Entdecke Bonaire
(C) Kein Copyright
"Flamingo Airport" heißt der Flughafen auf Bonaire und ist Pink gestrichen

Die “Insel der Flamingos” liegt im Süden der Karibik nur ca. 50 km vor der Küste Venezuelas und ist ungefähr 40 km lang. Mit einer Fläche von 288 km² und etwa 15.000 Einwohnern ist Bonaire zwar eher klein, jedoch bietet die Insel sowohl Tauchern als auch Öko-Touristen zahlreiche Freizeitaktivitäten. Wie viele Inseln in der Karibik, lädt Bonaire zum Genießen des entspannten Lebensstils, des gemächlichen Tempos und der fast sprichwörtlichen Ruhe der Insulaner ein. Die Insel liegt außerhalb des Hurrikan-Gürtels und wird genau wie die Schwesterinseln Aruba und Curacao, auch bekannt als ABC-Inseln und als Insel „unter den Winden“ bezeichnet.

Tauchen im Bonaire Marine Park

Die Tauchgründe rund um Bonaire gehören zu den attraktivsten Tauchgebieten der Welt, was ganz sicher auch auf den 1979 ins Leben gerufenen Bonaire Marine Park zurückzuführen ist. Eine durchschnittliche Jahres-Niederschlagsmenge von nur 56 cm und eine beinahe konstante Wassertemperatur von 27° Celsius machen Bonaire zu einem wunderbaren Reiseziel. Genau wie Curacao ist auch Bonaire eher eine Insel für Individualisten.

(C) creativecommons.org

Unsere Gruppenreisen