Entdecke Indonesien

Indonesien | Nordsulawesi

Thalassa Dive Resort

Sterne des Hotels
  • © @HAEL

  • © Thalassa Dive Resort

  • © Thalassa Dive Resort

  • © Thalassa Dive Resort

  • © Thalassa Dive Resort

  • © Thalassa Dive Resort

  • © @HAEL

  • © Thalassa Dive Resort

Preis
ab 1.869,00 €
Flüge, 7 Übernachtungen, Vollpension, Transfers

Interaktive Karte einblenden

Tauchsafari
Hotels mit Tauchbasen
zeige auf der Karte: Hotels
Es wurden leider keine Ergebnisse gefunden.
Wähle deine Taucherlebnisse und wir zeigen dir Locations, an denen du mindestens ein ausgewähltes Taucherlebnis entdecken kannst.
Beluga
D
N
O
S
A
J
J
M
A
M
F
J

Critters & Muck Diving
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Delfine
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Familien-Tauchen

Haie
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Hausriffe
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Höhlentauchen
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Krokodile
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Makro-Tauchen
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Mantas
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Mondfische
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Wale
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Walhaie
J
D
N
O
S
A
J
J
M
A
M
F

Wracktauchen
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D


Weitere Aktivität hinzufügen:

Afrika

Ägypten
Kap Verde
Madagaskar
Mosambik
Seychellen
Südafrika
Sudan
Tansania

Amerika

Bahamas
Belize
Bonaire
Cayman Islands
Costa Rica
Curacao
Ecuador
Grenada
Guadeloupe
Honduras
Kanada
Kuba
Leeward Islands
Mexiko
Vereinigte Staaten

Asien

Indonesien
Jordanien
Malaysia
Malediven
Oman
Philippinen
Saudi Arabien
Thailand
Timor-Leste

Australien/Ozeanien

Australien
Fiji
Franz. Polynesien
Palau
Papua Neuguinea
Salomonen
Tonga
Truk
Yap

Europa

Griechenland
Italien
Malta
Portugal
Portugal - Azoren
Spanien

Kaltwassertauchen

Arktis & Antarktis
Grönland
Russland
Wähle deinen Monat und wir zeigen dir passende Taucherlebnisse an.

Das Hotel im Überblick

(C) Thalassa Dive Resort
(C) Thalassa Dive Resort
(C) Thalassa Dive Resort
(C) Thalassa Dive Resort

Das Tor zum Bunaken Nationalpark

„Come as a guest and leave as a friend“ lautet das Motto des Thalassa Dive Resorts, das ca. 45 Minuten nördlich von Manado, direkt am Meer in einer geschützten Bucht liegt. Auf der Suche nach einem neuen Projekt, wurde die Holländerin Simone Gerritsen auf das Anwesen des heutigen Thalassa Dive Resorts aufmerksam. Sie ist schon lange als PADI Course Director in Nordsulawesi unterwegs und kennt sich in der indonesischen Tourismusbranche sehr gut aus. Das Thalassa Dive Resort ist eines der Tore zum Bunaken Nationalpark und hat unter Simones Leitung viel Potential, sich zu einem besonders beliebten Tauchresort zu entwickeln. Die kleine Bungalow Anlage wurde im Mai 2013 eröffnet und besteht mittlerweile aus sieben neu errichteten Bungalows, vier Cottages sowie neun Hill Top Zimmern. Umgeben von hohen Kokosnusspalmen, deren Früchte Zutaten für die leckeren indonesischen Gerichte sind, stellt es einen optimalen Ausgangspunkt für Tauchausflüge in das Herz des Bunaken Nationalparks dar. In einem der zwei Pools, oder auf den Sonnenliegen mit direktem Meerblick, lässt es sich richtig gut entspannen. Wer einmal bei Simone und ihrem Team zu Gast war, wird sehr gerne wieder kommen und wird mit dem Thalassa Dive Resort ein zweites zu Hause gefunden haben.

Das Zentrum des Resorts stellt das Restaurant Barracuda dar, wo auch die Rezeption, ein kleiner Souvenirshop und eine Lounge mit Kaffee-Ecke untergebracht sind. Zwei einheimische Köche kümmern sich um die Zubereitung der Mahlzeiten. Frühaufsteher können sich schon ab 07:00 Uhr an den Frühstückstisch setzen. Serviert werden leckere Fruchtsäfte, wohltuender Kaffee und Tee, Toastbrot mit Marmelade, Käse und vieles mehr. Pünktlich nach den ersten beiden Tauchgängen stehen köstliche Fisch- oder Fleischgerichte bereit. Auch zum Abendessen geben sich die beiden Köche Mühe und zaubern verschiedene indonesische Köstlichkeiten auf den Tisch. Zu einer guten Bewirtung gehört auch ein Nachttisch; somit kannst Du Dich auf ein süßes Dessert am Abend freuen. Wer den Köchen einen Blick über die Schulter werfen möchte, ist dazu herzlich eingeladen und kann sich einige Geheimnisse der indonesischen Küche abgucken.

