Entdecke Tauchreisen zu den Philippinen

Philippinen | Palawan

El Rio y Mar Resort

Sterne des Hotels
  • © Hotel El Rio y Mar - Peter Lange

  • © Hotel El Rio y Mar - Peter Lange

  • © Hotel El Rio y Mar - Peter Lange

  • © Hotel El Rio y Mar - Peter Lange

  • © Hotel El Rio y Mar - Peter Lange

  • © Hotel El Rio y Mar - Peter Lange

  • © Hotel El Rio y Mar - Peter Lange

  • © Hotel El Rio y Mar - Peter Lange

Preis
ab 1.239,00 €
Alle Flüge, 7 Übernachtungen, Frühstück, Transfers

Interaktive Karte einblenden

Tauchsafari
Hotels mit Tauchbasen
zeige auf der Karte: Hotels
Es wurden leider keine Ergebnisse gefunden.
Wähle deine Taucherlebnisse und wir zeigen dir Locations, an denen du mindestens ein ausgewähltes Taucherlebnis entdecken kannst.
Beluga
D
N
O
S
A
J
J
M
A
M
F
J

Critters & Muck Diving
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Delfine
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Familien-Tauchen

Haie
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Hausriffe
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Höhlentauchen
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Krokodile
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Makro-Tauchen
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Mantas
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Mondfische
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Wale
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Walhaie
J
D
N
O
S
A
J
J
M
A
M
F

Wracktauchen
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D


Weitere Aktivität hinzufügen:

Afrika

Ägypten
Kap Verde
Kenia
Madagaskar
Mosambik
Seychellen
Südafrika
Sudan
Tansania

Amerika

Bahamas
Belize
Bonaire
Cayman Islands
Cayman Islands
Costa Rica
Curacao
Ecuador
Grenada
Guadeloupe
Honduras
Kanada
Kolumbien
Kuba
Leeward Islands
Mexiko
Vereinigte Staaten

Asien

Indonesien
Jordanien
Malaysia
Malediven
Oman
Philippinen
Saudi Arabien
Thailand
Timor-Leste

Australien/Ozeanien

Australien
Fiji
Franz. Polynesien
Palau
Papua Neuguinea
Salomonen
Tonga
Truk
Yap

Europa

Griechenland
Italien
Malta
Österreich
Portugal
Portugal - Azoren
Spanien

Kaltwassertauchen

Arktis & Antarktis
Grönland
Russland
Wähle deinen Monat und wir zeigen dir passende Taucherlebnisse an.

Das Hotel im Überblick

(C) El Rio y Mar Resort
(C) El Rio y Mar Resort
(C) El Rio y Mar Resort
(C) El Rio y Mar Resort

Entspannen und Tauchen im Dugong Revier

Das 4* El Rio y Mar Resort befindet sich im Nordosten der Insel Busuanga, die zur Provinz Palawan gehört. Die überschaubare Anlage unter deutschem Management liegt in der geschützten Bucht einer kleinen Halbinsel direkt am weißen Strand, umgeben von einer herrlichen Landschaft mit üppiger Flora und Fauna. Die herausragende Besonderheit dieses abgelegenen Standorts ist die Nähe zu ausgedehnten Dugong Weidegründen. Es gibt nur wenige Stellen auf der Welt wo die Wahrscheinlichkeit, während einer Bootsausfahrt den sympathischen Meeressäuger anzutreffen, ca. 80% beträgt. Die Anreise erfolgt über Manila, Cebu oder Clark und wird mit einem ca. einstündigen Inlandsflug nach Busuanga fortgesetzt. Vom Flughafen erfolgt ein ca. 15-minütiger Transfer zum Anleger und dann ist man nach einer halben Stunde Bootsfahrt im Resort angelangt.

Das El Rio y Mar Resort besteht aus 34 Unterkünften, die alle am privaten Sandstrand liegen, der von einem Riff umsäumt wird. Direkt am Meer befinden sich auch das Hauptgebäude mit Rezeption und einer Lounge sowie das halboffene Restaurant, wo leckere lokale und internationale Gerichte serviert werden. Die Reef Bar befindet sich über dem Meer und wird über einen Steg erreicht. Dort kann man bei einem leckeren Cocktail herrlich entspannen. Darüber hinaus verfügt die Anlage über zwei Infinity Pools, einen kleinen Fitnessraum, ein Spielzimmer mit Darts, Billard und Tischtennis sowie über einen Video Raum mit einer kleinen Bibliothek. Seekajaks und SUPs können kostenlos genutzt werden. WiFi ist im Restaurantbereich kostenlos verfügbar.

