Entdecke Griechenland
(C) Vladimir Mokry flickr link: https://bit.ly/2NLkwS9  under CC0 1.0 Public Domain

Attika ist eine historische Region in Mittelgriechenland, in der die griechische Hauptstadt Athen und die Hafenstadt Piräus liegen. Die Halbinsel reicht von Kap Sounion, dem südlichsten Punkt, knapp 100 km nach Norden und erstreckt sich in das Ägäische Meer. Die administrative Region Attika ist etwas umfangreicher, denn sie umfasst auch die Inseln des Saronischen Golfs, die südlichste Ionische Insel Kythira sowie eine kleine Gemeinde auf dem Peloponnes. Es ist eine besonders geschichtsträchtige Region Griechenlands, denn hier entstand mit der Einigung der einflussreichsten aristokratischen ländlichen Familien der mächtige Athener Stadtstaat und schließlich die historische "Athener Demokratie" mit ihren zeitlosen Errungenschaften auf dem Gebiet der Philosophie, Wissenschaften, Kunst und Literatur.

Auch heute ist es die Hauptstadt Athen, die man meist mit Attika verbindet. Eine Großstadt, die mit ca. 3,2 Millionen Einwohnern, die im Großraum der Stadt leben (Athen, Piräus), zu den größten Europas gehört. Wahrzeichen von Athen ist die Akropolis, der Hügel im Stadtzentrum mit dem berühmten, der Schutzgöttin Athena gewidmeten, Parthenon Tempel. Das Stadtviertel rund um den Akropolis Hügel ist bei Besuchern besonders beliebt, denn neben archäologischen Stätten, wie etwa dem Turm der Winde, dem Kerameikos (den antiken Töpferwerkstätten mit einem antiken Friedhof) oder der Agora (der antike Versammlungsplatz), lädt das malerische alte Stadtviertel "Plaka" mit seinen verwinkelten Gassen und Kirchen, kleinen Tavernen und quirligem Treiben zum Verweilen ein. Weitere antike Sehenswürdigkeiten im Zentrum Athens sind sicherlich der Tempel des Olympischen Zeus, das Hadrianstor unweit des Parlaments mit der traditionellen Garde sowie das bedeutende Archäologische Museum.

Neben Athen und Piräus wäre in Attika vor allem der berühmte Poseidon Tempel im äußersten Süden auf Kap Sounio zu erwähnen. Nur wenige Kilometer davon entfernt befindet sich die kleine Hafenstadt Lavrion, eine ehemalige Bergwerksstadt, die heute mit vielen kleinen Tavernen und Cafés wieder recht malerisch restauriert wird. Auch die Ortschaft Eleusis, westlich der Hauptstadt am Meer gelegen, ist erwähnenswert. Sie war im Altertum, ähnlich wie Vravrona in der Nähe des Flughafens und Amphiaraion nördlich von Athen, ein wichtiger Kultort.

Was man jedoch als Besucher Athens kaum erwartet, sind die hervorragenden Tauchgebiete rund um Kap Sounion, u.a. auch weil Gerätetauchen in Griechenland erst seit 2006 erlaubt ist. Die Gewässer waren schon in der Antike eine wichtige Wasserstraße und entsprechend viele Wracks liegen dort auf Grund, einige davon in sehr gutem Zustand und, mit entsprechender Erfahrung, bequem zu betauchen. Bei kristallklarem Wasser und Sichtweiten bis zu 30 m, ein echter Geheimtipp für anspruchsvolle Taucher.

Hotels in der Region

(C) Alexander Beach Hotel

Alexander Beach Hotel

An der Küstenstraße, die Athen mit Kap Sounion verbindet und nur wenige Meter vom Meer entfernt, liegt das erst 2012 renovierte Alexander Beach Hotel...