+ Karte anzeigen

Französisch Polynesien

--  

© Tahiti TourismeTrauminselnFranzösisch Polynesien liegt mit seinen 245.400 Einwohnern etwa 17.000 km von Europa entfernt im Herzen der Südsee. Es besteht aus insgesamt 118 Inseln und Atollen. Diese erstrecken sich über ein Meeresgebiet von 4 Millionen km², was ungefähr der Fläche Westeuropas entspricht. Die Fläche aller Inseln und Atolle zusammengefügt wäre nicht viel größer als Mallorca. Die 118 Inseln verteilen sich auf fünf unterschiedliche Archipele, die Gesellschaftsinseln, den Tuamotu - Archipel, die Marquesas - Inseln, die Austral - Inseln und die Gambier – Inseln. Sämtliche Inseln Französisch-Polynesiens sind vulkanischen Ursprungs.

© Tahiti TourismeEin Kranz aus 'Tiare Tahiti' BlumenDie üppige Natur und die intensiven, exotischen Düfte, die Seefahrern die Nähe der Inseln bereits von weitem ankündigen, übten schon immer eine magische Anziehungskraft aus.
Auf diesem fruchtbaren Boden gedeiht einfach alles. Eine der charakteristischsten unter den zahllosen Prachtexemplaren der exotischen Flora ist die Königin der polynesischen Blumen, die reine, fein duftende Gardenienart "Tiare Tahiti". Überall und das ganze Jahr über entfalten Blüten eine schier grenzenlose, leuchtende Farbpalette.

© Tahiti TourismeFarbenfrohes KorallenriffDas warme Wasser der Südsee zählt zu den herausragenden Vorzügen von Tahiti und ihrer Inselwelt. Die Meeresfauna ist ebenso vielfältig wie die Geografie der Archipele und ihrer Meeresgründe. Der unablässige Tanz der Schwärme kleiner Schmetterlings-, Engel- und Clownfische, die sich rund um die Korallenriffe tummeln, wird ab und zu von einer Gruppe majestätischer Manta-Rochen begleitet. Und dieses heitere Treiben ist nur der Auftakt zu noch spannenderen Abenteuern: Tauchpartien zwischen Haien, das unvergessliche Schauspiel der Baracuda- Schwärme oder auch eine Begegnung mit gigantischen, eindrucksvollen Walen vor den Küsten der Austral-Inseln.

© Tahiti TourismeMantarochenTauchgänge sind das ganze Jahr über in Lagunen, an Riffkanten und in den tieferen Fahrrinnen möglich. Bunte Schmetterlings- und Napoleonfische, Mantarochen, Riffhaie, Barrakudas, Wale und viele weitere Meerestiere bieten Tauchern ein einzigartiges Erlebnis.

© Tahiti TourismeGrauhaieBesonders spektakulär sind die Tauchgänge in einem der zahlreichen Strömungskanäle der verschiedenen Atolle. Über diese fließt das Wasser bei Ebbe und Flut aus den Atollen hinaus bzw. hinein. Angezogen von den starken Strömungen findet man in diesen Kanälen die größten Grauhaipopulationen weltweit.

Gut kombiniert:

© Tahiti Tourisme Unverfälschte Schönheit, über und unter WasserFranzösisch Polynesien eignet sich hervorragend für eine Kombination aus mehreren Inseln oder Atollen. Für einen Aufenthalt von 14 Nächten empfehlen wir eine Kombination aus den Atollen Fakarava und Rangiroa. Um lange Anfahrtswege zu den Tauchplätzen auf Fakarava zu vermeiden, schlagen wir vor, den Aufenthalt auf die kleinen Pensionen im Norden und Süden des Atolls zu verteilen. Für Aufenthalte, die über 14 Nächte hinausgehen, können bis zu 6 Inseln/ Atolle miteinander kombiniert werden.

Newsletter

Aktuelle Reiseangebote per E-Mail


Wetterlage



Reiseführer

Reise Know-How – Reiseführer, Sprachführer, Landkarten

Tauchsafari-Suche

Suchen Sie Ihre Tauchkreuzfahrt!





 
 
 
 
Twitter Facebook