Entdecke Malediven
(C) Marc Zaalberg - Ocean Dimensions
(C) Marc Zaalberg - Ocean Dimensions
(C) Marc Zaalberg - Ocean Dimensions

Tauchen auf den Malediven im Baa Atoll mit Ocean Dimensions

Die PADI Basis Ocean Dimensions befindet sich auf dem Gelände des luxuriösen Kihaa Maldives Resort & Spa. Die Tauchbasis wird von den Gründern Marc Zaalberg und Petra Hellmann geleitet, die über 20 Jahre Taucherfahrung im Atollparadies der Malediven aufweisen. Mit einem attraktiven Hausriff, rund 50 abwechslungsreichen Tauchspots in Reichweite der Tauchboote und der kürzesten Anfahrtszeit zum Manta Hotspot in der Hanifaru Bay, bietet die Basis beste Voraussetzungen für einen spannenden und erlebnisreichen Tauchurlaub. Die moderne Basis ist sehr gut ausgerüstet und bietet einen starken, kundenorientierten Service in einem stets gut gelaunten Ambiente.

Neben Hausrifftauchen werden täglich zwei Bootstauchgänge mit den beiden 15 Meter Tauchbooten durchgeführt. Die durchschnittliche Anfahrtszeit beträgt dabei ca. 20 Minuten (5 – 60 Minuten, je nach Spot). Auf Wunsch können auch weitere Tauchgänge an einem Tauchtag durchgeführt werden, etwa Tauchgänge im Morgengrauen. Nachttauchgänge sind am Hausriff möglich, inklusive Fluo-Tauchen, eine außergewöhnliche Erfahrung, bei der man mit Blaulicht und Maskenfilter ausgerüstet nur Licht-emittierende Unterwasserbewohner sieht. Gelegentlich werden auch Tagesausflüge zu weiter entfernt liegenden Spots angeboten. Nitrox ist bei Ocean Dimensions mit entsprechender Zertifizierung kostenlos verfügbar.

Selbst wenn eine ganze Reihe von Tauchgängen, etwa in den strömungsreichen Thilas, nur für erfahrene Taucher geeignet sind, kommen auch Taucher mit weniger Erfahrung auf ihre Kosten. Unter den 50 Tauchspots in Reichweite der Basisboote ist für Jeden etwas dabei. Ein besonderes Highlight sind die Schnorchelausflüge zur Hanifaru Bay, die in nur wenigen Minuten erreicht ist. Zwischen Juni und November ist das Planktonwachstum in dieser Bucht außergewöhnlich ausgeprägt, sodass Mantas auf Futtersuche angezogen werden. Auf engstem Raum können sich bis zu 200 dieser majestätischen Tiere einfinden, ein Naturspektakel, das weltweit nahezu einmalig ist. Oft gesellen sich auch noch Walhaie dazu. Die Hanifaru Bucht steht unter Naturschutz und es ist nur erlaubt dort zu schnorcheln. Getaucht wird an den zahlreichen Putzerstationen der umliegenden Riffe mit ihren farbenprächtigen, intakten Korallen und ihrer Artenvielfalt.

Highlights des Tauchgebietes

(C) Marc Zaalberg - Ocean Dimensions
(C) Marc Zaalberg - Ocean Dimensions
(C) Marc Zaalberg - Ocean Dimensions

Best of Ocean Dimensions

Dhonfan ist ein kleiner Thila, der in acht Metern Tiefe beginnt. Ein schmaler Tunnel auf der Ostseite, ein breiter Canyon am anderen Ende und eine Reihe von Überhängen formieren sich zu einer interessanten Morphologie. Während des Südwest-Monsuns ist dieses Riff eine Putzerstation für Mantas. Das ganze Jahr über stehen dort die Chancen gut, auf Graue Riffhaie, Adlerrochen, Stachelrochen, Schildkröten, Thunfische und Schwärmen von Snapper, Füsilieren und Stachelmakrelen zu treffen. Der Tauchspot ist in ca. 15 Minuten erreicht.

Kihaadhuffaru Rocks ist eine Brücke, die das Hauptriff mit den Felsen verbindet. Der Spot bietet farbenprächtige Weichkorallen, Überhänge und Canyons. In den Monaten des Südwest-Monsuns suchen Mantas diesen Spot auf, während Ammenhaie, Stachelrochen, Hummer und Schwarmfische das ganze Jahr über dort zu finden sind. Der Spot befindet sich nur fünf Minuten von der Basis entfernt.

Der Spot Dharavandhoo Thila ist in ca. 15 Minuten erreicht. An der Ostseite tauchst Du langsam abfallend bis zum sandigen Grund, während sich an der Westseite eine Steilwand mit Felsspalten und Canyons befindet. Oktopusse, Wabenmuränen, Skorpionfische und Stachelrochen bevölkern die Überhänge und oft gestatten Napoleons und Schwärme von Füsilieren dem Spot einen Besuch ab. Während des Südwest-Monsuns ist dieses Riff eine Putzerstation für Mantas.

Das Riff Nelifaru Haa befindet sich in ca. zwölf Metern Tiefe und ist in rund 40 Minuten erreicht. Große Canyons durchziehen das Riff und teilen es in fünf riesige Felsblöcke. Der Spot ist mit herrlichen Korallen geschmückt, darunter auch Schwarzkorallen, die Langschnauzen-Büschelbarsche gerne als Versteck nutzen. In der Regel ist das Riff mit Glasfischen überzogen.

Steckbrief

Hausriff
Hausrifftauchen

Flaschen und Ventile
12 Liter Aluminium Flaschen, DIN & INT (15 & 6 Liter Flaschen in beschränkter Anzahl)

Nitrox
Nitrox kostenlos

Rebreather
Leihausrüstung in allen gängigen Größen

Boote
Zwei 15 m Tauchboote

Sicherheit
Sauerstoff, Erste-Hilfe-Koffer, Dekokammer auf Kuredu Island

Ausbildung
PADI Kurse bis zum Divemaster & Spezialitäten

Sprachen
Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch

 

Empfohlene Taucherfahrung

Für Taucher mit Advanced Zertifizierung ab ca. 30 TG geeignet
Für erfahrene Taucher mit mindestens 50 geloggten TG geeignet

Wir empfehlen den Abschluss einer Tauchversicherung