Aufgrund des abgelegenen Standorts des El Rio y Mar Resorts sind Ausflüge auf eigene Faust nur schwer möglich. Das Resort bietet jedoch eine Reihe von Touren an. Die Coron Inseltour führt zum Kayangan See, zum Barracuda See, zum Siete Picados Marinepark, zu den heißen Quellen bei Maquinit und ins Stadtzentrum von Coron. Eine weitere originelle Tour führt in den Norden von Busuanga auf die kleine Insel Calauit. Die gesamte Insel ist ein Wildpark, in dem einheimische und afrikanische Wildtiere frei leben. Sogar Giraffen und Zebras begegnen Dir dort! Das Resort organisiert auch Wanderungen auf die umliegenden Berge und Bootsfahrten zu einsamen Stränden auf kleinen Inseln.

Das Spa des El Rio y Mar Resorts ist außergewöhnlich, denn es bietet zwei Optionen: Reguläre Massagen, Anwendungen, Aromatherapie sowie Manicure und Pedicure auf dem Hotelgelände im Spa-Bereich und Massagen auf einer schwimmenden Plattform, mitten in der Bucht. Während eine qualifizierte Masseuse die angespannten Muskeln massiert, siehst Du unter Dir die Fische vorbei schwimmen. Da ist der Alltagsstress schnell vergessen.

Die Zimmerkategorien

(C) El Rio y Mar Resort
Casa Cabana Zimmer
(C) El Rio y Mar Resort
Cedar Cabana

Das El Rio y Mar Resort verfügt über 34 Unterkünfte in verschiedenen Kategorien. 19 Casa Cabana Zimmer sind in aus Stein errichteten Villen untergebracht. Je zwei Zimmer im Erdgeschoss und zwei im Obergeschoss. Die ca. 45 m² großen klimatisierten Zimmer verfügen über ein eigenes Bad mit Dusche/WC und Föhn, eine Sitzecke, einen Deckenventilator, Minibar, Tee- und Kaffeekocher, Zimmersafe sowie eine Terrasse. Diese Zimmer befinden sich in der Nähe des Restaurants.

Ebenfalls unweit des Restaurants befinden sich die zwei Duplex Villen mit jeweils zwei Superior Zimmern. Bei gleicher Einrichtung wie die Casa Cabana Zimmer sind die 34 m² großen Superior Zimmer etwas hochwertiger eingerichtet und eignen sich aufgrund von Verbindungstüren auch für Familien. Die Zimmer verfügen alle über eine private Terrasse. Ein Deluxe Zimmer ist in einem einzelnstehenden Bungalow untergebracht und ist mit insgesamt 55 m² die größte Unterkunft des Resorts.

Direkt am Meer gelegen, befinden sich vier Cedar Cabanas. Edles Zedernholz bestimmt das Ambiente in diesen ca. 54 m² großen einzelnstehenden Bungalows mit besonders großzügigen Terrassen. Ausgerüstet sind die Zimmer wie die Superior und Casa Cabana Zimmer.

Eine preiswertere Alternative sind, bei gleicher Ausrüstung, die sechs Native Cabanas. Die 34 m² großen Bungalows sind den traditionellen lokalen Nipa-Hütten, mit Wänden aus geflochtenem Bambus, nachempfunden. Sie stehen ebenfalls am Strand und bieten von der Terrasse aus direkten Meerblick.

