Reiseziele

Philippinen - eine Schatzkammer für Großfisch & Makro Tauchen

Mit einem liebenswürdigen Mabuhay, "Willkommen", begrüßt man auf den Philippinen Gäste und Freunde. Die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Filipinos ist weltbekannt und von allen Seiten wird man freundlich angelächelt. Englisch gehört neben Filipino zur zweiten offiziell anerkannten Sprache und erleichtert die Kommunikation ungemein. Das angenehme Klima und die gesunde Küche tragen zu einem unvergesslichen Aufenthalt bei.

Der Archipel der Philippinen besteht aus gut 7.100 Inseln und wird im Osten vom Pazifik und im Westen vom Südchinesischen Meer begrenzt. Die 18.000 Kilometer lange Küste und ganze 6.000 Inseln bilden die Inselgruppe der Visayas, zu der auch Cebu, Bohol und Negros gehören. 90% der Filipinos sind katholisch, die moslemische Minderheit im Süden des Landes macht nur 4% der Bevölkerung aus.

tauchen philippinen tauchreise tauchsafari tauchkreuzfahrt beluga reisen tauchreisenveranstalter, Beluga Reisen
Schneeweiße Sandstrände - ein Markenzeichen der Philippinen

Top Tauchreisen auch für den schmalen Geldbeutel

In den letzten Jahren haben sich die Philippinen mit ihrer unverwechselbaren Unterwasserlandschaft zu einem echten Muss für Taucher entwickelt. Das Preis-Leistungsverhältnis ist erstaunlich gut und bietet für wirklich jeden Geldbeutel die optimalen Unterkünfte. Beim Tauchen bleiben hier nur selten Wünsche unerfüllt. Pygmäen-Seepferdchen, Mandarinfische und Nacktschnecken, Steilwandtauchen oder unberührte Korallenwelten lassen das Herz jedes Tauchers höher schlagen. In einigen Gebieten, wie zum Beispiel Malapascua, gehören Begegnungen mit Fuchsschwanzhaien zu den spektakulären Höhepunkten eines Tauchganges.

Auf den Philippinen ist Tauchen das ganze Jahr über möglich. Ob Anfänger, Profifotograf oder Tec Taucher, es ist für Jeden etwas dabei. Bei angenehmen Wassertemperaturen, welche selten unter 25 Grad fallen, will man bei dieser Artenvielfalt kaum wieder auftauchen und in den Monaten Februar und Mai kann man in der Walhaisaison ein ganz besonderes Erlebnis mit nach Hause nehmen.

tauchen philippinen tauchreise tauchsafari tauchkreuzfahrt beluga reisen tauchreisenveranstalter, Paul Munzinger
Rote Gorgonie bei Malapascua

Die Regionen

25 Reisen verfügbar

Zeige 1–12 von 25 Ergebnissen

Wann taucht man auf den Philippinen am besten?

Grundsätzlich sind die Philippinen ein ganzjähriges Tauchreiseziel. Die besten Tauchmonate sind in der Trockensaison, von Ende Oktober bis Mai. Die Regensaison geht von Juni bis Anfang Oktober, wobei es von Region zu Region Unterschiede gibt. Die Taifun-Saison reicht von Juli bis Oktober, wobei vor allem Ost Luzon und die östlichen Visayas betroffen sein könnten. Das Tubbataha Riff wird i.d.R. von März bis Juni betaucht, da in den übrigen Monaten das Meer häufig zu aufgewühlt ist.

Luft- & Wassertemperatur in °C

Niederschlag in mm

Steckbrief

  • Durchschnittliche Flugzeit 20 Stunden
  • EU Bürger benötigen für einen maximalen touristischen Aufenthalt von 30 Tagen kein Visum
  • Ca. 343 Tsd. km² Fläche
  • Hauptstadt: Manila
  • Ca. 99 Mio. Einwohner
  • Zeitzone: MEZ + 7 Stunden
  • Tauchen ganzjährig

Tauchplätze auf den Philippinen