Eingeschränkte Erreichbarkeit vom 26.05.22 bis zum 29.05.2022
alle Informationen

Reiseziele

Thailand - Tauchen und eine spannende asiatische Kultur

Das Königreich Thailand ist ein Staat in Südostasien mit etwa 70 Millionen Einwohnern. Es ist Heimat von einer buddhistischen Mehrheit, welche zu etwa drei Vierteln aus Thais besteht. 15 % der Bevölkerung ist chinesischer Abstammung, einige wenige Muslime bilden die Minderheit. In Thailand herrscht eine konstitutionelle Monarchie.

Thais lieben das leichte und einfache Leben, woraus sich auch ihre Freundlichkeit entfaltet. Probleme und Auseinandersetzungen werden von jedem Einheimischen nur zu gerne gemieden. Auf der anderen Seite ist die thailändische Kultur von einem starken Pflichtbewusstsein gegenüber der Familie, dem Königshaus und dem Arbeitgeber geprägt. Man könnte sagen, es herrscht ein latenter, stolzer, aber nicht aggressiver Nationalismus in Thailand, mit dem Königshaus als Zentrum. Das Land ist reich an für uns recht fremdartigen Ritualen, die sich mit einer entspannten und toleranten Einstellung jedoch problemlos entdecken, begreifen und erleben lassen. Gerade für Europäer, die in der Geschichte Thailands keinen nennenswerten Platz einnehmen, lohnt es sich sehr, die spannende Kultur Thailands näher zu entdecken.

tauchen Thailand tauchreise tauchsafari tauchkreuzfahrt beluga reisen tauchreisenveranstalter, Sea Bees Diving & Liveaboards
Im Khao Sok Nationalpark

Vielseitiges Tauchen

Die Geografie und die Natur Thailands sind äußerst facettenreich. Von tropischen Inseln mit einigen der traumhaftesten Stränden der Welt, spannenden Großstädten wie Bangkok bis hin zu tiefem Dschungel bietet Thailand so ziemlich alles. Seit den 60er Jahren zieht es zunehmend Touristen nach Thailand. Gerade in den letzten Jahren hat die thailändische Wirtschaft stark vom Tourismus profitiert. Trotzdem finden sich noch viele unberührte Strände, Landschaften und Tauchgebiete. Mit den beiden Meeren im Westen und im Osten bietet Thailand eine Reihe exzellenter Tauchspots. Die Andamanensee verfügt mit der großen Insel Phuket über ein auch in Deutschland sehr bekanntes Urlaubsziel. Auch die Gegend um Khao Lak eignet sich sehr gut zum Tauchen. Von dort starten auch die Ausflüge zu den Similan Islands, einem Naturschutzgebiet mit herrlichen Tauchplätzen. An der Küste des Festlands liegt mit Krabi, ein weiteres Tauchrevier und südlich davon mit Koh Phi Phi ein bei Backpackern legendäres Ziel, das ebenfalls für Taucher interessant ist. Im Golf von Thailand finden sich weitere Tauchspots, darunter vor allem Koh Samui, Kho Phangan und Koh Tao, die aufgrund geringer Tiefen gerade für Einsteiger gut geeignet sind.

tauchen Thailand tauchreise tauchsafari tauchkreuzfahrt beluga reisen tauchreisenveranstalter, Manta Queen Liveaboards
Am Tauchspot Richelieu Rock

Die Regionen

3 Reisen verfügbar

Zeige 1–3 von 3 Ergebnissen

Wann taucht man in Thailand am besten?

Auch wenn die Monate November bis April als die besten Tauchmonate gelten, ist Thailand ein ganzjähriges Tauchreiseziel. Die beste Zeit, um auf Walhaie zu treffen, ist von Februar bis Mai. Lediglich an der Westküste wird von Mai bis Oktober eher nicht getaucht, da die Sicht nicht gut ist und Niederschläge wahrscheinlicher sind.

Luft- & Wassertemperatur in °C

Niederschlag in mm

Steckbrief

  • Durchschnittliche Flugzeit ca. 10 Stunden
  • Deutsche Staatsbürger benötigen zur Einreise für touristische Zwecke kein Visum. Der Reisepass muss bei der Einreise noch 6 Monate gültig sein und die Aufenthaltsdauer beträgt maximal 30 Tage. Kinder benötigen ein eigenes Ausweisdokument.
  • Ca. 513 Tsd. km² Fläche
  • Hauptstadt: Bangkok
  • Ca. 70 Mio. Einwohner
  • Zeitzone: MEZ + 5 Stunden
  • Tauchen ganzjährig (vom 15. Mai bis zum 15. Oktober ist das Tauchen bei den Similan Inseln nicht gestattet)

Tauchplätze in Thailand