Entdecke Griechenland
(C) Beluga Reisen

Die Insel Korfu (Kerkyra auf Griechisch) ist mit einer Fläche von knapp 600 km² die zweitgrößte und am nördlichsten gelegene Ionische Insel. Es ist die wohl am wenigsten "griechische" Insel, denn sie erinnert architektonisch eher an Italien oder Südfrankreich. Dies hat historische Gründe, denn kaum eine andere Region in Griechenland wurde ununterbrochen so lange von den Regenten auf der italienischen Halbinsel beherrscht: so war die Insel die erste römische Provinz in Griechenland, wurde dann Teil des Oströmischen Reiches, wurde abhängig von Sizilien und Neapel und kam schließlich Mitte des 14. Jahrhunderts unter den Einfluss der Republik Venedig, die die Insel erfolgreich gegen osmanische Eroberungsversuche verteidigte. Unter Napoleon geriet Korfu bis 1814 in französischen Besitz und wurde erst 1815 mit dem Wiener Kongress Teil der Republik der Ionischen Inseln unter britischem Protektorat.

Der gleichnamige Hauptort Korfu ist mit seiner malerischen Altstadt, die seit 2007 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, eine wahre Augenweide, denn sie ist seit Mitte des 19. Jahrhunderts praktisch unverändert.Schmale Gassen, wunderschöne Häuser, üppige Gärten sowie zahlreiche Bars, Cafes und Tavernen, die sich geschmackvoll in das herrliche Stadtbild einfügen, machen Korfu zu einer der beliebtesten Attraktionen der griechischen Inselwelt. An fast jeder Ecke begegnen dem Besucher Zeugen der glorreichen Geschichte der Insel: Paläste, Schlösser, Klöster, Kirchen, antike Ortschaften – schier unendlich erscheint die Fülle an Kulturgütern. Korfu zählt insgesamt knapp 100.000 Einwohner, die überwiegend vom Tourismus leben, aber auch der Oliven- und Weinanbau trägt zum Einkommen auf der recht wohlhabenden Insel bei. Auch die Landschaft ist auf Korfu für die griechisce Inselwelt einmalig: Bergig, wie so häufig in Griechenland, aber üppig grün mit einer reichhaltigen Flora, die schon fast an die Toscana erinnert. Die Küste ist im Süden eher flach abfallend, während im Norden spektakuläre Steilküsten, mit kleinen Stränden und Dörfern, die malerisch in die Steilhänge gebaut sind, das Landschaftsbild bestimmen. Die Auswahl an Stränden ist reichhaltig: von langen flachen Sandstränden, die eher im Süden vorzufinden sind, hin zu kleinen Buchten mit strahlend weißen Kieselstränden, die eher im Norden zu finden sind. Die touristische Infrastruktur ist auf Korfu sehr gut und das Straßennetz ist gut ausgebaut. Öffentliche Busse verbinden regelmäßig die Ortschaften und der internationale Flughafen wird von zahlreichen Fluggesellschaften angeflogen. Die Landung ist spektakulär, denn der Flughafen liegt in einer Bucht direkt am Meer und man passiert in nur wenigen Metern Höhe die "Mäuseinsel", das Wahrzeichen von Korfu.

Hotels in der Region

(C) Acharvi Beach Hotel

Acharavi Beach Hotel

Das 3* Acharavi Beach Hotel befindet sich in dem Badeort Acharavi im Norden von Korfu. Die weiträumige Anlage mit ihrem gepflegten mediterranen Garten...