Entdecke Indonesien
  • © TUNC YAVUZDOGAN

  • © TUNC YAVUZDOGAN

  • © Daniel Brinckmann

  • © Daniel Brinckmann

  • © Daniel Brinckmann

  • © Daniel Brinckmann

  • © Daniel Brinckmann

  • © Daniel Brinckmann

Preis
ab 5.550,00 €
Alle Flüge, 14 Übernachtungen, Vollpension, Tauchen, Nitrox, Transfers, Betreuung

Die Gruppenreise im Überblick

(C) Papaua Explorers Dive Resort
(C) Papaua Explorers Dive Resort
(C) Papaua Explorers Dive Resort
(C) Papaua Explorers Dive Resort
(C) Papaua Explorers Dive Resort
(C) Papaua Explorers Dive Resort
(C) Papaua Explorers Dive Resort

Raja Ampat - die Krone der Schöpfung unter Wasser

Die Gruppenreise im April 2018 führt mitten in die „Dampier Strait“ nach Raja Ampat zu den wohl artenreichsten Gewässern der Welt. Raja Ampat ist ein Archipel im Indopazifik, westlich von Neuguinea. Die indonesische Region bildet mit der Vogelkop-Halbinsel und der Bomberai-Halbinsel die Provinz Papua Barat. Die Inselwelt von Raja Ampat beherbergt einige der weltweit artenreichsten Korallenriffe und eines der farbigsten Vogelparadiese. Der Name der Region, Raja Ampat, erinnert an die ehemaligen Rajas und bedeutet übersetzt "Vier Könige" - ein Hinweis auf die vier größten Inseln dieser Region (Batana, Waigeo, Misool und Salawati). Auf einer Fläche von insgesamt 42.000 km² erstrecken sich 2.500 kleinere und größere Inseln, deren Kalkfelsen beinahe bis zum Meeresufer von unberührtem Regenwald bedeckt sind. Die Tauchplätze von Raja Ampat, mit ihrer außergewöhnlichen Flora und Fauna, werden zu Recht als "Krone der Schöpfung unter Wasser" bezeichnet.

Die „Dampier Strait“ ist mit über 30 Tauchspots allererster Güte der Hotspot Raja Ampats schlechthin. „Cape Kri“ etwa ist ein Tauchspot an dem 2012 von dem namhaften Meeresbiologen Dr. G. Allen der Weltrekord für gesichtete Fischarten während eines einzigen Tauchgangs aufgestellt wurde: es waren sage und schreibe 374 Fischarten, die gezählt wurden. Am nordöstlichsten Punkt von Kri Island herrschen nämlich zwischen Kri und der kleinen Insel Koh Strömungen, in denen sich Schwärme von Barrakudas, Stachelmakrelen und Schnappern tummeln. Das Cape Kri Riff fällt in relativ seichtem Wasser bis in eine Tiefe von 38 Metern ab, wo Schulen von Süßlippen in der Strömung stehen. Auf dem mit Korallen geschmückten Riffrücken patrouillieren Schwarzspitzen-Riffhaie zwischen prächtigen Korallenfächern und Hawksbill Schildkröten auf Nahrungssuche. Riesige Zackenbarsche sind an diesem Spot ebenso zu Hause wie Pygmäen Seepferdchen.

Das „Sardines Reef“ ist ein weiterer Spot, der für so manch einen Taucher für immer ein Höhepunkt sein wird. Das Riff befindet sich auf offenem Meer mitten in der Strömung, nur wenige Minuten östlich von Kri Island entfernt und besticht mit einer einzigartigen Artenvielfalt. Schwärme von Füsilieren, Stachelmakrelen von beachtlicher Größe, Jacks und Spanische Makrelen kreisen in der nahrungsreichen Strömung, hunderte von Fledermausfischen und Fahnenbarschen mischen sich in das Treiben. Graue Riffhaie, der einheimische Wobbegong sowie Schwarz- und Weißspitzenhaie sind nie weit entfernt und die Gruppe von standorttreuen riesigen Büffelpapageienfischen leistet den Tauchern beim Sicherheitsstopp Gesellschaft. Geschmückt mit Weichkorallen sind auch drei Arten von Pymäenseepferdchen in dem Riff zu Hause. Ein Tauchspot, wie es nur ganz wenige auf der Welt gibt.

