Entdecke Philippinen

Philippinen | Malapascua

Kokays Maldito Dive Resort

Sterne des Hotels
  • © Dive Society Malapascua

  • © Dive Society Malapascua

  • © Frank Schneider/Dive Society Malapascua

  • © Frank Schneider/Dive Society Malapascua

  • © Frank Schneider/Dive Society Malapascua

  • © Dive Society Malapascua

  • © Dive Society Malapascua

  • © Dive Society Malapascua

Preis
ab 1.329,00 €
Flüge, 7 Übernachtungen, Frühstück, Transfers

Interaktive Karte einblenden

Tauchsafari
Hotels mit Tauchbasen
zeige auf der Karte: Hotels
Es wurden leider keine Ergebnisse gefunden.
Wähle deine Taucherlebnisse und wir zeigen dir Locations, an denen du mindestens ein ausgewähltes Taucherlebnis entdecken kannst.
Beluga
D
N
O
S
A
J
J
M
A
M
F
J

Critters & Muck Diving
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Delfine
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Familien-Tauchen

Haie
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Hausriffe
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Höhlentauchen
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Krokodile
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Makro-Tauchen
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Mantas
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Mondfische
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Wale
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Walhaie
J
D
N
O
S
A
J
J
M
A
M
F

Wracktauchen
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D


Weitere Aktivität hinzufügen:

Afrika

Ägypten
Kap Verde
Madagaskar
Mosambik
Seychellen
Südafrika
Sudan
Tansania

Amerika

Bahamas
Belize
Bonaire
Cayman Islands
Costa Rica
Curacao
Ecuador
Grenada
Guadeloupe
Honduras
Kanada
Kuba
Leeward Islands
Mexiko
Vereinigte Staaten

Asien

Indonesien
Jordanien
Malaysia
Malediven
Oman
Philippinen
Saudi Arabien
Thailand
Timor-Leste

Australien/Ozeanien

Australien
Fiji
Franz. Polynesien
Palau
Papua Neuguinea
Salomonen
Tonga
Truk
Yap

Europa

Griechenland
Italien
Malta
Portugal
Portugal - Azoren
Spanien

Kaltwassertauchen

Arktis & Antarktis
Grönland
Russland
Wähle deinen Monat und wir zeigen dir passende Taucherlebnisse an.

Das Hotel im Überblick

(C) Dive Society Malapascua
(C) Frank Schneider/Dive Society Malapascua
(C) Dive Society Malapascua
(C) Frank Schneider/Dive Society Malapascua
(C) Frank Schneider/Dive Society Malapascua

Hier geht es zu den Fuchshaien

Das im April 2014 neu eröffnete Kokay's Maldito Dive Resort liegt direkt an einem weißen Sandstrand im Südwesten von Malapascua. Das Resort steht unter Schweizer Leitung und bietet u.a. ein Strandrestaurant, ein kleines Spa, einen Lounge-Bereich und ein Freilichtkino am Strand. Mit einem Transfer werden die Gäste von Cebu-Stadt nach Maya gebracht, einem kleinen Hafenörtchen an der nördlichsten Spitze von Cebu. Wenn es Deine Energie zulässt, dann schau aus dem Fenster! Die dreistündige Fahrt geht vorbei an kleinen Dörfern und Märkten, auf denen frisch zubereitetes Spanferkel, Lechón, verkauft wird. Ab Maya bringt Dich eine landestypische Bangka in ca. 40 Minuten auf die kleine Insel. Sobald Du die weißen, leicht im Wind wehenden Fahnen erblicken, weißt Du, dass Du in wenigen Minuten am Ziel angekommen bist.

Das Restaurant mit Bar und die Zimmer liegen sich direkt gegenüber. Dazwischen befindet sich ein kleiner Garten, in dem das kleine Spa steht. Zu zweit oder alleine kannst Du Dich hier massieren lassen und mit einer Reihe von Anwendungen entspannen. Ein Haus weiter, im Restaurant, gibt es einige nette Gesellschaftsspiele. Wie wäre es mit einem Kicker Match oder einer Runde Billard? Auch die Lounge sieht sehr einladend aus, in der man es sich mit einem Cocktail gemütlich machen kann. Fußballfans müssen kein Spiel missen, denn in der Bar gibt es einige Fernseher, die sie auf dem Laufenden halten. Am Strand vor dem Restaurant sind Sonnenliegen und wohltuende, schattenspendende Sonnenschirme aufgereiht, die zum Sonnenbaden einladen. WiFi ist kostenlos verfügbar.

Im Restaurant wird zum Frühstück ein reichhaltiges Buffet serviert. Müsli, frische Früchte wie Wassermelone, Ananas, Mango, Banane und Orange, Brötchen, Butter, Käse und selbstgemachte Marmelade stehen zur Auswahl. Natürlich wird auf Anfrage auch Rührei oder ein Spiegelei zubereitet. Dazu gibt es gekühlte Fruchtsäfte und einen köstlichen, frisch aufgebrühten Kaffee. Für kleine Mahlzeiten zwischendurch bietet die Speisekarte allerhand Snacks wie Sandwiches, Suppen und Salate, deren Zutaten überwiegend aus dem eigenen Garten stammen. Die leckeren einheimischen und internationalen Spezialitäten zum Mittag- und Abendessen können ebenfalls dort genossen werden. Besonders gut schmecken auch die Pizzas aus dem eigenen Pizza-Holzofen. Restaurant und Bar sind rund um die Uhr geöffnet.

