+ Karte anzeigen




3.0 Sterne

Malapascua Exotic Island Dive & Beach Resort

--  

© Exotic Dive ResortDas Gebäude mit Deluxe Zimmern im ExoticDas Malapascua Exotic Island Dive & Beach Resort liegt auf der gleichnamigen Insel. Es befindet sich im Süden von Malapascua und liegt direkt am östlichen Ende des traumhaften Bounty Beachs. Die etwas ruhigere Lage dieses luxuriösen Resorts und die Top Tauchbasis machen es zu Malapascuas erstklassiger Adresse. Ein kleiner Tipp: das Resort ist sehr beliebt, fragen Sie daher rechtzeitig die Verfügbarkeit an. Das Malapascua Exotic war das erste Taucherresort auf der Insel und die holländischen Besitzer gelten als die Pioniere mit Fuchshai Begegnungen. Jeder Taucher findet hier sein persönliches Glück. Wer gerne einen weiteren Tauchschein machen möchte, dem steht nichts im Wege: in einem Klassenzimmer mit Blick aufs Meer werden die theoretischen Grundlagen gelehrt, bevor die Fuchshaie in 30 Metern Tiefe am frühen Morgen besucht werden.

© Exotic Dive ResortHängematten im StrandgartenDas Hotel besitzt 30 Zimmer, die alle im philippinischen Stil erbaut worden sind. Diese verteilen sich auf mehrere Gebäude. Die kleinen Pfade zwischen den Zimmern, der Tauchbasis und dem Restaurant bestehen aus feinem weißen Sand. Barfußlaufen ist also den ganzen Tag über möglich und sehr beliebt. Der hauseigene Strandabschnitt liegt direkt vor der Haustür. Während der Mittagshitze sorgen große Kokosnusspalmen für nötigen Schatten. Die gemütlichen Hängematten sind zu jeder Zeit ein beliebtes Plätzchen für ein kleines Nickerchen. Die Speisekarte des Restaurants hatte schon immer eine recht gute Auswahl zu bieten. Ihr Angebot wurde kürzlich aber erweitert. Gäste die mehr als zwei Wochen bleiben, müssen nicht einmal während ihres Aufenthaltes das gleiche essen. Es stehen europäische, mexikanische, philippinische Gerichte, deftige Steaks, erfrischende Nachspeisen und vieles mehr auf der Menukarte. Diese wurde nun mit tollen Bildern bereichert, die allein schon beim Anblick das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Tomaten, Frühlingszwiebeln und Kräuter stammen aus dem Resort eigenen Garten. Über der Tauchbasis, die sich direkt neben dem Restaurant befindet, ist die neue Exotic Sports Bar zu finden. Mit Blick auf den Strand kann ein philippinisches Bier mit Blick über das Meer genossen werden. Demnächst wird ein großer Flachbildschirmfernseher installiert, auf dem Fußballspiele usw. ausgestrahlt werden. Eine etwas ruhigeres Plätzchen zum Plaudern ist die Kaffee- Ecke, wo es verschiedene Kaffeespezialitäten gibt.

Die Insel

© Exotic Dive ResortTräumen unter PalmenDie kleine Koralleninsel liegt 8 km nordöstlich von Cebu und ca. 25 km westlich von der Insel Leyte in der Visayan Sea. Sie ist 2,5 km lang und rund 1 km breit. Es gibt einige hübsche, natürliche Korallensandstrände und kleine Beach Resorts. Auf der ganzen Insel gibt es keine Straßen oder Autos. Es sind lediglich „Trampelpfade“ vorhanden. Auf ihnen kann man sich schnell verlaufen, wenn man kein Ortskundiger ist. Das Hauptdorf ist Logon und liegt im Süden. Rund um Malapascua Island herum gibt es viele kleine Inseln. Dies sind aber meist nur Felsbrocken, die aus dem Wasser herausragen.

© Exotic Dive ResortFeiner Sandstrand vor der Haustür des ExoticsDer feinsandige, weiße Bounty Beach ist der Hauptstrand der Insel, denn er ist der schönste und längste, und erstreckt sich entlang der Süd- und Ostküste. Rund um die Insel sind über 20 kleinere Strände verteilt. Diese sind zum Teil einsam und abgelegen. An einigen wohnen einige Fischer mit ihren Familien. Die Westküste von Malapascua ist eher felsig.

