Entdecke Philippinen
(C) Beluga Reisen GmbH - Maria Brix
(C) Whaleshark Divers
(C) Whaleshark Divers
(C) Beluga Reisen GmbH - Maria Brix
(C) Beluga Reisen GmbH - Maria Brix

Tauchen auf Leyte mit den Whaleshark Divers

Die Tauchbasis der Whaleshark Divers befindet sich auf dem Grundstück des Manaya Beach Resorts direkt an den Klippen. Mitte April 2012 hat das 5 Sterne IDC Center das erste Mal Taucher in dieser Örtlichkeit willkommen geheißen. Es liegt direkt am Steilhang, von wo eine Treppe hinunter zum attraktiven Hausriff führt. Die Ausbildung erfolgt nach den Richtlinien von CMAS/ IDA und bei Bedarf auch PADI, wobei die beiden Basenbesitzer Thomas und Erhard als erfahrene Fachmänner die Ausbildung von CMAS bevorzugen. Ob Anfänger oder Fortgeschrittener, jeder ist hier gut aufgehoben. Die verschiedensten Kurse und Spezialitäten sind nach Belieben wählbar. Wer schon lange damit liebäugelt den Schein als Tauchlehrer zu machen, sollte nicht lange fackeln und ihn in dieser aufregenden Umgebung absolvieren.

Täglich finden drei bis vier Tauchgänge (inkl. Nachttauchgang) statt. Getaucht wird mit 12 oder 15 Liter Aluflaschen. Wer über keine eigene Ausrüstung verfügt, kann vor Ort mit Leihequipment ausgestattet werden. Wie es sich für eine Vorzeige-Tauchbasis gehört, werden die Ausrüstungen fortlaufend in der eigenen Werkstatt kontrolliert und gewartet. Diese ist u.a. mit einem Ultraschallreiniger ausgestattet.

Thomas und Erhard sind die treibenden Kräfte der Wahleshark Divers . Zusammen bringen sie 6.000 Tauchgänge auf den Tacho, das muss man erst einmal schaffen. Die beiden sind überaus freundliche und sympathische Unterwasserfreaks, die etwas vom Tauchsport verstehen. Erhard ist Kursdirektor und Tauchlehrer seit 1998. Wenn er nicht gerade in Asuncion ist, leitet er in Deutschland weiterhin den Laden Tauchsport Dreizack. Dieser ist auf die Wartung und Reparatur von Lungenautomaten und verschiedenen Tauchkursen spezialisiert. Kein anderer als er selbst hält diese auch bei den Whaleshark Divers in Form. Thomas ist seit 2005 CMAS/ IDA Tauchlehrer und hilft vielen Neulingen, ob in Deutschland oder Süd- Leyte, sich im Element Wasser zurechtzufinden und das macht er ausgesprochen gut.

Die Liebe zum Tauchen, dem Land, welches die beiden unabhängig voneinander schon seit vielen Jahren bereisen, die Menschen und die wirklich noch unberührten Tauchspots in Süd Leyte haben die beiden überzeugt, genau hier eine Tauchbasis zu eröffnen. Unterstützt werden sie von ihrem philippinischen Team: Pede, der Kapitän hält die Amidala auf Kurs. Collin und Henry sind ebenfalls erfahrene Guides und haben Augen wie Schießhunde. Wer mit ihnen tauchen geht, braucht nicht zu befürchten, etwas zu verpassen. Ramil kümmert sich u.a. um die Bereitstellung der Ausrüstungen.

Die "Amidala" ist das Prachtstück der Wahleshark Divers. Nach einem Jahr aufwendiger Renovierung strahlt das Boot, im wahrsten Sinne des Wortes, wie die Sonne auf dem türkisblauen Wasser. Sie ist mit ihren 23 Metern die längste und auch die komfortabelste Bangka in Süd Leyte. Eine Bangka ist ein Boot, das in traditioneller philippinischer Bauweise erbaut wurde. Links und rechts befinden sich Kufen aus Bambushölzern, die stets für eine gute Balance sorgen. Zusätzlich ist die Banka an Deck mit einem rutschfesten Bodenbelag ausgelegt, der für festen Halt unter den Füßen sorgt. Im hinteren, bzw. mittleren Teil werden die Flaschen in einer Halterung und das Equipment auf einer großen Ablagefläche gelagert. Schattenspendende Plätze sind an Deck genauso notwendig und vorhanden wie begehrte Plätzchen in der Sonne. Der beliebteste von ihnen ist wohl die Bugspitze, wo man sich wie der König der Meere fühlt und fliegende Fische beobachten kann. Im Bug befindet sich eine kleine offene Kajüte, die trocken gehalten wird und wo kostenlos Kaffee, Tee und Wasser zur Verfügung stehen. Ohne großen Platzmangel bietet die Bangka leicht Platz für 10 Taucher, auch zum einfachen Übernachten. Eine Minikombüse und ein WC sind im Heck des Bootes zu finden.

