Entdecke Tauchreisen nach Kenia
(C) Turtle Bay Dive Center
(C) Turtle Bay Dive Center

Tauchen in Kenia mit dem Turtle Bay Dive Center

Die deutschsprachige Tauchbasis Turtle Bay Dive Center liegt am Strand des Turtle Bay Beach Clubs und bietet Tauchgänge im Watamu Marinepark an. Die bereits Ende der 80er Jahre von dem Ehepaar Steiger gegründete PADI Basis besticht mit moderner Ausrüstung, einem besonders serviceorientierten und sicherheitsbewussten Tauchbetrieb sowie attraktiven Tauchspots, die meist für alle Erfahrungsstufen geeignet sind. Esther Steiger leitet die Basis mit viel Charme und schweizerischer Präzision und Pünktlichkeit. Im Alter von gut über 70 Jahren ist sie fast schon ein Phänomen, denn sie nimmt wie eh und je mit Leidenschaft am täglichen Tauchgeschehen teil. Die Basis ist auch für behinderte Taucher geeignet. Die rund 20 Tauchspots werden mit dem Boot angefahren und sind nur etwa 10-25 Minuten von der Tauchbasis entfernt. Täglich sind, je nach Wetterlage, zwei bis drei Tauchgänge möglich. Die maximale Tauchtiefe liegt bei 30 Metern und es wird in kleinen Gruppen von vier Tauchern pro Guide getaucht. Viel mehr Taucher sind bei den Ausfahrten auch nicht an Bord des Boots. Massenbetrieb ist hier ein Fremdwort.

In der Hauptsaison, von Oktober bis April, hat die Tauchbasis täglich geöffnet, während von Juni bis Ende September das Tauchen am Außenriff maßgeblich vom Wetter abhängt. Es kann in diesen Monaten recht windig werden und starker Wellengang kann dann das Tauchprogramm beeinträchtigen. Im Mai ist die Tauchbasis geschlossen. Walhaie ziehen von November bis März durch den Watamu Marinepark. Im Januar und Februar sind die Chancen auf die sanften Riesen zu treffen am größten.

Highlights des Tauchgebietes

(C) Esther Steiger - Turtle Bay Dive Center
(C) Esther Steiger - Turtle Bay Dive Center

Best of Turtle Bay Dive Center

Secret Garden ist ein farbenprächtiger Tauchspot mit einem Korallengarten in 18 – 20 Metern Tiefe, darunter auch Schwarze Korallen und Peitschenkorallen in denen sich kunterbunte Rifffische tummeln. Der Spot befindet sich nur wenige Minuten von der Tauchbasis entfernt.

Das Mida Wrack ist nach dem Fluss Mida Creek benannt, vor dessen Mündung es im offenen Meer auf sandigem Grund liegt. Es liegt in 14 Metern Tiefe und wird nur bei Flut betaucht. Der Rumpf des 25 Meter langen Krabben-Fischerboots ist mit Schwämmen und Korallen bewachsen und es tummeln sich Fledermausfische, junge Barrakudas, Beilbauchfische und Schwärme von Glasfischen an dem Wrack. Auch eine kleine Gruppe von Zackenbarschen hat dort ihr zu Hause gefunden.

Whaleshark Reef ist, wie der Name bereits andeutet, ein Spot bei dem die Chancen in den Walhai Monaten auf den sanften Riesen zu treffen am besten stehen. Es ist ein Spot mit wunderschönen Korallen, der bisweilen auch von Barrakuda Schwärmen aufgesucht wird. Mit etwas Glück kann man dort auch Mantas begegnen.

Steckbrief

Hausriff
Hausriff wenige Minuten entfernt

Flaschen und Ventile
Standardmäßig 10 Liter Stahlflaschen (optional auch 12 & 15 Liter), DIN & INT

Nitrox
Nitrox gegen Aufpreis verfügbar

Rebreather
Ca. 30 Komplettsets in allen Größen

Boote
4 Tauchboote in verschiedenen Größen

Sicherheit
Sauerstoff, Erste-Hilfe-Koffer, Arzt im Resort, Dekokammer in Mombasa

Ausbildung
PADI, IAC & DIWA Kurse bis zum Instructor, Spezialitäten

Sprachen
Deutsch, Englisch

Empfohlene Taucherfahrung

Für Taucher mit Advanced Zertifizierung ab ca. 30 TG geeignet
Für erfahrene Taucher mit mindestens 50 geloggten TG geeignet