Entdecke Indonesien
(C) Markus Roth/Murex Resorts
(C) Markus Roth/Murex Resorts

Tauchen in Nordsulawesi mit Murex

Murex kann als Wegbereiter und Pionier des Tauchtourismus in Nordsulawesi gesehen werden. Sie waren die Ersten, die eine Tauchbasis auf Bangka eröffnet hatten, die ersten die einen Marine Biologen zur Schulung der Tauchguides eingesetzt hatten, die ersten die ein vollausgestattetes Foto Center eröffnet hatten, die ersten mit Nitrox im Angebot und die ersten die „Island Hopping“ in Nordsulawesi angeboten hatten. In Nordsulawesi wird Murex wohl die Tauchbasis sein, die den Bunaken Nationalpark, die Manado Bay, Bangka Island und die Lembeh Strait am besten kennt. Das Team der PADI Tauchbasis kann es gar nicht abwarten, Tauchern die sonderbare Unterwasserwelt zu zeigen.

Murex hat eine besondere Beziehung zu ihrem Bootsbauer, denn er wurde von Herrn Batuna, dem Gründer der Murex Resorts, zur Berufsschule geschickt. Seitdem erweitert und erneuert er unentwegt die Flotte der Murex Resorts, einhergehend mit Modernisierungen an den Motoren. Diese sind sehr leistungsstark und Benzin sparend. Alle Boote sind sehr geräumig, mit einem Dach und Toilette ausgestattet. An Bord befindet sich viel Platz für Unterwasserkameras und Spülbecken. Zudem gelangen Taucher über die Leitern leicht ins Wasser. Die Spülbecken und Trockenräume sind nur wenige Schritte von der Tauchbasis entfernt, was mühsames Schleppen erspart.

Highlights des Tauchgebietes

(C) Murex Resorts
(C) Sascha Janson/Murex Resorts
(C) Markus Roth/Murex Resorts
(C) Murex Resorts

Best of Murex

Bunaken Nationalpark: Auch wenn es sich beim Bunaken Nationalpark um ein und dasselbe Gebiet handelt, unterscheiden sich die Unterwasserlandschaften drastisch voneinander. Der Norden des Parks besteht aus vielen, sehr steil abfallenden Wänden, die beim Anblick wie ein Kaleidoskop wirken. Riesige Korallenschwämme, Hart- und Weichkorallen bewachsen die Wände und schwingen leicht im Rhythmus mit den Wellen. Weitere Bewegungen bringen die knallbunten Fische ins Bild, die vor den Korallen herum flitzen und nach Nahrung suchen. Der Süden des Parks hingegen ist mit sandigen Abhängen versehen. Man fühlt sich beinahe wie auf einer Unterwasseralm, wenn die Seekühe zum Grasen auf die Seegraswiesen kommen. Zwischen den Riesen ist eine Menge Kleingetier zu sehen: Seepferdchen, Oktopusse, Skorpionsfische und vieles mehr kann hier ausgesprochen gut leben. Der bekannteste Spot im Bunaken Nationalpark nennt sich Lekuan I. Die riesige, 40 Meter tief abfallende Wand, ist mit gewaltigen Schwämmen, Hart- und Weichkorallen bewachsen. Die Steilwand ist das zu Hause Gelber Pyramidenfalterfische, Pygmäenseepferdchen, Orang-Utan Krabben, Schnecken und vielem mehr. Hin und wieder kommen Adlerrochen sowie Weiß-und Schwarzspitzenriffhaie vorbei. Wer schon immer einmal in einer „Schildkrötensuppe“ tauchen wollte, ist hier genau richtig, denn es wimmelt nur so vor Schildkröten. Die ansässige Schildkröte Rambo grüßt alle Taucher sehr gelassen.

Bangka Island: Der Ring of Fire ist vielen als Titel eines Countrysongs bekannt. Hier ist allerdings der pazifische Vulkangürtel gemeint, der sich u.a. durch die Gewässer von Bangka Island zieht. Am Spot Paradise Jetty können die Spuren der Vulkanausbrüche noch hautnah miterlebt werden: Vom Meeresboden steigt warmes Wasser auf. Taucher werden das Gefühl haben, in einer großen Badewanne zu tauchen, die stets mit neuem warmem Wasser gefüllt wird. Eine weitere interessante Unterwasserlandschaft bilden die Basaltfelsen, die mit knallbunten Weichkorallen bewachsen sind. Auf dem schwarzen Grund wirken die Korallen noch farbintensiver. Unzählige, eng aneinander liegende Höhlen finden sich auf dem Meeresgrund. Sie werden von riesen Schwämmen bewuchert und bilden somit ideale Verstecke für kleine und große Meeresbewohner. Große Schulen von gelben Schnappern fühlen sich hier so wohl, dass sie dieses Paradies nur selten verlassen.

Lembeh Strait: Wenn Erwachsene auf Schatzsuche gehen, können schon einmal merkwürdige, gar unglaubliche Geschichten dabei rauskommen. Wer einmal in der Lembeh Strait tauchen war, wird von kuriosen Kreaturen ein Lied singen können. Auf dem schwarzen Grund der Lembeh Strait leben eine Menge kleiner skurriler, fast außerirdisch aussehender Kleinstlebewesen, auch Critters genannt. Wer sie nicht einmal selbst gesehen hat, wird es kaum glauben. Ein Aufenthalt in Lembeh ist wärmstens zu empfehlen - „Keep it weird“.

Steckbrief

Hausriff
Kein Hausrifftauchen

Flaschen und Ventile
12 und 15 Liter Aluminium Flaschen, INT (DIN Adapter vorhanden)

Nitrox
Nitrox gegen Gebühr

Rebreather
Leihausrüstung in allen gängigen Größen

Boote
5 Tauchboote

Sicherheit
Sauerstoff, Erste-Hilfe-Koffer (auf den Booten und in den Basen), Dekokammer in Manado

Ausbildung
PADI Kurse bis zum Divemaster, Spezialitäten

Sprachen
Deutsch, Englisch, Holländisch

 

Empfohlene Taucherfahrung

Für Taucher mit Advanced Zertifizierung ab ca. 30 TG geeignet
Für erfahrene Taucher mit mindestens 50 geloggten TG geeignet

Wir empfehlen den Abschluss einer Tauchversicherung