Entdecke Philippinen
(C) Malapascua Exotic Island Dive and Beach Resort
(C) Malapascua Exotic Island Dive and Beach Resort

Tauchen mit dem Malapascua Exotic Island Dive Center

Das Malapascua Exotic Island Dive Resort besitzt ein resorteigenes PADI 5-Star Gold Palm Tauchcenter. Dieses gleichnamige Tauchcenter besteht seit 15 Jahren. Das Team ist sehr erfahren und ständig darum bemüht, seinen Gästen den bestmöglichen Service zu bieten. Zusätzlich zu den normalen Tagestauchtouren bietet das Tauchcenter Nachttauchgänge, Wracktauchgänge und natürlich Nitrox an. Besondere Tauchgänge sind mit Sicherheit die Early Morning Tauchgänge zu den Fuchshaien. Das Resort besitzt eine eigene Flotte landestypischer Auslegerboote. Diese besteht aus vier komfortablen Bangkas. Individuelles Tauchen in kleinen Gruppen ist dank dieser Boote Standard im Resort. Eine große Vielfalt an professionellen Tauchgeräten und Zubehör steht zum Kaufen und Mieten zur Verfügung. Die Luft- und Nitrox-Füllstation ist auf dem neusten Stand der Technik. Tagestauchtouren werden mit zwei oder drei Tauchgängen angeboten. Das Mittagessen wird, wenn möglich, am Strand einer kleinen abgelegenen Insel serviert. Für Nichttaucher gibt es das „Einführungstauchen“ – „Discover Scuba Diving“. In der 5 Sterne IDC & National Geographic Tauchbasis werden bis zu sechs Mal im Jahr Tauchlehrer ausgebildet. Als frisch gebackener Tauchlehrer möchte man dann dieses Paradies sicher nicht so schnell verlassen… 

Highlights des Tauchgebietes

(C) JP Krajewski
(C) PACEY MARK pacey999@hotmail.com  m
(C) Exotic Dive Resort
(C) Exotic Dive Resort

Best of Malapascua Exotic Island Dive Center

Monad Shoal: Monad Shoal ist 20 - 30 Minuten vom Resort entfernt. Es ist eine versunkene Insel, die sich aus der Tiefe des Ozeans erhebt und bis 15 Meter unter die Wasseroberfläche reicht. Die Spitze des Shoals reicht von 20 bis 27 Meter. Es gibt ein steiles drop-off bis auf 45 Meter Tiefe und ein zweites mit einer gewaltig entspannenden Mächtigkeit. Monad Shoal ist eine gute Möglichkeit, um die berühmten Tresher Sharks (Fuchshaie) ganzjährig zu beobachten. Sie sind regelmäßige Besucher an den Putzstationen und man findet sie meist an der Spitze des Riffs. Ein weiteres Highlight sind die Teufelsrochen, bzw. Mobulas, die man fast das ganze Jahr über hier entdecken kann. Mantarochen werden in den Monaten Juni, Juli und August häufig gesichtet.

Hausriff: Das Hausriff ist ca. fünf Minuten entfernt. Es ist eine geschützte Zone mit einer Fülle an Fischen. Man sollte es also nicht verpassen! Start ist in fünf Metern Tiefe und dann erfolgt ein sachtes Abfallen auf 13 Meter. Zwischen verstreuten Korallen und Stellen mit Seegras kann man eine umfangreiche Anzahl von Fischen und Makro-Leben finden. Das Riff wurde künstlich angelegt. Ebenso sind hier ein alter Jeep und einige versenkte Boote zu finden. Ein reinster Abenteuerspielplatz, der ein einmaliges Heim für Weichkorallen und Kleinstlebewesen darstellt. Dieser exklusive Ort passt zu allen Taucherlevels und ist ein Traum für Fotografen. Im Februar 2008 erhielt das Hausriff die Auszeichnung „Environmental Achievement Award“ von „Project Aware“.

Dona Marilyn: „Dona Marilyn“ ist eine 98 Meter lange philippinische Passagierfähre und knapp zwei Stunden entfernt. Sie sank am 23. Oktober 1988 während des Taifuns „Ruby“. Die Fähre liegt intakt auf der Steuerbord-Seite in 32 Metern Tiefe. Das Wrack ist heute bekannt als das „schönste Wrack der Visayas“. Die Fähre selbst ist von Hart- und Weichkorallen bedeckt. Für geprüfte „Wrack-Taucher“ ist es möglich, das Fährschiff zu durchdringen. Dies geschieht meist über die Gateways an Backbord. Weiterhin kann man Skorpionfische, Lionfische und andere typische Wrackfische beobachten sowie dem großen schwarz gepunkteten Stachelrochen begegnen. Für Interessenten des Wrack-Tauchens gibt es einen PADI Wreck Specialty Kurs. Die maximale Tiefe beträgt 35 Meter.

Gato Island: Dieses Marineschutzgebiet ist 50 Minuten von der Tauchbasis entfernt. Berühmt ist die Insel für die schwarz-weiß gestreiften Seeschlangen oder auch als „Schlafplatz“ vieler Haie. Spektakulär gefärbte Weichkorallen und Gorgonien bedecken diesen Tauchspot. Rund um die Insel gibt es zahlreiche verschiedene Tauchplätze. Dort kann man viele farbenfrohe Nacktschnecken, Seepferdchen, Muscheln, Schrimps, Seeschlangen, Skorpionfische, Froschfische, große Cuttlefische, Stachelrochen und vieles mehr beobachten. Eine weitere Besonderheit sind die Nurse- und Weißspitzenhaie sowie die Riff- und Bambushaie. Gato Island ist ein Paradies für Fotografen. Fortgeschrittene Taucher können durch einen Tunnel tauchen, der unter der Insel verläuft. Dieser beginnt bei fünf Metern und endet mit einem großen Ausgang bei 14 Metern. Die maximale Tiefe beträgt 27 Meter.

Steckbrief

Hausriff
Hausriff vorhanden

Flaschen und Ventile
12 Liter Aluflaschen, INT (nur begrenzte Anzahl an DIN Adaptoren)

Nitrox
Nitrox gegen Gebühr

Rebreather
Leihausrüstung in allen Größen, Kameraverleih

Boote
4 Boote in verschiedenen Größen

Sicherheit
Erste-Hilfe-Koffer und Sauerstoff, Dekokammer in Cebu

Ausbildung
PADI Kurse bis zum Instructor & Spezialitäten

Sprachen
Englisch, Deutsch, Schwedisch, Spanisch

 

Empfohlene Taucherfahrung

Für Taucher mit Advanced Zertifizierung ab ca. 30 TG geeignet
Für erfahrene Taucher mit mindestens 50 geloggten TG geeignet

Wir empfehlen den Abschluss einer Tauchversicherung