Entdecke Tauchreisen nach Kenia

Afrika | Kenia

The Sands at Chale Island

Sterne des Hotels
  • © The Sands at Chale Island

  • © The Sands at Chale Island

  • © Beluga Reisen

  • © The Sands at Chale Island

  • © The Sands at Chale Island

  • © The Sands at Chale Island

  • © The Sands at Chale Island

  • © The Sands at Chale Island

Preis
ab 1.599,00 €
Flüge, 7 Übernachtungen, Halbpension, Transfers

Interaktive Karte einblenden

Tauchsafari
Hotels mit Tauchbasen
zeige auf der Karte: Hotels
Es wurden leider keine Ergebnisse gefunden.
Wähle deine Taucherlebnisse und wir zeigen dir Locations, an denen du mindestens ein ausgewähltes Taucherlebnis entdecken kannst.
Beluga
D
N
O
S
A
J
J
M
A
M
F
J

Critters & Muck Diving
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Delfine
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Familien-Tauchen

Haie
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Hausriffe
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Höhlentauchen
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Krokodile
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Makro-Tauchen
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Mantas
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Mondfische
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Wale
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Walhaie
J
D
N
O
S
A
J
J
M
A
M
F

Wracktauchen
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D


Weitere Aktivität hinzufügen:

Afrika

Ägypten
Kap Verde
Kenia
Madagaskar
Mosambik
Seychellen
Südafrika
Sudan
Tansania

Amerika

Bahamas
Belize
Bonaire
Cayman Islands
Cayman Islands
Costa Rica
Curacao
Ecuador
Grenada
Guadeloupe
Honduras
Kanada
Kolumbien
Kuba
Leeward Islands
Mexiko
Vereinigte Staaten

Asien

Indonesien
Jordanien
Malaysia
Malediven
Oman
Philippinen
Saudi Arabien
Thailand
Timor-Leste

Australien/Ozeanien

Australien
Fiji
Franz. Polynesien
Palau
Papua Neuguinea
Salomonen
Tonga
Truk
Yap

Europa

Griechenland
Italien
Malta
Österreich
Portugal
Portugal - Azoren
Spanien

Kaltwassertauchen

Arktis & Antarktis
Grönland
Russland
Wähle deinen Monat und wir zeigen dir passende Taucherlebnisse an.

Das Hotel im Überblick

(C) The Sands at Chale Island
(C) The Sands at Chale Island
(C) The Sands at Chale Island
(C) The Sands at Chale Island
(C) The Sands at Chale Island
(C) The Sands at Chale Island
(C) The Sands at Chale Island

Private Trauminsel mit Dschungel Flair

Eine kleine, naturbelassene Privatinsel mit schneeweißem Strand, auf dem sich Affen und Buschbabys zu den Gästen gesellen, als wäre es schon immer so gewesen? Mit außergewöhnlich gutem Essen, tadellosem Service und tollen Tauchplätzen? Willkommen im The Sands at Chale Island auf der gleichnamigen paradiesischen Insel mit ihrem wahrlich einzigartigen Flair.

Chale Island befindet sich etwas über 50 Kilometer südlich von Mombasa, nur knapp 600 Meter vom Festland entfernt. Geologisch ist es die Verlängerung der Landzunge in der Msambweni Bucht, die bei einem extremen Tidenhub von vier Metern an ihrem nördlichen Ende mit dem Festland zusammenwächst. Der Transfer erfolgt deshalb, je nach Gezeiten, entweder mit dem Boot oder mit einem Traktor, der einen für die Beförderung der Gäste umgebauten Anhänger über das Watt zieht. Beim Einsetzen der Flut ist ein authentisches Naturspektakel zu beobachten, denn innerhalb von kürzester Zeit hat die Flutwelle den sandigen Boden in kristallklares Meer verwandelt. Chale Island ist etwas über einen Kilometer lang, rund 800 Meter breit und befindet sich ca. 500 Kilometer südlich des Äquators. Im nördlichen Drittel der Insel ist das Resort mitten in die üppige Natur eingebettet, während der Rest von dichten Mangrovenwäldern bewachsen ist, die bis an die Küste reichen. Dieser naturbelassene Urwald mit kleinen Mangroven Seen weist eine außerordentlich reiche Flora und Fauna auf und wird von den Einheimischen als Heiliger Wald („Kaya“) verehrt. Zahlreiche Vogelarten, darunter auch Seeadler, Reptilien und mehrere Affenarten sind auf der Insel zu Hause. Du solltest deshalb nicht weiter erstaunt sein, wenn Du am Strand liegst und ein paar Affen einen neugierigen Blick auf Deinen Cocktail werfen oder Dich argwöhnisch betrachten, während Du Deinen Tauchanzug überstreifst.

