Entdecke Jordanien
(C) Red Sea Dive Center
(C) Red Sea Dive Center

Tauchen in Aqaba mit dem Red Sea Dive Center

Die hauseigene 5* PADI Tauchbasis des Taucherhotels Red Sea Dive Center befindet sich direkt auf dem Hotelgelände und besteht aus einer Rezeption mit Schulungsraum und Tauchshop, dem Ausrüstungsraum sowie der Füllstation. Alles ist hervorragend und funktionell organisiert. Becken zum Reinigen der Ausrüstung sind vorhanden und die Leihausrüstung ist so gut wie neuwertig. Geleitet wird die Basis von Abdullah Almomany, der als engagierter Marinebiologe mit etlichen Jahren Erfahrung den Aqaba Marinepark wie seine Westentasche kennt und sein Wissen auch gerne weitervermittelt. Abdullah und sein Team außerordentlich serviceorientiert und flexibel bei der Gestaltung des täglichen Tauchablaufs.

Täglich werden standardmäßig zwei Tauchgänge durchgeführt. Fast alle Spots im Marinepark sind von Land aus gekennzeichnet und sind mit dem hoteleigenen Minibus in wenigen Minuten zu erreichen. Man bereitet die Ausrüstung in der Tauchbasis vor, alles wird in den Bus geladen und am Wasser sind es dann nur noch wenige Meter bis zum Einstieg. Die Oberflächenpause wird i.d.R. am Strand verbracht. Nachttauchgänge sind ebenfalls möglich. Diese unterliegen jedoch strengen Regeln, müssen angemeldet werden und unter Aufsicht eines Marineoffiziers durchgeführt werden, der auch schon mal auf sich warten lässt.

PADI Zertifizierungskurse bis zum Rescue Diver sowie eine Reihe von Spezialitäten werden ebenfalls angeboten. Der Pool des Hotels ist drei Meter tief und wird auch zu Ausbildungszwecken genutzt.

Highlights des Tauchgebietes

(C) Red Sea Dive Center
(C) Red Sea Dive Center
(C) Red Sea Dive Center

Best of Red Sea Dive Center

Der wohl bekannteste Spot von Aqaba ist das Wrack der Cedar Pride. Der 78 m lange libanesische Frachter geriet 1982 in Brand und wurde schließlich versenkt. Er liegt heute bei 26 m auf Grund und erstreckt sich über zwei Riffe mit einer Öffnung, durch die man tauchen kann. Das Wrack ist in sehr gutem Zustand und mit Korallen überwachsen. Zahlreiche Fischarten haben dort ein zu Hause gefunden und das Deck ist eine Fundgrube für Makrolebewesen. Ein sehr schöner Tauchgang, denn vom Strand aus geht es zunächst über ein sanft abfallendes Korallenriff.

Einer der beliebtesten Tauchspots des Marineparks ist der Japanese Garden. Es ist ein Spot voller Farben und Rifffischen. Sanft fällt das Riff bis auf 30 m ab und wird von Fahnenbarsch-Schwärmen, Zackenbarschen, Moränen und Pfauen-Kaiserfischen bevölkert. Auch große Muscheln sind an dem Spot zu finden.

Der Spot Power Station ist der erste von Aqaba aus und befindet sich gerade noch außerhalb des Marineparks. Ein lebendiges Korallenplateau fällt von 12 auf 20 m ab und endet an einer Wand, wo der Grund mehr wie 100 m tief liegt. Es ist der Spot, wo der Aqaba Graben dem Festland am nahsten kommt. Am Rand der Wand begegnet man häufig großen Napoleon-Lippfischen. Etwas weiter entlang der Wand fällt das Riff dann seichter ab. Kleine bunte Rifffische bevölkern das Riff und ziehen größere Jäger an. Ein Spot mit wunderschönen Farbkontrasten.

Das Wrack der C 130 Hercules ist seit 2017 betauchbar. Die ausgediente Frachtmaschine der jordanischen Luftwaffe wurde in einer aufwendigen Aktion versenkt und hat sich schnell zu einem der beliebtesten Spots entwickelt. Bei einer Maximaltiefe von 17 Metern ist das Wrack für alle Erfahrungsstufen geeignet und bietet tolle Fotomotive. Ausgetaucht wird meist am berühmten Wrack des M 40 Panzers in sechs Meter Tiefe.

Steckbrief

Hausriff
Kein Hausrifftauchen

Flaschen und Ventile
12 Liter Aluflaschen, DIN & INT

Nitrox
Kein Nitrox verfügbar

Rebreather
Leihausrüstung in allen gängigen Größen

Boote
Tauchboot für Bootstauchgänge auf Anfrage

Sicherheit
Sauerstoff, Erste-Hilfe-Koffer, Dekokammer in Aqaba

Ausbildung
PADI & SSI Kurse bis zum Rescue Diver, Spezialitäten

Sprachen
Englisch

Empfohlene Taucherfahrung

Für Taucher mit Advanced Zertifizierung ab ca. 30 TG geeignet
Für erfahrene Taucher mit mindestens 50 geloggten TG geeignet