Eingeschränkte Erreichbarkeit vom 26.05.22 bis zum 29.05.2022
alle Informationen

Reiseziele

Cayman Islands - die Stachelrochen-Hauptstadt

Die Cayman Islands liegen ca. 800 km südlich von Florida, mitten in den türkisfarbenen Gewässern der nördlichen Karibik. Die Inseln gehören zum britischen Hoheitsgebiet. Ihren Namen verdanken sie den hier lebenden Echsenarten, die man zu anfangs mit Kaimanen verwechselt hatte. Die Inselgruppe besteht aus den drei Insel Grand Cayman, Little Cayman und Cayman Brac. Die Inseln verteilen sich auf eine Fläche von ca. 262 km², wobei Grand Cayman mit 197 km² den Großteil einnimmt. Etwa 90 % der ca. 50.000 Einwohner leben auf der größten Insel Grand Cayman. Die Jahrhunderte brachten eine bunt gemischte Bevölkerung hervor, die sehr stolz auf die Harmonie unter den Bewohnern unterschiedlicher Herkunft ist. Sitten und Gebräuche sind nach wie vor von den ersten Siedlern im 18. Jahrhundert geprägt, die von den britischen Inseln kamen.

Die Hauptstadt George Town mit dem internationalen Flughafen liegt auf Grand Cayman. Der bekannteste Strand der Insel ist der Seven Miles Beach. Hier findet man eine Vielzahl internationaler Hotelketten. Ein Ausflug zum Seven Miles Beach lohnt sich auf alle Fälle, wir empfehlen unseren Gästen aber vor allem den etwas ruhigeren Nordwesten der Insel. Seit vielen Jahren sind die Inseln beliebtes Reiseziel für Urlauber, die schöne Strände und Karibikfeeling lieben. Für Taucher sind die Cayman Islands schon seit eh und je ein beliebtes Tauchreiseziel. Die Steilwände im Nordosten und Nordwesten der Insel sind spektakulär und Tauchplätze wie Stingray City haben einen geradezu legendären Ruf. Die Bewohner der Insel sind sehr freundlich und entgegenkommend und geben sich alle Mühe, den Urlaub auf ihrer Insel für die Gäste so angenehm wie nur möglich zu gestalten. Es gibt eine Vielzahl von Restaurants und Bars, die nach einem Tauchtag zum Verweilen einladen.

Tauchen Cayman Islands Tauchreisen Karibik, TC Freiburg

Eine Reise verfügbar

Wann taucht man auf den Cayman Islands am besten?

Auf den Cayman Islands wird ganzjährig getaucht, jedoch gibt es eine Trockensaison (November bis April) und eine Regensaison (Mai bis Oktober). Tropische Stürme und bisweilen auch Hurrikane können von Juni bis November die Inseln heimsuchen. Somit ist der europäische Winter die beste Zeit, um auf den Cayman Islands zu tauchen.

Luft- & Wassertemperatur in °C

Niederschlag in mm

Steckbrief

  • Durchschnittliche Flugzeit ca. 16 Stunden (via Miami)
  • Deutsche Staatsbürger benötigen für einen touristischen Aufenthalt von bis zu einem Monat kein Visum. Der Reisepass muss mindestens 6 Monate über das Abreisedatum hinaus gültig sein. Die Behörden haben das Recht den Nachweis ausreichender finanzieller Mittel sowie eines gültigen Rückflugtickets zu verlangen. Kinder benötigen ein eigenes Ausweisdokument.
  • Ca. 264 km² Fläche
  • Hauptstadt: George Town
  • Ca. 50 Tsd. Einwohner
  • Zeitzone: MEZ - 7 Stunden
  • Prinzipiell ganzjährig (zu vermeiden sind die Monate September und Oktober, wo die Wahrscheinlichkeit von Hurrikanen am höchsten ist)

Tauchplätze auf den Cayman Islands