Entdecke Costa Rica
  • © Okeanos Aggressor

  • © Okeanos Aggressor

  • © Okeanos Aggressor

  • © Okeanos Aggressor

  • © Okeanos Aggressor

  • © Okeanos Aggressor

  • © Okeanos Aggressor

  • © Okeanos Aggressor

Preis
ab 4.099,00 €
10 Übernachtungen, Vollpension, 4 Tauchgänge am Tag, Landausflüge, Transfers, Betreuung

Die Gruppenreise im Überblick

(C) Aggressor Fleet
(C) Aggressor Fleet
(C) Aggressor Fleet

Adrenalin im Großfisch Revier

Was Truk Lagoon für Wrack-Liebhaber oder die Cenoten für Höhlen-Liebhaber sind, das sind für Großfisch-Liebhaber Tauchsafaris zu Cocos Island. Die Insel befindet sich ca. 500 km westlich der pazifischen Küste von Costa Rica und steht seit 1978 unter Naturschutz. Es ist eine der größten unbewohnten Inseln der Welt, die seit 1997 zum Weltnaturerbe der UNESCO gehört. Cocos Island besteht überwiegend aus vulkanischem Gestein und liegt in der tropischen Klimazone. Durch den das Jahr über relativ konstanten Niederschlag wird das Landschaftsbild der Insel von üppigem Regenwald bestimmt. Überwiegend steile Klippen formen die ca. 24 km lange Küstenlinie, mit nur wenigen Stellen, an denen kleine Buchten und schmale Strände entstanden sind.

Am bekanntesten ist Cocos Island jedoch unter Tauchern. Die tiefen Gewässer rund um die Insel, inmitten des Äquatorialen Gegenstroms, sind eine wahre Fundgrube für Großfisch auf Nahrungssuche. Schulen von Hammerhaien, Weißspitzenhaie, Thunfische, Mantas, Schildkröten und riesige Schwärme von tropischen Fischen stehen bei den Tauchgängen auf der Tagesordnung. Mit etwas Glück kommt es auch zu Begegnungen mit Walhaien, Speerfischen (Marline) oder Großen Tümmlern. Hochwertiges Tauchen ist bei Cocos Island das ganze Jahr über möglich. Von Dezember bis Mitte Juni ist das Meer eher ruhig, was bei der langen Anfahrt von Vorteil ist. In diesen „Trocken Monaten“ ist die „Action“ unter Wasser eventuell einen Tick weniger ausgeprägt. Die sog. „Regen Monate“ von Juni bis November gelten als die Spitzenmonate für Hammerhaie, Mantas und Walhaie. Die Überfahrt kann bisweilen jedoch recht heftig sein. Der für unsere Gruppenreise gewählte Termin Ende Mai ist deshalb perfekt, denn er bietet die Wahrscheinlichkeit einer relativ ruhigen Überfahrt mit regem Treiben unter Wasser.

Das Safarischiff

(C) Aggressor Fleet
(C) Aggressor Fleet
(C) Aggressor Fleet
(C) Aggressor Fleet

Die Okeanos Aggressor I ist ein Schiff der renommierten Aggressor Flotte, die bekannt für den hohen Standard an Bord ihrer Schiffe ist. Das knapp 34 m lange Stahlschiff ist hochseetüchtig und mit dem nötigen Komfort ausgerüstet, um die lange Fahrt zu Cocos Island so bequem wie möglich zu gestalten. Auf dem Hauptdeck befinden sich eine Lounge und der Speiseraum. Hier kann man gemütlich zusammen sitzen, lecker und abwechslungsreich essen, Erfahrungen austauschen oder Spielfilme sehen. Ein Deck höher befindet sich neben den Kabinen auch eine überdachte Freiluftlounge mit Bar und Sitzecken. Gästen, die Sonne tanken möchten, steht ein geräumiges Sonnendeck über den Kabinen zur Verfügung. Oft kann man von dort aus gut vorbeiziehende Wale oder Delfine beobachten.

Die Okeanos Aggressor I verfügt über einen eigenen Raum zur Bearbeitung der Fotos mit einem Laptop. Ladegeräte sollten mitgebracht werden. Dabei ist zu beachten, dass an Bord die Spannung 110 Volt beträgt. Satellitentelefon und die Möglichkeit E-Mails zu senden bzw. zu empfangen werden gegen Aufpreis geboten.

Die Okeanos Aggressor I verfügt über zehn klimatisierte Kabinen und bietet 22 Personen Platz. Alle Kabinen sind mit einem eigenem Bad, Föhn, TV/DVD, ausreichend Stauraum und einem Bullauge ausgestattet. Die neun Deluxe Kabinen verfügen über ein Doppelbett und ein darüber liegendes Einzelbett. Drei der Deluxe Kabinen befinden sich auf dem oberen Deck, die anderen befinden sich auf dem Unterdeck. Am Bug des Schiffes liegt eine Quad Kabine mit zwei Doppelbetten und zwei darüber liegenden Einzelbetten.