Das The Sands at Chale Island steht unter italienisch-österreichischem Management und verfügt insgesamt über 60 Unterkünfte in diversen Kategorien. Ein herrlicher, feinsandiger weißer Traumstrand mit Liegen und Schirmen wird von einem Korallenriff umsäumt. Er wird regelmäßig von Seeschildkröten aufgesucht, die in dem Korallensand ihre Eier legen. Daneben sind drei ästhetisch ansprechende Pools in die Anlage integriert: Der Hauptpool wird mit frischem Süßwasser gespeist und befindet sich in der Nähe der Rezeption. Er wurde aus natürlichem Stein gebaut und ist über einen Wasserfall mit einem Whirlpool verbunden. Zwischen den beiden Gebäuden mit den Standard Zimmern befindet sich ein weiterer geschwungener Pool mit angeschlossener Poolbar, Sonnenterrasse und Meerblick, während im Wellness- und Fitnessbereich ein kleiner Salzwasserpool in die Landschaft integriert ist. Auf der Höhe des Tidenhubs wird dieser Pool mit frischem Meereswasser versorgt.

Ein weiteres Highlight ist die kulinarische Versorgung der Gäste im Hauptrestaurant. Es liegt direkt über dem Strand und bietet außergewöhnlich leckeres und abwechslungsreiches Essen. In Buffetform werden traditionelle kenianische Gerichte mit italienischen und orientalischen Einflüssen serviert. Fangfrischer Fisch und Meeresfrüchte stehen natürlich im Vordergrund, aber es gibt auch eine Pasta Ecke und eine Grillstation. Ein gut sortierter Weinkeller versorgt die Gäste mit edlen Tropfen. Darüber hinaus findest Du ein á la Carte Restaurant mit internationalen und lokalen Gerichten. Neben der Poolbar mit Panoramablick auf das Meer ist die Hauptbar rund um die Uhr geöffnet. Du findest dort Espressos, kühle Getränke, leckere Cocktails und eine Auswahl an Weinen, Bier und Spirituosen. Am späten Nachmittag ist Teezeit mit einer breiten Auswahl an Teesorten, die von dem freundlichen Personal zubereitet und serviert werden.

Etwas abseits, mitten in der üppigen Dschungelnatur mit uralten Mangroven, Korallenhöhlen und einem Mangroven See liegt das Spa und Wellnesszentrum mit angeschlossenem Fitnessraum. In diesem ganz besonderen Ambiente werden in offenen Behandlungsräumen Massagen und eine Reihe von wohltuenden Anwendungen angeboten. Neben den täglichen Tauchausfahrten bietet die dem Resort angeschlossene Tauchbasis auch Schnorcheltouren, Fahrten mit dem Glasbodenboot und Kajak-Touren. Über lokale Anbieter sind auch Segelturns mit handgefertigten Einbaumbooten mit Auslegern möglich. Das Resort bietet darüber hinaus Ausflüge zum Wasini Marinereservat an, wo u.a. mit Delfinen geschnorchelt werden kann, oder einen Besuch in einem traditionellen, benachbarten Fischerdorf, das zwischen Kokosnussplantagen und Mangrovensümpfen liegt. Empfehlenswert ist auch eine geführte ca. dreistündige Wanderung durch Chale Island. In dem Resort findest Du auch eine gut sortierte Boutique mit Souvenirs, afrikanischen Kunstwerken, Kleidung und Badeutensilien. Am Strand fertigen lokale Holzschnitzer für die Gäste traditionelle Schnitzereien.

Die Stromversorgung wird auf Chale Island über Generatoren gewährleistet. Im Einklang mit dem umweltbewussten Konzept der Anlage werden die Zimmer nur von 17:00 Uhr bis 10:00 Uhr mit Strom versorgt. Die öffentlichen Einrichtungen sind davon nicht betroffen. WiFi ist in der gesamten Anlage kostenlos verfügbar.

Ganz besonders empfehlen wir einen Aufenthalt auf Chale Island mit Safaris in den einmaligen Wildreservaten Kenias, mit ihrer außergewöhnlichen Artenvielfalt, zu kombinieren. Wir bieten Dir mehrtägige, individuell gestaltbare Safaris mit Flugtransfers an. Diese Safaris mit kleinen Fliegern sind besonders attraktiv, denn die Transferzeiten sind mit Fahrzeugen ziemlich lang und nicht ganz unbeschwert. Wir beraten Dich gerne.

