Eingeschränkte Erreichbarkeit vom 26.05.22 bis zum 29.05.2022
alle Informationen

Reiseziele

Klein aber fein - Tauchen, Kultur und Natur in Israel

Israel ist ein Staat in Vorderasien und Teil der besonders geschichtsträchtigen historisch-geografischen Region der Levante. Das Land grenzt an den Libanon, Syrien, Jordanien, Ägypten sowie an die Palästinensischen Autonomiegebiete des Gazastreifens und des Westjordanlands. Hauptstadt und mit ca. 700.000 Einwohnern bevölkerungsreichste Stadt ist Jerusalem. Jerusalem gilt für Juden, Christen und Moslems gleichermaßen als heilige Stadt ihrer Religion und gehört zu den ältesten Städten der Menschheit, da sie seit über 5.000 Jahren ununterbrochen besiedelt ist. Auf in der Welt wohl einzigartige Art und Weise verschmelzen in der Stadt Antike und Moderne und insbesondere im Stadtkern ist die multikulturelle und ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung geradezu auffällig.

Israel erstreckt sich entlang der Ostküste des Mittelmeeres auf einer Länge von ca. 270 Kilometern und ist recht schmal: die breiteste Stelle misst etwas über 100 Kilometer, die schmalste ca. 15 Kilometer. Das Landschaftsbild ist sehr abwechslungsreich und durch drei Natur- und Vegetationsräume gekennzeichnet: Der Norden, an der Grenze zu den Golanhöhen und zum Libanon, ist eher feucht und gebirgig, die Landesmitte wird durch einen Senkungsgraben mit dem Toten Meer und den Bergregionen geprägt und im Süden des Landes erstreckt sich die teils bewirtschaftete Negev Wüste, die sich bis zum Golf von Aqaba am Roten Meer erstreckt.

Israel ist der einzige Staat in der Welt mit mehrheitlich jüdischer Bevölkerung. Ca. 75 % sind jüdischen Glaubens, rund 20 % sind Muslime und ca. 2 % sind Christen, die meisten von ihnen arabische Christen und Anhänger der griechisch-orthodoxen Kirche. Juden sind auf dem Gebiet des heutigen Staates Israel seit über 3.000 Jahren ansässig, wobei das Gebiet sukzessive unter römischer, byzantinischer, arabischer, osmanischer und zuletzt britischer Fremdherrschaft stand. Mit dem UN Teilungsplan des damals unter britischer Vorherrschaft stehenden Völkerbundmandates für Palästina, erfolgte schließlich im Mai 1948 die Unabhängigkeitserklärung und die Gründung des Staates Israel.

Israel ist es gelungen einen hoch entwickelten Industriestaat aufzubauen. Es zählt heute, mit einer fortschrittlichen Landwirtschaft und einer spezialisierten, stark exportorientierten Industrie, zu den sehr hoch entwickelten Volkswirtschaften. Auch der Tourismus ist für das Land eine wichtige Einkommensquelle, zumal das Land eine Vielfalt an landschaftlichen, kulturellen und religiösen Sehenswürdigkeiten bietet und außerdem mit dem Toten Meer, dem Roten Meer und dem Mittelmeer gleichzeitig drei Bade- und Erholungsmöglichkeiten besitzt. Das Klima ist in Israel, aufgrund der geografischen Begebenheiten, sehr unterschiedlich. Generell kann man aber sagen, dass in Israel ein gemäßigtes bis subtropisches Klima vorherrscht, mit milden, regenreichen und bisweilen kühlen Wintern im Norden und einer warmen bis teilweise sehr heißen Landschaft im Süden, besonders in der Negev Wüste.

tauchen eilat israel tauchreise rotes meer mittelmeer, Noam Chen Photographer - Israeli Ministry of Tourism http://info.goisrael.com
Der Tempelberg in Jerusalem
tauchen eilat israel tauchreise rotes meer mittelmeer, Noam Chen Photographer - Israeli Ministry of Tourism http://info.goisrael.com
Gewürzladen im Mahane Yehuda Markt von Jerusalem
tauchen eilat israel tauchreise rotes meer mittelmeer, Dafna Tal Photographer - Israeli Ministry of Tourism http://info.goisrael.com
Die Negev Wüste