© Exotic Dive ResortFuchshaiMalapascua ist ein herrliches Tauchparadies. Grund dafür sind die schönen Korallengärten und die ausgezeichnete Lage der Tauchplätze. Tauchen ist hier das ganze Jahr über möglich, jedoch ist die beste Zeit von Oktober bis Juni. Besonders aufregend ist das Beobachten der einzigartigen Fuchshaie in den Tauchgebieten rund um Malapascua. Nach ereignisreichen Tauchgängen und einem äußerst schmackhaften Abendessen lockt die Getränkekarte mit fruchtigen Cocktails. Sehr beliebt und lohnenswert ist auch ein Spaziergang am Strand. Das Wasser scheint zu keiner Tageszeit wirklich abzukühlen und ist auch abends, wenn die Sonne schon lange untergegangen ist, noch schön warm. Besonders kälteempfindliche Menschen werden sich hier also pudelwohl fühlen.

Unterkunft

© Exotic Dive ResortSuper Deluxe Zimmer im Malapascua ExoticDie Zimmer im Malapascua Exotic Island Dive & Beach Resort sind unterteilt in Super Deluxe AC Zimmer und Deluxe AC Zimmer. Sie verfügen über ein Bad mit Dusche und WC, einen Sat-TV, sowie über eine Minibar mit Kühlschrank. Die Deluxe AC Zimmer sind mit zwei Einzelbetten oder einem Queen-Size-Bett ausgestattet. Es besteht die Möglichkeit eine extra Matratze hinzuzufügen, sodass drei Personen beherbergt werden können. Die Super Deluxe AC Zimmer verfügen über jeweils zwei Queen-Size-Betten und sind im hinteren Bereich des Resorts untergebracht. Direkt am Strand, mit unmittelbarem Blick auf das Meer, befinden sich vier Beach Front Deluxe Zimmer. Sie eignen sich hervorragend für zwei zusammenreisende Pärchen, die zusammen den großen Balkon nutzen können. Ein einzelnstehender Bungalow befindet sich schräg hinter der Tauchbasis, die sich direkt im Resort befindet, und etwas mehr Privatsphäre als die übrigen Zimmer bietet.

Auf einen Blick

© Exotic Dive ResortExotischer Kokosnussdrink im Malapascua Exotic
  • Gastronomie: Ehxotica Restaurant (philippinische und internationale Spezialitäten), Bar, Kaffee-Ecke
  • Kommunikation: Internetzugang, Telefon- und Faxservice
  • Wellness: Exotic Spa mit Reflexzonenmassage, Thaimassage, Aromatherapie und Exotic Kombinationen
  • Sonstiges: Ausflugsschalter, Souvenirladen, Wäscheservice, Klassenzimmer, Sports Bar, Gemüsegarten mit deutschen Tomaten
  • Sport: Resorteigenes PADI 5-Star Gold Palm Tauchcenter
  • Kreditkarten: Visa- und MasterCard



Tauchbasis "Malapascua Island Dive Resort"

--  

© Exotic Dive ResortLandestypisches AuslegerbootDas Exotic Dive Resort besitzt ein Resorteigenes PADI 5-Star Gold Palm Tauchcenter. Dieses Tauchcenter besteht seit 15 Jahren. Das Team ist sehr erfahren und ständig darum bemüht, seinen Gästen den bestmöglichen Service zu bieten. Zusätzlich zu den normalen Tagestauchtouren bietet das Tauchcenter Nachttauchgänge, Wracktauchgänge und natürlich Nitrox an. Besondere Tauchgänge sind mit Sicherheit die Early Morning Tauchgänge zu den Fuchshaien. Das Resort besitzt eine eigene Flotte landestypischer Auslegerboote. Diese besteht aus vier komfortablen Bankas. Individuelles Tauchen in kleinen Gruppen ist dank dieser Boote Standard im Exotic Dive Resort. Eine große Vielfalt an professionellen Tauchgeräten und Zubehör steht zum Kaufen und Mieten zur Verfügung. Die moderne Luft- und Nitrox-Füllstation ist auf dem neusten Stand der Technik. Tagestauchtouren werden mit zwei oder drei Tauchgängen angeboten. Das Mittagessen wird, wenn möglich, am Strand einer kleinen abgelegenen Insel serviert. Für Nicht-Taucher gibt es das „Einführungstauchen“ – „Discover Scuba Diving“. In der 5 Sterne IDC & National Geographic Tauchbasis werden bis zu sechs Mal im Jahr Tauchlehrer ausgebildet. Als frisch gebackener Tauchlehrer möchten Sie dieses Paradies sicher nicht so schnell verlassen…