Ausflüge

Norduslawesi ist auch für Nicht-Taucher ein außerordentlich aufregendes Reiseziel: Der Urwald liegt nahezu vor der Tür und lädt zu Wanderungen und Spaziergängen ein. Dabei hast Du möglicherweise das Glück, ein possierliches Koboldäffchen zu sehen. Doch halte die Augen offen, die Äffchen sind sehr klein, fallen aber durch ihre funkelnden Kulleraugen im dichten Dschungel auf. Ein Ausflug in das Minahasa Hochland südlich von Manado eignet sich besonders gut für ausgiebige Wanderungen. Hin und wieder kannst Du an einer Reisterrasse eine kurze Pause einlegen und den von Nachbarfeldern aufsteigenden Vanilleduft genießen. Ein kurzes Bad in einem der Wasserfälle sorgt für eine erfrischende Abkühlung.

Die Zimmerkategorien

(C) Thalassa Dive Resort
Hill Top Zimmer
(C) Thalassa Dive Resort
Cottage

Im Thalassa Dive Resort werden die Gäste mit offenen Armen und einem frisch zubereiteten Kokosnussdrink begrüßt, genau das, was man nach einer langen Fahrt braucht. In einem der sieben Bungalows, vier Cottages oder Hill Top Rooms wirst Du sicherlich Deine Lieblingsunterkunft finden. Jedem Häuschen ist eine eigene Terrasse vorgelagert, auf der ganz gemütlich ein lauer Sommerabend mit einem erfrischenden Getränk in der Hand ausgeklingen kann. Von der Terrasse der Cottages ist der freie Blick über das Meer, in das ein tiefroter Feuerball eintaucht, besonders schön anzusehen.

Die Unterkünfte sind allesamt sehr geräumig und bieten somit viel Platz um sich auszubreiten. Die Betten sind so groß, dass man sich beinahe darin verlieren könnte. Eine kleine Sitzecke, Schreibtisch, Stuhl, Schrank und Kühlschrank (außer in den Hill Top Rooms) gehören zur Ausstattung des einfach gehaltenen Interieurs. Eine Klimaanlage sorgt nachts für angenehme Temperaturen. Handtücher und frisches Trinkwasser werden jeden Tag bereitgestellt. Die Hill Top Zimmer sind etwas kleiner als die Bungalows bzw. Cottages und teilen sich mit dem Nachbarn eine Terrasse. Simone und ihr Team versuchen grundsätzlich den Plastikmüll so gering wie möglich zu halten. Wasser wird im Thalassa Dive Resort daher stets in Gläsern aus Wasserspendern serviert. Plastikflaschen gibt es keine. Stattdessen gibt es hübsche, wiederverwendbare Aluminium Trinkflaschen in verschiedenen Farben gegen kleines Geld zu kaufen.

Auf einen Blick

Entfernung Flughafen
Ca. 1 Stunde Fahrtzeit vom Flughafen Manado entfernt

Unterkunft
7 Bungalows, 4 Cottages, 9 Hilltop Zimmer

Gastronomie
Restaurant, Lounge mit Kaffee-Ecke, Bar

Pool
2 Süßwasserpools

Strand
Kein Strand

Wellness
Kleines Spa mit Massagen

Tauchbasis
Tauchen mit der hauseigenen Basis Thalassa Dive Center

Sport und Spass
Schnorcheln

Ausfluege
Ausflüge in den Dschungel, Minahasa Hochland, Ausflüge mit einem Glasbodenboot, Rafting, Reiten, Wandern

Sonstiges
Kleiner Souvenir Shop

Wifi
WiFi in der gesamten Anlage kostenlos (Empfang schwankt)

Kreditkarten
Visa, Mastercard

Wir sagen: Sicher ist sicher! Reiserücktrittsversicherung mit

(C) Thalassa Dive Resort
(C) Thalassa Dive Resort

Tauchen in Nordsulawesi mit dem Thalassa Dive Center

Dort wo Indischer und Pazifischer Ozean und die Sulawesi See aufeinandertreffen ist der Nahrungsreichtum gigantisch, was unzählige Fischarten anlockt und den Korallenwuchs fördert. Die Unterwasserwelt des Bunken Nationalparks gehört zu der Reichsten und Vielfältigsten der Welt. Genau hier, an der Westküste Nordsulawesis, direkt neben dem Resort, befindet sich das 5 Sterne PADI IDC Thalassa Dive Center. Auch hier trumpfen Simone und ihr Team auf und kümmert sich mit ihrer herzlichen Art und perfektem Service um die Gäste. Ab 08:00 Uhr morgens starten die ersten fertig gepackten Boote die Ausfahrten zu den tollen Plätzen im Bunaken Park. Für Langschläfer startet auch um 10:00 Uhr ein Boot. Die Guides lieben ihren Job und stehen jedem Taucher mit Rat und Tat zur Seite. Alleine schon die Vorbereitung schürt die Vorfreude auf die Weltklasse Tauchplätze.