Die Zimmerkategorien

(C) The Sands at Chale Island
Banda
(C) The Sands at Chale Island
Standard Zimmer

Das The Sands at Chale Island bietet zwei Zimmerkategorien und eine Reihe von Suiten. Die Unterkünfte sind geschmackvoll, mit reichlich afrikanischem Flair, eingerichtet und verfügen alle über eine Klimaanlage und über ein eigenes Bad mit Dusche/WC, Bad-Accessoires und Haarföhn. 28 Standard Zimmer sind auf zwei Türme verteilt, die einer traditionellen Dorfhütte nachempfunden sind. Die ca. 30 m² großen Zimmer verfügen über einen Balkon, eine Sitzecke und über einen Arbeitstisch. Besonders empfehlenswert sind die einzelnstehenden Bandas („kleines Haus“ auf Swahili). Sie verfügen über einen großzügigen Raum mit Doppelbett, Sitzecke, Arbeitstisch und über eine Veranda mit Sitzgelegenheit und Tagesbett. Deckenventilatoren sorgen für zusätzliche Abkühlung, zumal die Klimaanlage aufgrund des hohen Palmendachs Schwerstarbeit zu leisten hat. Mit einem Zustellbett kann in den attraktiven Bandas auch noch ein Kind untergebracht werden.

Hoch oben über den Baumwipfeln befinden sich in den beiden Wohntürmen je eine Penthouse Suite mit atemberaubendem Blick auf das Meer und den Dschungel. Schlafraum und Wohnraum verteilen sich auf zwei Etagen. Der halboffene Wohnraum befindet sich direkt unter dem Palmendach und führt auf eine große, möblierte Veranda mit Whirlpool. Des Weiteren verfügt das Resort über zwei Wasserbungalows mit separatem Wohn- und Schlafzimmer sowie über die Suite on the Rocks. Diese befindet sich auf einer kleinen Felseninsel, die über eine Steinbrücke mit der Hauptinsel verbunden ist. Im Stil einer Loft führt vom riesigen Wohnzimmer aus eine Treppe zum Schlafzimmer hoch. Im Zentrum dieser außergewöhnlichen Suite ist sogar ein terrassenförmiger Minigarten angepflanzt, der durch eine kleine Öffnung im Palmendach mit Regenwasser gesprenkelt wird.

Auf einen Blick

Entfernung Flughafen
Ca. 2 Stunden Transferzeit ab Flughafen Mombasa

Unterkunft
60 Unterkünfte in verschiedenen Kategorien

Gastronomie
2 Restaurants, 2 Bars

Pool
2 Süßwasserpools, 1 Salzwasserpool

Strand
Privatstrand

Wellness
Spa & Wellnesscenter

Tauchbasis
Tauchen mit der hauseigenen Basis Diving the Crab

Sport und Spass
Schnorcheln, Fitnessraum, Kajak Touren, Segelturns mit Einbaumbooten, Glasbodenboot

Ausfluege
Ausflüge zum Wasini Marinereservat, traditionelles Fischerdorf am Festland, geführte Inseltour/Mangroventour, Wildpark Safaris hinzubuchbar

Wifi
WiFi in der gesamten Anlage kostenlos

Kreditkarten
Visa, Mastercard, American Express

Wir sagen: Sicher ist sicher! Reiserücktrittsversicherung mit

(C) The Sands at Chale Island
(C) Diving the Crab

Tauchen in Kenia mit Diving the Crab

Das 5* PADI Tauchunternehmen Diving the Crab wurde bereits 1985 gegründet und gehört somit zu den erfahrensten Tauchbasen in Ostafrika. Mit modernster Ausrüstung, einem besonders serviceorientiertem und sicherheitsbewusstem Tauchbetrieb sowie vielen attraktiven Tauchspots, die mit kurzen Anfahrtszeiten erreicht werden, ist es eine der Top Adressen für Dein Tauchabenteuer in Kenia. Mit maximal zehn Tauchern auf dem 11 Meter Tauchboot wird den tauchenden Gästen ein besonders individuelles Taucherlebnis geboten. Dabei ist das Basisboot fast immer alleine über den Spots. 

