Entdecke Südafrika
(C) Dive Action
(C) Dive Action Capetown

Tauchen in Südafrika mit Dive Action

Die PADI Tauchbasis Dive Action liegt in den Docks von Kapstadt. Die beiden Besitzer Sarah und Barry geben den Tenor von Dive Action an: durch Sarahs Begrüßung „Hello matey“ fühlt sich jeder Taucher gleich herzlich willkommen, gut aufgehoben und wie altbekannt. „It is never a problem“ lautet das Motto von Barry. Beide sind engagierte Taucher und schon sehr lange in der Tauchbranche aktiv. Ein Leben ohne Tauchen und das Meer, besonders in Südafrika, können und wollen sich die beiden nicht mehr vorstellen.

Dive Action ist eine Aqualung Partner Tauchbasis. Für die Taucher steht daher hochwertiges Equipment zur Verfügung, welches regelmäßig, den Aqualung Standards entsprechend, gewartet wird. Dive Action glänzt nicht nur durch das hochwertige Equipment, sondern auch durch den gebotenen Service und die hervorragende Ausbildung, die angehende Taucher dort erhalten. Viele Taucher möchten ihre Tauchkarriere am Kap der Guten Hoffnung starten oder ausbauen, trotz der kühlen Wassertemperaturen. Das Speedboot „Aqualibrium“ bringt Taucher zu interessanten Spots im Indischen- und Atlantischen Ozean. Das Tauchen in diesen beiden Meeren ist innerhalb eines Urlaubes nur in Südafrika möglich.

Highlights des Tauchgebietes

(C) Cape Paradise Lodge

Best of Dive Action

Spots in der False Bay - Shark Alley: Das Shark Alley besteht aus zwei Tauchspots. Der südliche Spot wird von verschieden großen Granitblöcken geprägt. Die Tauchgänge führen zwischen den gigantischen Felsblöcken hindurch, wie in einem Labyrinth. Der nördliche Teil besteht überwiegend aus kleineren Granitfelsen, die wie kleine Inselchen auf hellem Sandboden liegen. In Küstennähe ist der Spot dicht mit den sagenumwobenen Kelpwäldern bewachsen. Zwischen den gen Himmel ragenden Algen sind eine Menge verschiedener Fischarten beheimatet. Cow Sharks, auch Breitnasen Siebenkiemerhaie genannt, verirren sich hin und wieder in die Wälder. Am wohlsten fühlen sie sich allerdings zwischen den Granitblöcken, wo sie häufig zu sehen sind. Im Shark Alley wird in einer maximalen Tiefe von zwölf Metern getaucht.

Spots in der False Bay - Outer Castle: Outer Castle ist ein Spot, der aus mehreren großen Granitblöcken besteht. Das Highlight ist ein gigantischer Granitfelsen, der mit vier Punkten aufliegt, ein Loch unter sich bildet und unter dem hindurch getaucht werden kann. An sonnigen Tagen ist die Oberfläche des Felsens von der Wasseroberfläche aus zu sehen. Überall befinden sich weitere „Swimthroughs“, die darauf warten, entdeckt zu werden. Getaucht wird in maximal 22 Metern Tiefe.

Spots im Atlantischen Ozean - Vulcan Rock: Der Vulcan Rock bildet die Spitze eines sehr großen Granitfelsens. Dessen Oberfläche ist durch zerklüftete Spalten und Löcher geprägt. Direkt unter dem Vulkan Rock, auf ca. 18 Metern, befindet sich eine Höhle zum Durschwimmen. In den Vulcan Rock gelangt man durch einen der vier Eingänge, die man erst einmal finden muss. In näherer Umgebung befinden einige Kelpwälder, die aus 15 Metern emporragen. Felsen sind mit großen Schwämmen und Gorgonien bewachsen. Dazwischen fühlen sich kleine Moostierchen und Blumenquallen wohl. Die maximale Tauchtiefe liegt bei 30 Metern. Die Sichtweiten betragen bei sonnigem Wetter 20 Meter und weniger als drei Meter bei schlechtem Wetter.

Spots im Atlantischen Ozean - SS Maori: Die 112 Meter lange SS Maori ist ein beliebter Tauchplatz für Wrack Liebhaber. Das ehemalige Frachtschiff ist samt Beladung mit Tonnen von Schienen gesunken, die nach wie vor gestapelt auf der Steuerbord Seite liegen. Während die Struktur des Hauptmotors noch gut zu erkennen ist, sind überall undefinierbare Maschinenteile zu finden. Das Wrack ist mit Algen bewachsen und von einmaligen Kelpwäldern umgeben. Ein fantastischer Spot für alle, die es lieben alte Wracks unter die Lupe zu nehmen.

Steckbrief

Hausriff
Kein Hausrifftauchen

Flaschen und Ventile
12 Liter Stahlflaschen, DIN

Nitrox
Nitrox gegen Gebühr, Trimix auf Anfrage

Rebreather
Aqualung Tauchbasis mit neuwertigem Equipment in allen gängigen Größen

Boote
7,8 m Schlauchboot

Sicherheit
Sauerstoff, Erste-Hilfe-Koffer, moderne Navigationssysteme, Dekokammer in Kapstadt

Ausbildung
PADI Kurse bis zum Divemaster, Spezialitäten, Rebreather Training

Sprachen
Englisch, Afrikaans

 

Empfohlene Taucherfahrung

Für erfahrene Taucher mit mindestens 50 geloggten TG geeignet

Wir empfehlen den Abschluss einer Tauchversicherung