Wer vom Tauchen und der Fülle der Erlebnisse einfach nicht genug bekommt, kann nach den Nachmittagstauchgängen zu den Nachttauchgängen übergehen. Die Guides bringen Dich und Dein Equipment an den gewünschten Ort, von wo Du dann die Unterwasserwelt bei Nacht erkunden kannst. Du wirst fasziniert sein und nicht wieder auftauchen wollen. Die Wassertemperaturen liegen ganzjährig zwischen 26 und 30 Grad Celsius. Ein 3 mm Shorty kann von Kälteunempfindlichen problemlos getragen werden. Ein kleiner Tipp: Wasserfeste Sonnencreme sollte ins Reisegepäck, um sich vor Sonnenbrand zu schützen.

Highlights des Tauchgebietes

(C) Thalassa Dive Resort
(C) Thalassa Dive Resort
(C) Thalassa Dive Resort

Best of Thalassa Dive Center

Bunaken Nationalpark: Auch wenn es sich beim Bunaken Nationalpark um ein und dasselbe Gebiet handelt, unterscheiden sich die Unterwasserlandschaften drastisch voneinander. Der Norden des Parks besteht aus vielen, sehr steil abfallenden Wänden, die beim Anblick wie ein Kaleidoskop wirken. Riesige Korallenschwämme, Hart- und Weichkorallen, bewachsen die Wände und schwingen leicht im Rhythmus der Wellen. Weitere Bewegungen bringen die knallbunten Fische ins Bild, die vor den Korallen herum flitzen und nach Nahrung suchen. Der Süden des Parks hingegen ist mit sandigen Abhängen versehen. Man fühlt sich beinahe wie auf einer Unterwasseralm, wenn die Seekühe zum Grasen auf die Seegraswiesen kommen. Zwischen den Riesen ist eine Menge Kleingetier zu sehen: Seepferdchen, Oktopusse, Skorpionsfische und vieles mehr kann hier ausgesprochen gut leben.

Bangka Island: Der Ring of Fire ist vielen als Titel eines Countrysongs bekannt. Hier ist allerdings der pazifische Vulkangürtel gemeint, der sich u.a. durch die Gewässer von Bangka Island zieht. Am Spot Paradise Jetty können die Spuren der Vulkanausbrüche noch hautnah miterlebt werden: Vom Meeresboden steigt warmes Wasser auf. Taucher werden das Gefühl haben, in einer großen Badewanne zu tauchen, die stets mit neuem warmem Wasser gefüllt wird. Eine weitere interessante Unterwasserlandschaft bilden die Basaltfelsen, die mit knallbunten Weichkorallen bewachsen sind. Auf dem schwarzen Grund wirken die Korallen noch farbintensiver. Unzählige, eng aneinander liegende Höhlen finden sich auf dem Meeresgrund. Sie werden von riesen Schwämmen bewuchert und bilden somit ideale Verstecke für kleine und große Meeresbewohner. Große Schulen von gelben Schnappern fühlen sich hier so wohl, dass sie dieses Paradies nur selten verlassen.

Lembeh Strait: Wenn Erwachsene auf Schatzsuche gehen, können schon einmal merkwürdige, gar unglaubliche Geschichten dabei rauskommen. Wer einmal in der Lembeh Strait tauchen war, wird von kuriosen Kreaturen ein Lied singen können. Auf dem schwarzen Grund der Lembeh Strait leben eine Menge kleiner skurriler, fast außerirdisch aussehender Kleinstlebewesen, auch Critters genannt. Wer sie nicht einmal selbst gesehen hat, wird es kaum glauben. Ein Tagesausflug zur Lembeh Strait ist wärmstens zu empfehlen und sollte unbedingt mit eingeplant werden.

Steckbrief

Hausriff
Kein Hausrifftauchen

Flaschen und Ventile
12 Liter Aluminium Flaschen, DIN & INT

Nitrox
Nitrox gegen Gebühr

Rebreather
Komplettsets zum Verleih in allen gängigen Größen

Boote
4 Tauchboote

Sicherheit
Sauerstoff, Erste-Hilfe Koffer auf allen Booten und in der Tauchbasis, Deokammer in Manado

Ausbildung
PADI Kurse bis zum Divemaster und Spezialitäten

Sprachen
Englisch, Holländisch, Deutsch, Französisch

 

Empfohlene Taucherfahrung

Für Taucher mit Advanced Zertifizierung ab ca. 30 TG geeignet
Für erfahrene Taucher mit mindestens 50 geloggten TG geeignet

Wir empfehlen den Abschluss einer Tauchversicherung