Die Tauchbasis bietet neben dem Tauchprogramm auch Tauchkurse und Spezialitäten nach PADI Richtlinien an (auch Kinder Programme ab acht Jahren). Täglich werden, nachfragebedingt, ein oder zwei Tauchausflüge mit dem geräumigen und üppig motorisierten Speedboot durchgeführt. Rund 15 Spots mit herrlichen Korallenriffen, wo Makro-Liebhaber eine wahre Fundgrube an Fotomotiven vorfinden werden, stehen zur Wahl. Auch Schildkröten, Schwärme von kunterbunten Rifffischen, Schnapper, Barrakudas, Stachelrochen und mit etwas Glück Mantas können, je nach Tauchspot, beobachtet werden. Von Oktober bis März ziehen Walhaie durch die Gewässer rund um Chale Island. In den Monaten Januar und Februar stehen die Chancen besonders gut auf die sanften Riesen zu treffen. Buckelwale durchkreuzen im September und Oktober das Revier. Die Anfahrtszeiten zu den Spots sind dabei mit durchschnittlich 5 – 20 Minuten recht kurz.

Highlights des Tauchgebietes

(C) Diving the Crab
(C) Diving the Crab
(C) Diving the Crab
(C) Diving the Crab

Best of Diving the Crab

Chale Corner befindet sich nur fünf Minuten von der Basis entfernt und ist einer der beliebtesten Spots. In einer Tiefe von zehn Metern fällt das Riff sanft bis auf 25 Meter ab. Es ist mit prächtigen Korallenformationen geschmückt, in dem eine Vielzahl von kleinen Unterwasserbewohnern ihr zu Hause haben. Schnapper und Barrakuda Schwärme sind während des Tauchgangs keine Seltenheit und mit etwas Glück begegnet man Stachel- und Gitarrenrochen.

Der Spot Mtumbawe befindet sich zehn Minuten von der Basis entfernt. In einer Tiefe von 12 – 14 Metern fällt das Riff bis auf 28 Meter ab. Am südlichen Rand des Riffs befinden sich mehrere Überhänge, die mit herrlichen Hart- und Weichkorallen bewachsen sind. Am östlichen Ende des Riffs halten sich häufig Schwärme von Schnappern und Barrakudas auf. Dieser abwechslungsreiche Tauchspot ist für alle Erfahrungsstufen geeignet.

Mit einer Anfahrtszeit von ca. 30 Minuten gehört der Spot Dzinani bereits zu den weiter entfernt liegenden Tauchspots. Das etwas über einen Kilometer lange Riff ist in mehrere schöne Korallenblöcke mit Überhängen unterteilt, die durch strahlend weißen Sand getrennt sind. Die Topographie des Riffs ist sehr unterschiedlich und es wird in Tiefen zwischen 10 und 20 Metern getaucht. Der Spot ist eher für fortgeschrittene Taucher geeignet, denn es werden in der Regel Strömungstauchgänge unternommen. Den Taucher erwartet eine große Artenvielfalt mit Schulen von Süßlippen, Schnappern, Geistermuränen, Schildkröten, Rotfeuerfischen, Anglerfischen, Stachelrochen sowie allerlei Nacktschnecken und Langusten.

Das Kinondo Riff ist das vielleicht fisch- und artenreichste Riff an der Südküste Kenias. Neben Schildkröten, Riesen-Muränen, Stachelrochen, Krokodilfischen, Drückerfischen, Schaukelfischen und Schnappern, bekommt man dort auch regelmäßig Großfisch vor die Maske. Barrakudas und Napoleons etwa sowie gelegentlich Riffhaie. Je nach Jahreszeit kann es zu Begegnungen mit Mantas, Walhaien und sogar Buckelwalen kommen.

Kleine Höhlen, Canyons und Überhänge mit unzähligen Schlupflöchern machen das Riff Shimo La Samaki zu einem Paradies für Makro Liebhaber. Der Spot befindet sich ca. zehn Minuten von der Basis entfernt und ist für alle Erfahrungsstufen geeignet. Hier stehen die Chancen auch gut, während der Walhai-Saison auf die sanften Riesen zu treffen.

Steckbrief

Hausriff
Kein Hausrifftauchen

Flaschen und Ventile
11 Liter Stahlflaschen, DIN (INT Adaptoren vorhanden)

Nitrox
Nitrox nicht verfügbar

Rebreather
Komplettsets zum Verleih in gängigen Größen

Boote
11 m Speedboot mit Platz für bis zu 10 Taucher

Sicherheit
Sauerstoff, Erste-Hilfe-Koffer, Dekokammer in Mombasa

Ausbildung
PADI Kurse bis zum Rescue Diver, Spezialitäten

Sprachen
Englisch, Französisch

 

Empfohlene Taucherfahrung

Für Taucher mit Advanced Zertifizierung ab ca. 30 TG geeignet
Für erfahrene Taucher mit mindestens 50 geloggten TG geeignet

Wir empfehlen den Abschluss einer Tauchversicherung