Die Anfahrt zu den über 40 Spots kann auf drei Wegen erfolgen: wie bereits erwähnt mit dem bequemen Tauchboot, der "Amidala", mit dem Kleinbus der Whaleshark Divers oder mit dem Tricycle- Motorrad inklusive Beiwagen. Es ist eines der wichtigsten Verkehrsmittel auf den Philippinen und dient zum Transport der verschiedensten Sachen; Taucher und ihr Equipment sind dabei nicht wegzudenken.

Highlights des Tauchgebietes

(C) Whaleshark Divers
(C) Whaleshark Divers
(C) Whaleshark Divers
(C) Whaleshark Divers
(C) Whaleshark Divers

Best of Whaleshark Divers

Medicare Nord und Süd: Benannt nach dem nahe liegenden Krankenhaus sind Medicare Nord und Süd beliebte Tauchplätze sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Viele Schildkröten bevölkern die intakten Korallenriffe. Besonders der südliche Punkt ist äußerst Artenreich. Der Hang fällt ca. 30 Grad in eine maximale Tiefe von 35 Metern ab.

Heidis Flowergarden: Die Unterwasserwelt in Heidis Flowergarden sieht wie ein frisch bepflanztes Blumenbeet aus. Der Boden aus schwarzem Carasand ist in nahezu regelmäßigen Abständen mit Bündeln aus bunten Weichkorallen bewachsen. Anstelle von Bienchen die über Wasser den Nektar aus den Blumen saugen, wohnen hier kleine Krebse und sonstige Kleinstlebewesen. Unzählige Federsterne bewachsen wie kleine Büsche den abfallenden Hang.

Bunga Point: In mehreren Stufen fällt das Riff in über 40 Meter Tiefe ab. Wer unbedingt ein Pygmäen -Seepferdchen sehen möchte, ist hier richtig und muss nicht tief Tauchen! In 18 Metern Tiefe ist eine alleinstehende Gorgonie zu finden, an dessen Ast sich eines dieser winzigen Seepferdchen schlingt. Auch beinahe zahme Schildkröten lassen sich eine ganze Weile lang bewundern.

Mark´s Climax: Dieser Spot wurde nach einem Taucher benannt, der so einen tollen Spot wie diesen noch nie gesehen hatte und der für ihn der Höhepunkt seiner bisherigen Taucherkarriere war. Er eignet sich für Taucher jedes Erfahrungsgrades. Die kleinsten aller kleinen Nacktschnecken bis hin zu Thunfisch- und Makrelenschwärmen im Freiwasser, Adlerrochen und Süßlippen kann man bewundern. Die Wand fällt steil, über 40 Meter, in die Tiefe ab.

Walhai Tour: Morgens um acht geht es los zur Walhai Tour. In den Monaten Dezember bis Mai halten sich diese sanften Riesen in geschützten Regionen auf, die unweit von der Tauchbasis entfernt liegen. Der Name der Tauchbasis hält was er verspricht: mehrere Walhaie tummeln sich an einem Spot, einige von ihnen streifen nahezu die Oberfläche, sodass ihre gepunkteten Rücken sogar vom Boot aus gesehen werden können. Wer für einige Minuten die Luft anhalten und tief tauchen kann (auf den Walhai Touren wird nur geschnorchelt), darf bis zu vier Meter an die Giganten heranschwimmen.

Napantao: Die schönste Steilwand Südostasiens! So lautet die Wahl des fachkundigen Asian Diver Magazins. Napantao besteht aus zwei Steilwänden, die jeweils einmal während eines Ausfluges von beiden Seiten betaucht werden. Taucher werden ihren Augen kaum trauen und wissen gar nicht wo sie als erstes hingucken sollen! Eine bunte Fischsuppe bevölkert die knallbunte Wand aus Hart- und Weichkorallen. Auch Großfische, wie Walhaie, wurden hier schon gesichtet. Ein Spot wie im Bilderbuch.

Limasawa Island: Limasawa ist eine grüne, nur spärlich bewohnte Insel, schräg gegenüber der Tauchbasis. An der Westseite, Bonnies Place, befindet sich ein steil abfallender Hang, der bis zu 35 Meter in die Tiefe reicht. Schildkröten lassen sich immer blicken. Mit etwas Glück gerät man regelrecht in eine Schildkrötensuppe: bis zu 20 Schildkröten auf einmal wurden hier schon gesehen. Dieser Spot ist nicht zu verpassen.

Steckbrief

Hausriff
Hausriff vorhanden

Flaschen und Ventile
12 Liter Aluflaschen, DIN & INT

Nitrox
Nitrox gegen Gebühr

Rebreather
Leihausrüstung in gängigen Größen

Boote
25 Meter lange traditionelle Bangka mit Platz für 20 Taucher, Speedboote

Sicherheit
Erste-Hilfe-Koffer, Sauerstoff, Dekokammer in Cebu

Ausbildung
CMAS & PADI Kurse bis zum Divemaster, Spezialitäten

Sprachen
Deutsch, Englisch

 

Empfohlene Taucherfahrung

Für Taucher mit Advanced Zertifizierung ab ca. 30 TG geeignet
Für erfahrene Taucher mit mindestens 50 geloggten TG geeignet

Wir empfehlen den Abschluss einer Tauchversicherung