Entdecke Ecuador
(C) Beluga Reisen GmbH
Darwin's Arch
(C) Arnie Papp creativecommons.org
Galapagos Echsen Kolonie
(C) CR-PHOTO.de / Gerald Nowak
Galapagos-Landleguan
(C) CR-PHOTO.de / Gerald Nowak
Galapagos Seelöwe

Die Galapagos Inseln bestehen aus insgesamt 13 vulkanischen Inseln und vielen kleinen Felsen und Riffen. Sie liegen knapp unterhalb des Äquators und gehören zu Ecuador. Die Entfernung zum Festland beträgt ca. 1.000 km. Die ältesten der Inseln sind ca. vier Millionen Jahre alt. Die jüngsten Inseln sind praktisch noch in ihrer Entstehungsphase. Die Galapagos Inseln gehören momentan zu den aktivsten vulkanischen Gegenden auf der Welt.

Die Galapagos Inseln wurden 1535 durch Zufall von dem Bischof Tomas Berlanga entdeckt. Er war auf dem Weg von Panama nach Peru um einen Streit zwischen Francisco Pizarro und seinen Leutnants zu schlichten. Starke Strömungen trieben sein Schiff zu den Galapagos Inseln. Er beschrieb in seinem Tagebuch die Inseln als karge Einöde mit einer erstaunlich vielfältigen Tierwelt. Besonders fiel ihm auf, dass den Tieren jegliche Fluchtdistanz fehlte. Nach ihrer Entdeckung wurden die Inseln relativ selten besucht. Piraten nutzen sie als eine Rückzugsmöglichkeit. Nach und nach kamen dann Walfänger und Robbenjäger auf die Inseln. Die größte Attraktion waren für sie die riesigen Landschildkröten. Sie eigneten sich hervorragend als Proviant für die langen Schiffsfahrten, da sie ohne viel Futter lange leben konnten. Jede der Inseln beherbergte eine eigene Art von Landschildkröte. Bedingt durch den Raubbau der Walfänger und Robbenjäger wurden viele Schildkrötenarten leider fast vollständig ausgerottet.

Charles Darwin war der erste Mensch, der 1835 wissenschaftliche Studien auf den Galapagos Inseln machte. Er war als junger Student auf dem Segelboot „Beagle“ unterwegs, um naturwissenschaftliche Forschungen über Südamerika zu machen. Die Galapagos Inseln wurden zur Basis seiner Theorien. Bis in die Gegenwart verbindet man die Galapagos Inseln eng mit seinem Namen. Heute gehören die Galapagos Inseln zu den Nationalparks von Ecuador. 95% ihrer Gesamtfläche sind Teil des Nationalparks. Die restlichen 5 % werden von insgesamt 14.000 Menschen bewohnt. Diese verteilen sich auf vier größere Ortschaften. Die Charles Darwin Station und die Verwaltung des Nationalparks haben zusammen die Aufgabe, die Naturreservate auf den Inseln zu betreuen. Sie bestimmen, wie viele Touristen jedes Jahr die Inseln besuchen dürfen, und welche Tauchrouten von den Schiffen gefahren werden können. Auf der Charles Darwin Station werden permanent wissenschaftliche Untersuchungen über das Leben der Tiere auf den Inseln durchgeführt. Momentan wird sie auch als Aufzuchtstation für Schildkröten und Leguane genutzt.

Galapagos Tauchsafaris - auf den Spuren von Darwin tauchen

Die 13 Inseln von Galapagos erscheinen ihrem Besucher ein wenig wie „nicht von dieser Welt“. Sie überraschen mit einer ungeahnten Wildheit und Lebewesen, die ohne Kontakt zu den Menschen über tausende von Jahren ihre eigene Evolution durchmachten, und so wirklich einzigartig wurden. Um die Galapagos Inseln so zu erhalten wie sie zurzeit sind, wurden sie von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Die von uns angeboten Schiffe bieten Kreuzfahrten zu diesen Tauchzielen auf allerhöchstem Niveau. Dies gilt sowohl für den Tauchbetrieb, als auch für die Ausstattung der Schiffe, den Service an Bord und natürlich die Qualität der Tauchgänge.

(C) creativecommons.org
Entfernung Flughafen
Durchschnittliche Flugzeit ca. 16 Stunden (nach Quito mit einem Stopp; von Quito zu den Galapagos Inseln sind es ca. 2,5 Stunden)

Unterkunft
Ca. 284 Tsd. km² Fläche, Hauptstadt Quito

Tauchbasis
Tauchen ganzjährig

Sonstiges
Zeitzone: MEZ - 8 Stunden (Galapagos - 9 Stunden)

Kreditkarten
Deutsche Staatsbürger benötigen für einen touristischen Aufenthalt bis zu 90 Tagen (kumulativ) kein Visum. Der Reisepass muss mindestens 6 Monate über das Einreisedatum hinaus gültig sein. Kinder benötigen ein eigenes Ausweisdokument.

Sprachen
Ca. 16 Mio. Einwohner (ca. 15.000 auf den Galapagos Inseln)

Du möchtest Land und Leute kennenlernen? Hier geht es zu Kultur- & Naturreisen

(C) Jeremy Hetzel CC BY-2.0

Interaktive Karte einblenden

Tauchsafari
Hotels mit Tauchbasen
zeige auf der Karte: Hotels
Es wurden leider keine Ergebnisse gefunden.
Wähle deine Taucherlebnisse und wir zeigen dir Locations, an denen du mindestens ein ausgewähltes Taucherlebnis entdecken kannst.
Beluga
D
N
O
S
A
J
J
M
A
M
F
J

Critters & Muck Diving
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Delfine
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Familien-Tauchen

Haie
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Hausriffe
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Höhlentauchen
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Krokodile
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Makro-Tauchen
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Mantas
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Mondfische
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Wale
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Walhaie
J
D
N
O
S
A
J
J
M
A
M
F

Wracktauchen
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D


Weitere Aktivität hinzufügen:

Afrika

Ägypten
Mosambik
Seychellen
Südafrika
Sudan
Tansania

Amerika

Bahamas
Belize
Bonaire
Cayman Islands
Costa Rica
Curacao
Dominica
Ecuador
Grenada
Guadeloupe
Kanada
Kuba
Mexiko
Panama

Asien

Indonesien
Jordanien
Malaysia
Malediven
Oman
Philippinen
Saudi Arabien
Thailand

Australien/Ozeanien

Australien
Fiji
Franz. Polynesien
Palau
Papua Neuguinea
Salomonen
Tonga
Truk
Yap

Europa

Griechenland
Italien
Malta
Portugal
Portugal - Azoren

Kaltwassertauchen

Arktis & Antarktis
Grönland
Russland
Wähle deinen Monat und wir zeigen dir passende Taucherlebnisse an.

Hotels

(C) Hotel Silberstein

Hotel Silberstein

Das Hotel Silberstein liegt in Puerto Ayora auf der Insel Santa Cruz. Es ist etwa fünf Minuten zu Fuß von der Charles Darwin Forschungsstation und 50...