Eingeschränkte Erreichbarkeit vom 26.05.22 bis zum 29.05.2022
alle Informationen

Reiseziele

Eiskalt und unbekannt – die Arktis

Die Küsten der Arktis bieten ihren Besuchern eine der faszinierendsten Tierpopulationen, die es auf der Welt gibt. Riesige Kolonien von Seevögeln bevölkern die felsigen Klippen. Wale und Delfine ziehen an den Küsten entlang, und massige Walrosse leben auf Eisschollen und den felsigen Küstenregionen. Das Symbol der Arktis ist der Polar- oder Eisbär. Die Arktis ist auch heute noch sehr dünn besiedelt. Die vorhandenen Zivilisationen gibt es aber schon seit über 5.000 Jahren. Zeugnisse dieser uralten Kulturen findet man über das ganze Land verstreut. Unsere Tauchexpeditionen gehen unter anderem auf die Inselgruppe der Spitzbergen. Das Gebiet ist fast so groß wie Irland, wird aber nur von knapp 3.500 Menschen, die größtenteils in fünf Siedlungen leben, bevölkert.

tauchen arktis tauchreisen kaltwassertauchen tauchsafari tauchkreuzfahrt, Francois Deriberolles - Oceanwide Expeditions

Keine Treffer – versuche Deine Suche über die Filter-Funktion oben zu verfeinern

332 ähnliche Reisen verfügar

Zeige 1–12 von 332 Ergebnissen

Wann taucht man in der Arktis am besten?

Kaltwassertauchen in der Arktis ist im Rahmen von spezialisierten Kreuzfahrten möglich. Die Schiffe sind i.d.R. von Mai bis September in diesen nördlichen Breitengraden unterwegs.

Luft- & Wassertemperatur in °C

Niederschlag in mm

Steckbrief

  • Durchschnittliche Flugzeit nach Longyearbyen ca. 5 Stunden (mit einem Stopp).
  • Arktis Expeditionen starten i.d.R. von Spitzbergen/Norwegen aus und deutsche Staatsbürger benötigen für einen touristischen Aufenthalt kein Visum.
  • Ca. 4,5 Mio. km² (Eisdecke) im Sommer und ca. 6 Mio. km² im Winter.
  • Ca. 4 Mio. Einwohner.
  • MEZ +/- 0 Stunden (Spitzbergen)
  • Tauchen von Mai bis September

Tauchplätze in der Arktis & Antarktis