Best of Malapascua

© Mark PaceyTresher Shark/ FuchshaiMonad Shoal

Monad Shoal ist 20 - 30 Minuten vom Resort entfernt. Es ist eine versunkene Insel, die sich aus der Tiefe des Ozeans erhebt und bis 15 Meter unter die Wasseroberfläche reicht. Die Spitze des Shoals reicht von 20 bis 27 Meter. Es gibt ein steiles drop-off bis auf 45 Meter Tiefe und ein zweites mit einer gewaltig entspannenden Mächtigkeit.
Monad Shoal ist eine gute Möglichkeit, um die berühmten Tresher Sharks (Fuchshaie) ganzjährig zu beobachten. Sie sind regelmäßige Besucher an den Putzstationen und man findet sie meist an der Spitze des Riffs. Ein weiteres Highlight sind die Teufelsrochen, bzw. Mobulas, die man fast das ganze Jahr über hier entdecken kann. Mantarochen werden in den Monaten Juni, Juli und August häufig gesichtet.


© Exotic Dive ResortMit Korallen bedeckter JeepHouse Reef

Das House Reef ist ca. 5 Minuten entfernt. Es ist eine geschützte Zone mit einer Fülle an Fischen. Man sollte es also nicht verpassen! Start ist bei 5 Meter Tiefe und dann erfolgt ein sachtes Abfallen auf 13 Meter. Zwischen verstreuten Korallen und Stellen mit Seegras kann man eine umfangreiche Anzahl von Fischen und Makro-Leben finden. Das Riff wurde künstlich angelegt. Ebenso sind hier ein alter Jeep und einige versenkte Boote zu finden. Ein reinster Abenteuerspielplatz, der ein einmaliges Heim für Weichkorallen und Kleinstlebewesen dar stellt.
Dieser exklusive Ort passt zu allen Taucherlevels und ist ein Traum für Fotografen. Im Februar 2008 erhielt das House Reef die Auszeichnung „Environmental Achievement Award“ von „Project Aware“.

© Exotic Dive ResortNudibranchsDona Marilyn

„Dona Marilyn“ ist eine 98 Meter lange philippinische Passagierfähre und ca. 1:30 bis 2:00 Stunden entfernt. Sie sank am 23. Oktober 1988 im Taifun Ruby. Die Fähre liegt intakt auf der Steuerbord-Seite in 32 Meter Tiefe. Es ist heute bekannt als das „schönste Wrack der Visaya’s“. Die Fähre selbst ist von Hart- und Weichkorallen bedeckt. Für geprüfte „Wrack-Taucher“ ist es möglich, das Fährschiff zu durchdringen. Dies geschieht meist über die Gateways am Backbord. Weiterhin kann man Scorpionfische, Lionfische und andere typische Wrackfische beobachten sowie den großen schwarz-gepunkteten Stachelrochen.
Für Interessenten des Wrack-Tauchens gibt es einen PADI Wreck Specialty Cours. Die maximale Tiefe beträgt 35 Meter.