Auf einen Blick

Entfernung Flughafen
Ca. 45 Minuten Transferzeit ab Flughafen Busuanga

Unterkunft
34 Unterkünfte in verschiedenen Kategorien

Gastronomie
Restaurant, Reef Bar

Pool
2 Infinity Pools

Strand
Privatstrand mit Riff

Wellness
Spa Bereich und Massagen auf schwimmender Plattform im Meer

Tauchbasis
Tauchen mit dem Dugong Dive Center auf dem Hotelgelände

Sport und Spass
Schnorcheln, Tischtennis, Billard, Darts, Kajaks, SUPs

Ausfluege
Calauit Wildpark, Bootsausflüge zu einsamen Stränden, Wanderungen, Coron Inseltour

Wifi
WiFi im Bereich des Restaurants kostenlos (Signalstärke schwankend)

Kreditkarten
Visa, Mastercard, American Express

(C) Dugong Dive Center
(C) Dugong Dive Center
(C) Dugong Dive Center
(C) Dugong Dive Center

Tauchen auf Busuanga mit dem Dugong Dive Center

Das Dugong Dive Center befindet sich auf dem Gelände des El Rio y Mar Resorts. Die Namensgebung der Tauchbasis lag auf der Hand, denn die Küstengewässer der Insel Busuanga werden von einer Population ortsansässiger Dugongs bewohnt. Ca. 30 dieser sympathischen Unterwasserbewohner leben gar in der Bucht, an der die Tauchbasis liegt. Der Ablauf von Dugong-Ausfahrten verläuft nach einem festen Schema: Wenn ein Dugong gesichtet wird (die Meeressäuger kommen alle 4-5 Minuten zum Atmen an die Oberfläche), wird das Tier zunächst –wie beim Whale Watching- vom Boot aus beobachtet. Danach geht es mit der Schnorchelausrüstung ins Wasser und man nähert sich dem Tier langsam. Wenn es nicht wegschwimmt, kommt die Tauchausrüstung zum Einsatz. Es ist also nicht unbedingt garantiert, dass während einer Dugong-Ausfahrt auch eine Seekuh gesichtet wird, aber stehen mit einer Erfolgsrate von ca. 80 % die Chancen recht gut. Zwei Tauchgänge werden in jedem Fall unternommen.

Das Dugong Dive Center wurde 1997 von Dirk Fahrenbach gegründet und gilt in Nord Busuanga, was das Tauchen angeht, als Pionier. Als Umweltschützer und Mitglied der Freiwilligen Philippinischen Küstenwache engagieren sich Dirk und sein Team bereits seit vielen Jahren im Bereich des Meeres- und Küstenschutzes. Schwerpunkt ist dabei der Schutz von Dugongs, einer stark gefährdeten und vom Aussterben bedrohten Art. Die Basis arbeitet regelmäßig mit internationalen Filmcrews, Fotografen, Naturschützern und Meeresbiologen zusammen. Es sind aber nicht nur Dugongs, die das Tauchrevier zu einem Leckerbissen für Taucher aus aller Welt machen. Einige hervorragende Wracks aus dem 2. Weltkrieg, wie etwa der Frachter Koyokuzan Maru, liegen in Reichweite der Basis. Spektakuläre Tauchgänge mit hohem Erlebniswert werden im Apo Reef Nature Park mit seinen atemberaubenden Steilwänden und reichlich Großfisch, rund um die Insel Diboyoyan oder bei der Mini Insel Dimakya angeboten. Zum Einsatz kommen dabei sieben Tauchboote: Vier traditionelle Bangkas in verschiedenen Größen mit Platz für 8 – 16 Taucher, ein Fiberglas Trimaran mit Platz für zwölf Taucher sowie zwei Speedboote mit Platz für bis zu acht Taucher. Die Tauchbasis liegt direkt am Tauchpool, der auch für Schulungszwecke genutzt wird. Spülbecken zum Reinigen der Ausrüstung, eine Reparaturwerkstatt mit qualifiziertem Personal sowie ein klimatisierter Kameraraum mit Spannungsregler und Computer gehören zu den Einrichtungen der sehr gut ausgerüsteten Basis, bei der auch das Hausriff attraktive Tauchgänge bietet.

Die vier Bangkas können auch als Charter gebucht werden und für Tauchsafaris genutzt werden. Die Boote sind sehr einfach und geschlafen wird unter dem Sternenhimmel. Im Vordergrund steht das hochwertige Taucherlebnis in einem Ambiente, das von Pioniergeist geprägt ist.