Am Heck des Hauptdeckes befindet sich das großzügige Tauchdeck mit Spülbecken und persönlichen Schließfächern. Getaucht wird drei bis viermal täglich an den weltweit besten Spots für Großfisch. Auch drei Nachttauchgänge pro Tour werden durchgeführt. Mehr sind in den Gewässern rund um Cocos Island aktuell nicht erlaubt. Getaucht wird ausschließlich von Skiffs aus und so gut wie alle Tauchgänge sind Strömungstauchgänge in einer Tiefe zwischen 15 und 30 Metern. Die Sichtweite beträgt 25 bis 30 Meter. Tauchguides befinden sich sowohl auf den Booten als auch unter Wasser, um den Tauchern interessante Gegebenheiten aufzuzeigen. Dies ist jedoch nicht als Aufsicht zu verstehen, denn es wird ausreichende Erfahrung für selbstständiges Tauchen im Buddy System vorausgesetzt. Beim Einchecken erhält jeder Gast für die Dauer der Tour kostenlos ein GPS Ortungsgerät, das Daten an die Aggressor Zentrale sendet. Nitrox ist gegen Aufpreis verfügbar.

Leistungen & Preise

(C) Aggressor Fleet
(C) Aggressor Fleet
(C) Aggressor Fleet
(C) Aggressor Fleet

Die Reise richtet sich an erfahrene Taucher. Wir empfehlen mindestens 100 Tauchgänge und Erfahrung mit Strömungstauchgängen. Eigenverantwortliches Handeln und Planen der Tauchgänge wird vorausgesetzt. An Bord stehen ausschließlich Flaschen mit INT-Ventilen zur Verfügung, sodass ein Adaptor mitgenommen werden sollte. Die Wassertemperatur dürfte im Mai um die 27 Grad an der Oberfläche betragen, sodass auch mit einem 3 mm Neoprenanzug getaucht werden kann. Im Zweifelsfall jedoch 5 mm, denn in Sprungschichten kann die Temperatur auch auf 22 Grad abfallen.

Die Fahrt zu Cocos Island dauert ca. 30 Stunden und führt über das offene Meer. Wellengang kann deshalb nie ganz ausgeschlossen werden und die Teilnehmer sollten daher nicht allzu anfällig für Seekrankheit sein. Es wird empfohlen Mittel gegen Seekrankheit mitzuführen.

Die Anreise von Deutschland aus erfolgt über San José, Costa Rica mit einer Übernachtung vor Ort. Die Tour beginnt am Tag darauf mit dem Transfer zum Schiff, das in Puntarenas ankert (ca. 90 Minuten).

Im Preis enthaltene Leistungen:

Transfer vom Hotel in San José zum Schiff & retour

10 Übernachtungen an Bord in einer ½ Deluxe Doppelkabine, DU/WC, Klimaanlage

Verpflegung: Vollpension, Softdrinks, lokales Bier & lokaler Wein, Wasser, Kaffee, Tee

Tauchen: bis zu 4 Tauchgänge am Tag (außer während der An- und Rückfahrt) inkl. 3 Nachttauchgänge/Tour, Flaschen, Blei

Route: Cocos Island

alle planmäßigen Landausflüge

Insolvenzabsicherung.

Preis pro Person: ab 4.099,- €.*

*unter Vorbehalt von Wechselkursschwankungen

Nicht im Preis inbegriffen: Flüge, eine Übernachtung in San José, Parkgebühren (ca. 400,- € zahlbar vor Ort), Trinkgelder, zusätzliche Tauchunfallversicherung/Emergency Evacuation Program (ca. 25,- € für die Tour, zahlbar vor Ort).

Auf einen Blick

Entfernung Flughafen
Reisetermin: 21.05. - 31.05.2019 ab/bis San José

Gastronomie
Vollpension inkl. Softdrinks, Bier, Wein, Wasser, Tee und Kaffee

Tauchbasis
bis zu 4 Tauchgänge am Tag

Sonstiges
Großfisch, Strömungstauchgänge

Sprachen
Mindestteilnehmerzahl: Vollcharter

Empfohlene Taucherfahrung

(C) Beluga Reisen

Begleitet und betreut wird die Gruppe von einem Beluga Mitarbeiter mit ausreichend Erfahrung für diese relativ anspruchsvolle Tour. 

Wir sagen: Sicher ist sicher! Reiserücktrittsversicherung mit