© Exotic Dive ResortGato IslandGato Island

Dieses Marineschutzgebiet ist 50 Minuten entfernt. Berühmt ist die Insel für die schwarz-weiß-gestreiften Seeschlangen oder auch für den „Schlafplatz“ vieler Haie. Spektakulär gefärbte Weichkorallen und Gorgonien bedecken diesen Tauchort. Rund um die Insel gibt es viele verschiedene Tauchplätze. Dort kann man viele farbenfrohe Nacktschnecken, Seepferdchen, Muscheln, Schrimps, Seeschlangen, Scorpionfische, Froschfische, große Cuttlefische, Stachelrochen und vieles mehr beobachten. Eine weitere Besonderheit sind die Nurse- und Whitetip-Haie sowie die Riff- und Bambus Haie.
Gato Island ist ein Paradies für begeisterte Fotografen. Fortgeschrittene Taucher können durch einen Tunnel tauchen, der unter der Insel verläuft. Dieser beginnt bei 5 Metern und endet mit einem großen Ausgang bei 14 Metern. Die maximale Tiefe beträgt 27 Meter.

Ausstattung der Tauchbasis

--  
Flaschen:90 x 12 Liter Alu und 3 x 15 Liter Stahl
Ventile:INT/DIN Adapter empfehlenswert
Nitrox:Ja
Rebreather:Nein
Sprachen:Englisch, Deutsch, Schwedisch, Spanisch
Boote:4 Boote mit 10 bis 350 PS Motoren
Ausbildung:PADI
Ausrüstung:25 Komplettausrüstung zum Verleih vorhanden
Sicherheit:Erste Hilfe und Sicherheitsausrüstung und Sauerstoff vorhanden


Preisliste Hotel

--   Leistungen: Flug mit Singapore Airlines Frankfurt / München - Singapore - Cebu & retour, 20 kg Freigepäck & 10 kg Tauchgepäck, alle notwendigen Transfers vor Ort, 7 Übernachtungen in der gebuchten Kategorie, Verpflegung: Frühstück, Insolvenzabsicherung.

-
-
Vom 01.01.2016 bis zum 31.10.2017
-
-
Deluxe Zimmer Doppelzimmer  889,00 € *
Verlängerungstag: 37,00 € *
Deluxe Zimmer Einzelzimmer  1.079,00 € *
Verlängerungstag: 65,00 € *
Super Deluxe Zimmer Doppelzimmer  899,00 € *
Verlängerungstag: 39,00 € *
Super Deluxe Zimmer Einzelzimmer  1.119,00 € *
Verlängerungstag: 70,00 € *
Beachfront Deluxe Zimmer Doppelzimmer  929,00 € *
Verlängerungstag: 42,00 € *
Beachfront Deluxe Zimmer Einzelzimmer  1.149,00 € *
Verlängerungstag: 74,00 € *
* Preis pro Person zzgl. Tax und Kerosin

Aufpreise / Zuschläge

--   *zzgl. Tax und Kerosin ca. € 430,- (Änderungen vorbehalten)

Alle Preise sind nur in der N-Klasse gültig. Für andere Buchungsklassen gelten die folgenden Aufpreise:
  • M - Klasse plus € 100,-
  • E - Klasse plus € 260,-
  • B - Klasse plus € 460,-
  • Y - Klasse plus € 760,-
Halbpension für 7 Nächte: € 140,- pro Person.
Vollpension für 7 Nächte: € 190,- pro Person.

Bei Alleinreisenden fällt ein Transferaufpreis von € 95,- an.

Bei der Ausreise ist eine Ausreisesteuer von PHP 750,- (ca. € 15,-) zu entrichten.



Preisliste Tauchbasis

--   Leistungen: Flasche, Blei, Boot.


-
-
Vom 01.01.2016 bis zum 31.10.2017
-
-
10 Tauchgänge   249,00 € *
20 Tauchgänge   479,00 € *
* Preis pro Person

Aufpreise / Zuschläge

--   Tauchgebühren:

Auf den Philippinen fallen vor Ort Tauchgebühren an. Diese variieren von Insel zu Insel und Tauchplatz zu Tauchplatz. Die Gebühren liegen zwischen € 1,- und € 3,- pro Person und Tag. Bei besonders bekannten Spots wie beispielsweise Apo Island sind es ca. € 5,-.

Die Gebühren werden vor Ort in Rechnung gestellt und bezahlt.


Tauchkurse

--  
Advanced Open Water Diver   289,00 € *
Open Water Diver   369,00 € *
* Preis pro Person

Hotels

Malapascua


Tauchsafari-Suche

Suchen Sie Ihre Tauchkreuzfahrt!





 
 
 
 
Twitter Facebook