Auch der „Manta Point“ ist ein Tauchplatz, wie man ihn weltweit nur selten vorfindet. In nur zehn Metern Tiefe befinden sich rund um ein kleines Riff mehrere Putzerstationen. In regelmäßigen Abständen lassen sich hier die bis zu fünf Meter großen Meeresriesen von Parasiten befreien. Es ist ein faszinierender Anblick, wenn diese eleganten Schwimmer wie große Segelflugzeuge auf „ ihre“ Station einschweben, um dann minutenlang regungslos an ihr zu verharren. Manchmal kommen die Tiere so nahe an die Oberfläche, dass man mit ihnen Schnorcheln kann und es ist keine Seltenheit von bis zu 20 dieser majestätischen Tiere umgeben zu sein.

Die „Passage“ ist eine mangrovengesäumte, dicht bewaldete Wasserstraße zwischen den Inseln Waigeo und Gam. Das Wasser ist smaragdgrün und die Geräusche von Vögeln und Insekten aus der üppigen Bewaldung machen alleine schon die Durchfahrt mit dem Boot zu einem einzigartigen Erlebnis. Ein Tauchgang durch die „Passage“ wird für viele Taucher zu den absoluten Höhepunkten ihrer Taucherlebnisse zählen. Bedingt durch den Tidenhub entstehen starke Strömungen. Die Wassermassen werden so durch die enge Wasserstraße gepresst und nähren knallbunte Weichkorallenarten schon im sehr flachen Bereich. Es ist ein äußerst spektakulärer Strömungstauchgang, der unvermeidlich an eine Achterbahn erinnert.

Dies sind nur einige der Tauchspots, welche anspruchsvollen Tauchern, die das Besondere schätzen, auf der Zunge vergehen. Die Spots stehen bei allen Raja Ampat Tauchsafaris an oberster Stelle, doch ist das Tauchresort der Papua Explorers so ideal an der „Dampier Strait“ gelegen, dass die Top Spots in wenigen Minuten mit den Tauchbooten der Basis erreicht werden. Cape Kri, Manta Point, Sardines Reef, Mike’s Point, Chicken Reef, Blue Magic, Hidden Bay –allesamt Tauchspots vom Feinsten- liegen nur zwischen 15 und 30 Minuten von dem Resort entfernt. Die „Passage“ ist in ca. 45 Minuten erreicht. Somit liegt es auf der Hand, weshalb eine Reise ins Papua Explorers Dive Resort einen Tauchurlaub der Extraklasse verspricht: Man kommt in den Genuss von Tauchspots allererster Güte, die in der Regel von Safaribooten aus betaucht werden, genießt aber gleichzeitig den Komfort eines tollen Tauchresorts.

Das Tauchresort

(C) Papua Explorers Dive Resort
(C) Papua Explorers Dive Resort
(C) Papua Explorers Dive Resort
(C) Papua Explorers Dive Resort

Das Papua Explorers Dive Resort liegt paradiesisch auf einer kleinen Insel mitten in Raja Ampat. Die Anreise erfolgt über Sorong, eine Stadt am äußersten Zipfel West Papuas, wo die Gäste mit einem kleinen Boot des Resorts abgeholt werden. Bereits von der Ferne sieht man die 15 Wasserbungalows, die am Rande des Dschungels im türkisgrünen Wasser stehen und schon bald hört man aus dem Dickicht des tropischen Waldes das fröhliche Trällern von exotischen Vögeln. Willkommen im Paradies!

Die Wasserbungalows sind im Stil der traditionellen Papua Häuser gebaut: Die Wände und Dächer sind aus Palmenfasern und die Fußböden, Fenster- und Türrahmen aus schönem Teakholz. Die Deluxe Bungalows sind mit 70 m² Wohnfläche großzügig geschnitten und es finden mit Leichtigkeit ein King Size Bett mit Moskitonetz, ein Tisch, ein Stuhl, ein Kleiderschrank und eine kleine Sofaecke mit einem Couchtisch Platz. Ein Ventilator an der hohen Decke sorgt stets für frische und angenehm kühle Luft. Alle Bungalows sind mit einem eigenen Bad mit Dusche und WC ausgestattet. In der Warmwasserdusche finden die Gäste wohlriechende Seifen, Shampoo und Duschgel. Jedem Bungalow ist eine eigene Terrasse direkt über dem Wasser vorgelagert, wo man herrlich entspannen kann. WiFi ist in der gesamten Anlage kostenlos.