Tauchen in Israel

Taucherisch bietet Israel zwei völlig unterschiedliche Tauchregionen: das Mittelmeer und das Rote Meer. Am Mittelmeer sind es vor allem die zahlreichen Wracks, die von Taucher für Interesse sind. Aber auch der Achziv Canyon, der vor dem gleichnamigen Naturpark liegt, ist ein beliebter Tauchplatz, der mit einer reichhaltigen Meeresflora und –fauna überzeugt. Bemerkenswert ist auch der archäologische Unterwasserpark Caesarea mit den Überresten des altrömischen Hafens. In der Welt wohl einmalig sind die Schwarzhaie und Sandtigerhaie von Hadera. Jedes Jahr versammelt sich von November bis März eine beachtliche Anzahl dieser Haie im flachen Wasser bei einem Kraftwerk. Sie werden vermutlich durch das ausgestoßene erwärmte Kühlwasser angezogen. Ein äußerst adrenalinreicher Tauchgang, denn die Haie schwimmen in sehr geringer Entfernung um die Taucher herum. Und dies, aufgrund des aufgewirbelten Sandes, bei Sichtweiten von nur 2-5 Metern. Der Tauchgang ist nur für erfahrene Taucher geeignet und vom Wetter her selten möglich. Am ehesten noch im März, wenn die Winde nachlassen, und die Chancen bei ca. 50% stehen.

Am Roten Meer bietet Israel einen recht kurzen Küstenabschnitt von nur ca. acht Kilometern, der allerdings wohl der am konsequentesten geschützte am gesamten Roten Meer ist. Es wird fast ausschließlich von Land aus getaucht, denn die Riffe fallen bereits nach wenigen Minuten ab. Die unter Naturschutz stehende Zone „Coral Beach“ mit dem Felsbrocken „Moses“ ist eine authentische Fundgrube und bieten tolle Fotomotive. Das Wrack der „Satil“ ist wunderschön bewachsen und bequem vom Ufer aus zu erreichen. Über 300 Korallenarten, mehr als 500 Fischarten sowie Tausende von Molluskenarten bzw. wirbellosen Wassertieren sind im Golf von Aqaba zu Hause und dies bei hervorragenden Sichtweiten von teilweise bis zu 50 Metern. Weltberühmt ist das Dolphin Reef, ein Delfinarium mit Zugang zum offenen Meer. Die Delfine betrachten es als ihr zu Hause und schwimmen nach ihren „Spaziergängen“ im offenen Meer immer wieder ins Delfinarium zurück. Zu bestimmten Tageszeiten und an bestimmten Spots gesellen sie sich gerne zu Tauchern.

Beide Tauchgebiete, Mittelmeer und Rotes Meer, sind im Prinzip ganzjährige Tauchgebiete. Die Konditionen sind jedoch sehr unterschiedlich. In den Wintermonaten hat das Mittelmeer 16-17 Grad und es regnet und stürmt häufig, während am Roten Meer die Wassertemperatur kaum unter 21 Grad sinkt. In der Regel ist am Roten Meer auch die Sichtweite besser.

tauchen eilat israel tauchreise rotes meer mittelmeer, Wild Dive Israel
Das Eilat Marinereservat
tauchen eilat israel tauchreise rotes meer mittelmeer, Dafna Tal Photographer - Israeli Ministry of Tourism http://info.goisrael.com
Die Marina von Eilat
tauchen eilat israel tauchreise rotes meer mittelmeer, Dafna Tal Photographer - Israeli Ministry of Tourism http://info.goisrael.com
Das Dolphin Reef Delfinarium

2 Reisen verfügbar

Zeige 1–2 von 2 Ergebnissen

Wann taucht man in Israel am besten?

Am Roten Meer bei Eilat kann ganzjährig getaucht werden. In den Wintermonaten ist es etwas kühler, aber im Gegensatz zum recht kalten Mittelmeer, beträgt die Wassertemperatur noch 19 - 21 Grad. In den Monaten Juli und August wird es sowohl am Roten Meer wie auch am Mittelmeer recht voll.

Luft- & Wassertemperatur in °C

Niederschlag in mm

Steckbrief

  • Durchschnittliche Flugzeit ca. 4 Stunden nach Tel Aviv oder Eilat
  • Freie Einreise (bis zu 3 Monate) für deutsche Staatsbürger, der Reisepass muss 6 Monate über das Ausreisedatum hinaus gültig sein
  • Ca. 21 Tsd. km² Fläche
  • Hauptstadt: Jerusalem
  • Ca. 9 Mio. Einwohner
  • Zeitzone: MEZ + 1 Stunde
  • Tauchen ganzjährig (Rotes Meer)

Tauchplätze in Israel