Highlights des Tauchgebietes

(C) Dugong Dive Center
(C) Dugong Dive Center
(C) Dugong Dive Center
(C) Dugong Dive Center

Best of Dugong Dive Center

Apo Reef Marine Park: Der Spot Apo Reef wurde 1996 zu einem Marine Nationalpark erklärt. Es ist ein wunderschönes Gebiet zum Schnorcheln und Tauchen, denn es gibt ungemein viel zu sehen. Das Apo Reef ist das zu Hause von 385 verschiedenen Spezies, u.a. Mandarin Fische, Haie, Stachelrochen, Mantas, tropische Fische, Muränen, Suppenschildkröten und echte Karettschildkröten. Zudem gibt es hier 500 verschiedene Arten von Hartkorallen. Die steil abfallenden Wände sind mit knallbunten Korallen und Schwämmen jeglicher Form und Farbe bewachsen. In dem bunten Bild posieren Nacktschnecken, Schmetterlingsfische, Schnapper, Doktorfische und viele weitere Regenbogenfische. Wenn etwas mehr Strömung herrscht, ist die Chance sehr gut auch Hammerhaie, Grauhaie, Fuchsschwanzhaie, Barrakudas und Mantarochen vor die Tauchermaske zu bekommen. Das Apo Reef ist in ca. drei Stunden mit dem Boot erreicht.

Schiffswrack Kyokuzan Maru: Das japanische Schiffswrack ist 152 Meter lang und liegt auf ca. 35 Metern Tiefe nahezu senkrecht auf dem Meeresgrund. Das Schiff ist in einem sehr guten Zustand und die Fracht, ein Auto und ein Lastwagen, sind ebenfalls noch als solche zu erkennen. Das Wrack bietet Unterschlupf für Fledermausfische und Muscheln. Füsiliere, Barrakudas und Rochen werden hier hin und wieder auch gesichtet.

Diboyuyan: Dieser Spot ist mit der Banka in nur fünf Minuten erreicht. Die Tauchtiefe liegt zwischen drei und 28 Metern und eignet sich auch hervorragend für Anfänger. Zu sehen sind Weiß-, Grau- und Schwarzspitzenriffhaie, große Schulen von Doktorfischen und Fledermausfischen. Mit etwas Glück ziehen auch Mantas vorbei. Der größte Glückspilz ist derjenige, der einen Walhai zu Gesicht bekommt. Sie kommen hin und wieder mal vorbei.

Barrakuda Lake: Der Barrakuda Lake ist ein ganz besonderer Tauchspot. Dieser Süßwassersee liegt auf der Insel Coron und wird von hohen Kalksteinfelsen umgeben. Die Wassertemperaturen liegen je nach Jahreszeit zwischen 27 und 40 Grad Celsius. Man kann sich die Schwankungen der Temperaturen ungefähr so vorstellen: Der See liegt in einer Schale die sich wiederum in einem großen Eimer befindet, in diesem Fall der Ozean. In der Regenzeit fällt kaltes Wasser in den See und die Temperaturen liegen zwischen 26 bis 28 Grad (die ersten vier Meter sind Regenwasser). Im Sommer, während der Trockenzeit, wird der See durch den darunter liegenden Ozean mit seiner heißen Quelle aufgewärmt. Zwischen vier und 14 Metern wird das Salzwasser bis zu 33 Grad warm. Die zweite Schicht reicht in eine Tiefe bis zu 40 Meter und die Temperaturen steigen auf bis zu 40 Grad. Bei diesem faszinierenden Tauchgang wird man bestimmt nicht auskühlen!

Steckbrief

Hausriff
Hausriff vorhanden

Flaschen und Ventile
180 Flaschen in zahlreichen Größen, überwiegend 12 Liter Aluflaschen, DIN & INT

Nitrox
Nitrox gegen Gebühr

Rebreather
Leihausrüstung in allen gängigen Größen

Boote
4 Bangkas, 1 Trimaran, 2 Speedboote

Sicherheit
Erste-Hilfe-Koffer, Sauerstoff, Dekokammer in Coron

Ausbildung
SDI & PADI Kurse bis zum Divemaster & Spezialitäten

Sprachen
Englisch, Deutsch

Empfohlene Taucherfahrung

Für Taucher mit Advanced Zertifizierung ab ca. 30 TG geeignet
Für erfahrene Taucher mit mindestens 50 geloggten TG geeignet