Auch kulinarisch werden die Gäste im Papua Explorers Dive Resort bestens im Restaurant über dem Wasser versorgt. Zur Auswahl stehen leckere einheimische oder internationale Gerichte. Zum Frühstück gibt es wohlriechenden Kaffee, leckere Teesorten, exotische Früchte und selbstgemachte Marmelade auf frischgebackenem Brot.

Ein weiterer Höhepunkt ist das kleine Spa. Es befindet sich über dem Wasser auf dem Steg und gewährt einen herrlichen Ausblick auf das Meer und die umliegenden Inseln, während man sich von professionellen Masseusen die angespannten Muskeln durchkneten lässt. Eine Oase der Ruhe, wo der Alltagsstress schnell der Vergangenheit angehört.

Die hauseigene Tauchbasis besticht mit einem professionellen und sehr zuvorkommenden Service. Vier Tauchboote mit Platz für bis zu sechs Taucher pro Boot stehen für das überschaubare Resort zur Verfügung. Dabei kümmern sich elf indonesische Tauchguides und fünf multinationale Tauchlehrer um die tauchenden Gäste. Täglich werden drei Bootstauchgänge unternommen, wobei der erste morgens gleich nach einem leichten Frühstück um 08:00 Uhr startet. Nitrox und Non-Limit Hausrifftauchen ist in den Paketen inklusive.

Leistungen & Preise

(C) Papua Explorers Dive Resort
(C) Daniel Brinckmann
(C) Daniel Brinckmann

Die Reise richtet sich an Taucher, die über ausreichende Erfahrung verfügen, da bei einer Reihe von Tauchgängen mit mittelstarken bis sehr starken Strömungen zu rechnen ist (unsere Empfehlung: Advanced Zertifizierung und mindestens 50 Tauchgänge). Tauchcomputer, Signalboje und –pfeife, Riffhaken sowie Tauchunfallversicherung sind obligatorisch. Die Wassertemperatur beträgt das ganze Jahr über um die 28-29 Grad an der Oberfläche, wir empfehlen einen 3 mm Neopren-Anzug.

Im Preis enthaltene Leistungen:

Flug mit Singapore Airlines Frankfurt – Singapur – Jakarta & retour mit 30 kg Freigepäck

Inlandsflug Jakarta – Sorong & retour mit 20 kg Freigepäck & 10 kg Tauchgepäck

Alle Flüge inklusive Tax & Kerosin

alle notwendigen Transfers vor Ort

14 Übernachtungen in einem Wasserbungalow mit Doppelbelegung, DU/WC, Ventilator

Verpflegung: Vollpension, Wasser, Kaffee, Tee und Gebäck am Nachmittag

WiFi und Wäscheservice

Tauchen: 3 Bootstauchgänge & 1 Hausrifftauchgang am Tag, Flaschen, Blei, Nitrox

Reiseführung und -begleitung durch TaWo Diving Oberursel Staff

Insolvenzabsicherung.

Preis pro Person: ab 5.550,- €.

Nicht im Preis inbegriffen: Raja Ampat Nationalparkgebühr (ca. € 75,- pro Person, zahlbar vor Ort), obligatorische Tauchunfallversicherung.

Auf einen Blick

Entfernung Flughafen
Reisetermin: 20.04. - 07.05.2018 ab/bis Frankfurt

Unterkunft
14 Nächte in einem Wasserbungalow

Gastronomie
Vollpension inkl. Wasser, Kaffee, Tee und Gebäck am Nachmittag

Tauchbasis
3 Bootstauchgänge & 1 Hausrifftauchgang am Tag, kostenloses Nitrox

Sonstiges
Pelagische Fische, außergewöhnliche Artenvielfalt, Strömungstauchgänge, Hausriff

Sprachen
Mindestteilnehmerzahl: 8 Teilnehmer, maximale Teilnehmerzahl: 12 Teilnehmer

Empfohlene Taucherfahrung

(C) Tanja Bayer

Begleitet und betreut wird die Gruppe von Tanja Bayer und Wolfgang Prilipp. Die beiden sind Eigentümer und Geschäftsführer des Tauchshops TaWo Diving in Oberursel. Tanja ist u.a. auch Ärztin für Tauchmedizin und war wiederholt auf Arktis und Antarktis Tauchsafaris für die medizinische Betreuung verantwortlich. Wolfgang ist Facharzt für Chirurgie und Scuba Advanced Instructor. Beide sind schon viel in der Unterwasserwelt herumgekommen und haben zusammen knapp 8.000 Tauchgänge auf dem Buckel. 

Wir sagen: Sicher ist sicher! Reiserücktrittsversicherung mit