Ausflüge

Wer sich dazu durchringen kann morgens um sechs Uhr die Füße aus dem Bett zu setzen, wird mit einem herrlichen Spaziergang über die Insel belohnt. In den frühen Morgenstunden ist es noch angenehm kühl und somit die beste Zeit einen anderen, ruhigeren Teil der Insel zu erkunden. Durch den Hauptort Malapascuas, Barangay Logon, geht es auf schmalen Wegen ins Inselinnere. Die Einheimischen genießen die erfrischende Kühle genauso und sind schon sehr aktiv. An einer zentralen Wasserquelle versammelt sich nahezu das ganze Dorf und feiert ein allgemeines Badewasserfest. Auf einer großen Wiese, direkt am Meer, steht ein ganzer Wald aus Kokosnusspalmen. Wer einen Einheimischen als Guide an seiner Seite hat, der den Besitzer der Kokosnusspalmen ausfindig macht, kann vor Ort eine erntefrische Kokosnuss, Buko, genießen. Der Deckel wird abgeschlagen, sodass ein kleines Trinkloch entsteht, wo der süßliche Saft herrausrinnt. Sobald sie ausgetrunken wurde, wird die Kokosnuss in der Hälfte durch geteilt. Mit einem kleinen Schaber aus Kokosnussholz kann das saftige Kokosnussfleisch kinderleicht ausgelöffelt werden. Ein sehr leckeres erstes Frühstück.

Die Zimmerkategorien

(C) Dive Society Malapascua
Budget Zimmer
(C) Dive Society Malapascua
Premium Zimmer

In einem zweistöckigen, sonnengelb bemalten Gebäude sind zwölf Premium Doppelzimmer, zwei Penthouse Suiten sowie zwei Budget Zimmer untergebracht. Im Gebäude der Tauchbasis befinden sich zusätzlich zwei Standard Zimmer. Die Budget Zimmer liegen auf der Rückseite des Hauptgebäudes in der Nähe des Kräutergartens. Sie sind mit Klimaanlage, Bad/WC, Minibar und Zimmersafe ausgerüstet. Bei gleicher Ausrüstung sind die Standard Zimmer geräumiger und hochwertiger bzw. moderner eingerichtet. Strandhandtücher sind in allen Zimmerkategorien kostenlos vorhanden. Die Premium Zimmer liegen im ersten und zweiten Stock des Hauptgebäudes. Sie bieten mehr Platz und verfügen zusätzlich über einen Flachbild TV, einen Föhn, eine Sitzecke, einen Schreibtisch mit Stuhl sowie über eine schöne möblierte Terrasse mit Meerblick, teilweise mit Hängematte. Die zwei geschmackvoll eingerichteten Penthouse Suiten, die sich auch für Familien und Gruppen eignen, liegen im dritten Stock. Von den großen Fensterfronten aus genießt man einen wunderbaren Ausblick auf den Strand, das Meer und das Resort. Eine der beiden Suiten verfügt über einen Zugang zu einer tollen Dachterrasse mit Hängematte und Außendusche. Zur zusätzlichen Einrichtung der Penthouse Suiten zählen eine Essecke, ein eingebauter Kleiderschrank, ein Sitzbereich, ein King Size und ein Queen Size Bett sowie ein weiteres Sofa-Bett, Kabel-TV und ein Whirlpool.

Auf einen Blick

Entfernung Flughafen
Ca. 4 Stunden Transferzeit ab Flughafen Cebu

Unterkunft
18 Zimmer in verschiedenen Kategorien

Gastronomie
Restaurant, Bar

Pool
Kein Pool

Strand
Privatstrand

Wellness
Massagen

Tauchbasis
Tauchen mit der Basis Dive Society Malapascua auf dem Hotelgelände

Sport und Spass
Billard

Ausfluege
Inselwanderungen

Wifi
WiFi in der gesamten Anlage kostenlos

Kreditkarten
Visa, Mastercard, American Express

Wir sagen: Sicher ist sicher! Reiserücktrittsversicherung mit

(C) Dive Society Malapascua
(C) Frank Schneider/Dive Society Malapascua
(C) Frank Schneider/Dive Society Malapascua

Tauchen mit Dive Society Malapascua

Direkt hinter dem Kokay's Maldito Resort liegt die Tauchbasis von Dive Society Malapascua. Sie steht unter Schweizer und Philippinischer Leitung und wurde ebenfalls im April 2014 eröffnet. Die SSI Diamond Dive Center Basis bietet einen professionellen und kundenorientierten Service. Kurse werden bis zum Instructor angeboten und man kann unter zahlreichen Spezialitäten zur Weiterbildung wählen. Mit dem Scuba Rangers Programm von SSI können auch Kinder spielend in Kontakt mit der Unterwasserwelt kommen. Die Basis verfügt auch über ein SSI Freediving Center, das Einzige in der Region, wo Freitauchkurse bis zum Level 1 angeboten werden. Durchgeführt werden diese Kurse von einem Schweizer Freediving Instructor. Ein tauchärztliches Attest sollte vorgelegt werden.

