Entdecke Thailand
(C) Koh Lanta Diving Center
(C) Koh Lanta Diving Center
(C) Bernd Ehlers

Tauchen in Thailand mit dem Koh Lanta Diving Center

Das Koh Lanta Diving Center eröffnete vor 20 Jahren als erste Tauchbasis auf der Insel und kann seinen Gästen somit ein Höchstmaß an Erfahrung bieten. Es befindet sich im nördlichen Ort Ban Saladan und besitzt neben dem Büro auch ein gemütliches Café mit Restaurant, das leckere Snacks und ausgewählte Speisen anbietet. Die Tauchsaison ist von Anfang November bis Ende April.

Das professionelle Team unter deutscher Leitung bietet CMAS und SSI Tauchkurse sowie tägliche Tauchfahrten an. Für fortgeschrittene Taucher gibt es zudem die Möglichkeit das Tek-Tauchen zu erlernen und an interessanten, zum Schutz der Meere orientierten Seminaren, teilzunehmen. Die täglichen Ausflüge starten mit der „Chock Somm Boon 1“ vom Hafen Ban Saladans aus. Die Tauchteams bestehen nie aus mehr als vier Personen, um ein maximales Tauchvergnügen zu gewährleisten. Besonders auf Freundlichkeit und persönliche Betreuung wird hier wertgelegt. Natürlich ist es bei genügend Erfahrung und nach einem umfangreichen Briefing auch möglich, im Buddy-Team die tropische Unterwasserwelt rund um Koh Lanta selbst zu entdecken.

Koh Lanta liegt geographisch ideal, um die schönsten Tauchgebiete der südlichen Andamansee anzufahren. Mit relativ kurzen Fahrtzeiten werden zahlreiche, faszinierende Korallenlandschaften wie die Ko Ha Inseln, Ko Bida, Hin Bida oder Maaya South erreicht. Die exponiert liegenden Riffe Hin Daeng und Hin Muang befinden sich 32 Seemeilen vor Ko Lanta mitten im Meer und eignen sich daher eher für erfahrene Taucher. Insgesamt können Taucher um Ko Lanta das gesamte Kaleidoskop tropischer Meeresfische, sowie eine auffällig große Artenvielfalt bestaunen. Bis auf Hin Daeng und Hin Muang sind alle Tauchplätze in der Regel leicht zu betauchen.

Highlights des Tauchgebietes

(C) Koh Lanta Diving Center
(C) Bernd Ehlers

Best of Koh Lanta Diving Center

Koh Bida: Diese und die daneben liegende Insel Koh Bida Nai bestehen aus Kalkstein und bieten Tauchern ein abwechslungsreiches Taucherlebnis. An der südwestlichen Seite kann ein Hartkorallenriff in 20 Metern Tiefe erkundet werden. Hier finden sich viele Felsen und besonders beeindruckend ist ein großer Torbogen, der untertaucht werden kann. Auf der Westseite dagegen faszinieren farbenprächtige Weichkorallengärten und eine große Vielfalt von kunterbunten Meeresbewohnern. Besonderes Highlight für erfahrene Taucher ist das Höhlensystem an der Nordseite.

Koh Haa Yai: Wie die Übersetzung des Namens verrät, ist dies die größte von einer Inselgruppe aus fünf Inseln. Der südliche Teil ist optimal für Anfänger geeignet. Hier befindet sich ein Plateau mit bewachsener Steilwand, die bis in 25 Metern Tiefe reicht. Zu entdecken gibt es Gorgonien, Seefächer und Geisterfetzenfische. Der faszinierendste Tauchplatz auf Koh Haa Yai jedoch ist die „Kathedrale“. Dies ist eine riesige Höhle in 15 Metern Tiefe, die durch mehrere Teile miteinander verbunden ist. Durch die vielen Eingänge ist sie an jeder Stelle lichtgeflutet und die beeindruckenden Stalaktiten an der Decke erfreuen jedes Taucherherz. Die „Kathedrale“ ist jedoch nur für erfahrene Taucher geeignet.

Steckbrief

Hausriff
Kein Hausriff

Flaschen und Ventile
12 Liter Aluflaschen, INT (DIN beschränkt)

Nitrox
Nitrox verfügbar, Trimix verfügbar, Rebreather Support

Rebreather
Leihausrüstung in gängigen Größen, Rebreather Verleih auf Anfrage

Boote
Tauchboot

Sicherheit
Erste-Hilfe-Koffer, Sauerstoff, Dekokammer in Phuket

Ausbildung
PADI & CMAS Kurse bis zum Divemaster, auf Anfrage CMAS TEC Kurse

Sprachen
Deutsch, Englisch

 

Empfohlene Taucherfahrung

Für Taucher mit Advanced Zertifizierung ab ca. 30 TG geeignet
Für erfahrene Taucher mit mindestens 50 geloggten TG geeignet

Wir empfehlen den Abschluss einer Tauchversicherung