Entdecke Philippinen
(C) Sea Explorers
(C) Sea Explorers

Tauchen auf Negros mit den Sea Explorers Dauin-Dumaguete

Die Sea Explorer Tauchbasis in Dauin ist die Hauptbasis der Sea Explorers auf den Philippinen. Die Basis besteht aus einem Büro, wo Mietsausrüstung ausgeliehen werden kann, einem großen, klimatisierten Klassenraum und drei Ausrüstungsräumen für das Tauchequipment. Der Tauchablauf ist perfekt organisiert und jeder Taucher findet hier sein persönliches Taucherglück. So werden beispielsweise Orientierungstauchgänge angeboten, um sich gemütlich nach einer längeren Pause ganz entspannt wieder einzutauchen. Natürlich werden vom Bubble Maker Kurs bis zum Instructor Kurs alle PADI Kurse angeboten. Das Tauchen mit den Sea Explorers in Dauin ist das ganze Jahr über möglich. Die Wassertemperaturen liegen um die 30 Grad Celsius. Für nicht kälteempfindliche Taucher reicht daher ein 3-5 mm Anzug vollkommen aus. Die top Tauchplätze, viele von ihnen liegen in Schutzgebieten, werden mit traditionellen Tauchbooten angefahren. In Dauin stehen fünf Boote für Ausflüge zur Verfügung. Die „Dako“ ist das größte Boot und kann max. 14 Taucher aufnehmen. Das kleinste Boot ist ein Speedboot mit Platz für max. acht Taucher und wird für kurze Trips benutzt. In 30-40 Minuten sind die meisten Spots erreicht. Sie sind sehr vielfältig und eignen sich daher für alle Ausbildungsstufen. Wer nicht tauchen, aber dennoch viel sehen möchte, der findet u.a. exzellente Schnorchel-Gebiete rund um Apo Island. Die maximale Tauchtiefe liegt bei 40 Metern und in der Regel werden vier bis fünf Tauchgänge pro Tag angeboten. Die Taucher können sich auf Weltklasse Makro- und Nachttauchgänge freuen.

Highlights des Tauchgebietes

(C) Sea Explorers
(C) Sea Explorers
(C) Sea Explorers
(C) Sea Explorers

Best of Sea Explorers Dauin - Dumaguete

Hausriff: Das Hausriff des Pura Vida ist ein künstlich angelegtes Riff. Mehrere Schiffe, Betonblöcke und eine Pyramide aus Stahl wurden versenkt. Im Laufe der Zeit haben sich hier eine Menge Lebewesen angesiedelt und erfüllen die einstige Unterwassersahara mit Leben. Entzückende Seepferdchen, Stachelrochen, Rotfeuerfische, Fledermausfische und Snapper begleiten Dich während des Tauchganges am Hausriff.

Luca Sanctuary: Ein guter Tauchplatz zum Eintauchen ist das Luca Schutzgebiet, das nur einige Schritte vom Resort entfernt liegt. Die Unterwasserlandschaft ist geprägt durch Korallenblöcke und Sandwiesen, die sich abwechselnd über den Meeresboden verteilen. Hier fühlen sich eine Menge Stachelrochen, Aale, Muränen, bunte Shrimps und Anemonenfische wohl. Auch verschiedene Arten von Fühlerfischen sind hier heimisch. Um sie zu erkennen, muss man ein gutes Auge haben, denn sie sehen teilweise aus wie Korallen.

Bonnets Corner: Dieser Spot wurde nach einem Crew Mitglied der Sea Explorers benannt. Er eignet sich am besten für Makro Fotografen, die außergewöhnlich seltene und kleine Kreaturen vor die Linse bekommen möchten. Auf dem sandigen Grund wurden schon Mimic und Mototi Oktopus, Wunderpus und Blue Rings gesehen. Sepien und Schlangenaale fühlen sich auf dem sandigen Boden auch wohl. Doch wie es immer so ist, besteht keine Garantie, dass diese seltenen Kreaturen einem auch über den Weg zu schwimmen.

Apo Island: Einer der bekanntesten und beliebtesten Spots ist Apo Island. Er eignet sich für Taucher aller Erfahrungsstufen und auch Schnorchler grinsen über beide Backen, wenn sie wieder auftauchen. Die drei Tauchplätze an denen getaucht wird sind trotz des relativ hohen Besucheraufkommens wunderbar erhalten und machen die Tauchgänge zu einem unvergesslichen Erlebnis. Grund dafür ist sicherlich, dass nur 15 Taucher pro Tag dieses Schutzgebiet besuchen dürfen. Somit ist es nicht möglich, jeden Tag dort zu tauchen. Der Wunsch Apo Island zu besuchen sollte am Anfang des Aufenthaltes zur besseren Planung mitgeteilt werden. Knallbunte Weichkorallen und tolle Formationen verzieren die Unterwasserwelt. Schildkröten, Schulen von Jackfischen und Barrakudas durchstreifen die Gewässer und werden häufig gesichtet. Die Tagesausflüge starten in der Regel morgens um 08:30 Uhr. Zwei bis drei Tauchgänge stehen für diese Touren auf dem Programm. Die Oberflächenpausen finden an Deck statt und ein paar kleine Snacks und Getränke stehen zur Verfügung. Ein toller Trip.

Steckbrief

Hausriff
Hausriff vorhanden

Flaschen und Ventile
10 und 15 Liter Aluminium Flaschen, INT (einige DIN)

Nitrox
Nitrox gegen Gebühr

Rebreather
20 Komplettsets zum Verleih in gängigen Größen

Boote
4 traditionelle Auslegerboote für Safaris, Transfers und Tagestrips mit Platz für 10 bis 14 Taucher, 1 Speedboot mit Platz für 8 Taucher

Sicherheit
Sauerstoff, Erste-Hilfe-Koffer, Dekokammer in Cebu

Ausbildung
PADI Kurse bis zum Instructor, Spezialitäten

Sprachen
Englisch, Deutsch

 

Empfohlene Taucherfahrung

Für Taucher mit Advanced Zertifizierung ab ca. 30 TG geeignet
Für erfahrene Taucher mit mindestens 50 geloggten TG geeignet

Wir empfehlen den Abschluss einer Tauchversicherung