Fotografen freuen sich über einen separaten Kameraraum inklusive Ladestation. Darüber hinaus gibt es einen großen, sehr gut eingerichteten Nass Raum zur Verstauung der Tauchausrüstung, einen Schulungsraum, einen kleinen Shop sowie eine gemütliche Bar zum Plaudern nach den Tauchgängen. Nitrox ist bei entsprechender Qualifizierung kostenlos verfügbar. Täglich werden bis zu vier Tauchgänge unternommen. Dazu stehen zwei Auslegerboote und ein Speedboot zur Verfügung. Getaucht wird dabei in kleinen Gruppen von 4-5 Tauchern pro Guide. Vor und nach dem Tauchen kümmert sich das Basen-Team um die Tauchausrüstung.

Malapascua ist vor allem bekannt für das Vorkommen von Fuchshaien, die bei Monad Shoal so gut wie täglich unter Wasser bestaunt werden können. Oft trifft man am Manta Point auch auf Mantas. Für Unterwasserfotografen oder biologisch interessierte Taucher ist dies ein einzigartiges Erlebnis. Aber auch Anglerfische, Geisterpfeifenfische, Nacktschnecken, Blue Ring Octopus, Pygmäenseepferdchen, Seeschlangen, spektakuläre Steilwände, Korallengärten und Weißspitzenhaie begeistern die Taucher immer wieder aufs Neue. In Tiefen zwischen fünf und 40 Metern befinden sich 27 Tauchspots rund um Malapascua mit einer fantastischen Korallen- und Tiervielfalt.

Highlights des Tauchgebietes

(C) Kristin Skroch
(C) Kristin Skroch
(C) Kristin Skroch

Best of Dive Society Malapascua

Gato Island: Dieses Marineschutzgebiet ist 50 Minuten von der Tauchbasis entfernt. Berühmt ist die Insel für die schwarz-weiß gestreiften Seeschlangen oder auch als „Schlafplatz“ vieler Haie. Spektakulär gefärbte Weichkorallen und Gorgonien bedecken diesen Tauchspot. Rund um die Insel gibt es zahlreiche verschiedene Tauchplätze. Dort kann man viele farbenfrohe Nacktschnecken, Seepferdchen, Muscheln, Schrimps, Seeschlangen, Skorpionfische, Froschfische, große Cuttlefische, Stachelrochen und vieles mehr beobachten. Eine weitere Besonderheit sind die Nurse- und Weißspitzenhaie sowie die Riff- und Bambushaie. Gato Island ist ein Paradies für Fotografen. Fortgeschrittene Taucher können durch einen Tunnel tauchen, der unter der Insel verläuft. Dieser beginnt bei fünf Metern und endet mit einem großen Ausgang bei 14 Metern. Die maximale Tiefe beträgt 27 Meter.

Monad Shoal: Monad Shoal ist 20 - 30 Minuten vom Resort entfernt. Es ist eine versunkene Insel, die sich aus der Tiefe des Ozeans erhebt und bis 15 Meter unter die Wasseroberfläche reicht. Die Spitze des Shoals reicht von 20 bis 27 Meter. Es gibt ein steiles drop-off bis auf 45 Meter Tiefe und ein zweites mit einer gewaltig entspannenden Mächtigkeit. Monad Shoal ist eine gute Möglichkeit, um die berühmten Tresher Sharks (Fuchshaie) ganzjährig zu beobachten. Sie sind regelmäßige Besucher an den Putzstationen und man findet sie meist an der Spitze des Riffs. Ein weiteres Highlight sind die Teufelsrochen, bzw. Mobulas, die man fast das ganze Jahr über hier entdecken kann. Mantarochen werden in den Monaten Juni, Juli und August häufig gesichtet.

Steckbrief

Hausriff
Kein Hausriff

Flaschen und Ventile
10, 12 und 15 Liter Alu-Flaschen, INT (DIN Adaptoren vorhanden, doch wird empfohlen einen eigenen Adaptor mitzubringen)

Nitrox
Nitrox kostenlos

Rebreather
Leihausrüstung in allen gängigen Größen

Boote
1 Bangka Auslegerboot für bis zu 16 Taucher, 1 Speedboot für bis zu 8 Taucher, 1 Flachboot für bis zu 8 Taucher

Sicherheit
Notfallkoffer und Sauerstoff, Dekokammer in Cebu

Ausbildung
SSI Kurse bis zum Instructor und Spezialitäten, Scuba Rangers für Kinder ab 8 Jahre, SSI Freediving Kurse bis Level 1

Sprachen
Deutsch, Englisch

 

Empfohlene Taucherfahrung

Für Taucher mit Advanced Zertifizierung ab ca. 30 TG geeignet
Für erfahrene Taucher mit mindestens 50 geloggten TG geeignet

Wir empfehlen den Abschluss einer Tauchversicherung