Entdecke Tauchreisen nach Zypern
(C) Alpha Divers Larnaca
(C) Alpha Divers Larnaca
(C) Alpha Divers Larnaca

Tauchen auf Zypern mit den Alpha Divers

Die wiederholt ausgezeichnete Tauchbasis der Apha Divers befindet sich etws südlich der kleinen Ortschaft Pyla, ca. zehn Minuten Fahrtzeit östlich von Larnaca. Der Standort, ca. 250 Meter vom Meer entfernt, ist perfekt, um an dem berühmtesten Tauchspot Zyperns, dem Wrack der Zenobia, zu tauchen. Die sehr gut ausgerüstete Basis, in der auch Tek-Tauchen angeboten wird, hat sich einen Namen als Top Wrack-Spezialist gemacht. Sie wurde u.a. von der „Cousteau Society“ als Support Team für einen Dokumentarfilm über das Zenobia-Wrack auf dem „Discovery Chanel“ engagiert.

Die unter britischem Management stehende Tauchbasis besticht mit einem individuellen Service, einem gelungenen Mix aus Professionalität und lockerer Atmosphäre sowie mit einem Tauchbetrieb, der stets die Erfahrung der teilnehmenden Taucher berücksichtigt. Du bist somit unter Wasser in kleinen Gruppen optimal unterwegs und musst Dich nicht nach dem Luftverbrauch von weniger erfahrenen Tauchern richten. Die Tauchbasis besteht aus einer Rezeption mit gut sortiertem Shop, einem Schulungsraum, einem Equipmentraum mit neuwertiger Leihausrüstung und Spülbecken zum Reinigen der Ausrüstung. Zur Anlegestelle der Tauchboote sind es mit den hauseigenen Trucks nur wenige Minuten. Zum Einsatz kommt in der Regel das 13 Meter Tauchboot „Kalypso II“, welches speziell für den Tauchbetrieb ausgerüstet wurde. Es verfügt über einen überdachten Bereich mit Flaschenhaltern, ein Sonnendeck, eine Toilette, eine Dusche und über eine Tauchplattform. Mit 2 X 300 PS Motoren ist das Boot schnell unterwegs und braucht nur wenige Minuten zum Wrack der Zenobia. Des Weiteren steht ein mit 200 PS motorisiertes 7-Meter Schlauchboot zur Verfügung, das aufgrund der hohen Geschwindigkeit, bei weiter entfernt liegenden Spots zum Einsatz kommt.

Standardmäßig werden zwei Vormittagstauchgänge durchgeführt und auf Wunsch sind zwei weitere Nachmittagstauchgänge möglich. Die meisten Spots werden mit dem Boot angefahren, einige Spots werden von Land aus betaucht und die Anfahrt erfolgt mit den hauseigenen Trucks. Solltest Du Dich für mehr als zwei Tauchgänge am Tag entscheiden, so ist das Tauchen mit Nitrox (gegen Gebühr) obligatorisch (es sei denn die Nachmittagstauchgänge finden in geringeren Tiefen von Land aus statt). Es besteht die Möglichkeit UW-Scooter auszuleihen.

Highlights des Tauchgebietes

(C) Hagai Nativ - Alpha Divers Larnaca
(C) Alpha Divers Larnaca
(C) Hagai Nativ - Alpha Divers Larnaca
(C) Hagai Nativ - Alpha Divers Larnaca

Best of Alpha Divers

Mit einer Länge von 172 Metern und einer Breite von 23 Metern ist die Zenobia eines der größten betauchbaren Wracks im Mittelmeer und wird regelmäßig zu den weltweit zehn besten Wracks gezählt. Die schwedische Fähre befand sich Anfang Mai 1980 auf ihrer Jungfernfahrt von Schweden nach Syrien, als während der Fahrt eine zunehmende Schlagseite nach Backbord festgestellt wurde. Das Problem –vermutlich ein Programmierfehler des Systems zur Regulierung der Ballasttanks- wurde zwischenzeitlich unter Kontrolle gebracht, stellte sich aber erneut kurz vor Larnaca ein. Nachdem das Schiff zunächst im Hafen anlegte, wurde es aus Sicherheitsgründen ca. 1.500 Meter weit aufs offene Meer geschleppt, da es zunehmend mehr Schlagseite bekam. Als sich die Ladung von 100 Lastwagen zu verschieben begann, kenterte das Schiff und sank in der Nacht auf den 7.Juni 1980. Das Schiff liegt sehr gut erhalten auf der Backbordseite auf einer Sandbank in einer Tiefe von 43 Metern. Die steuerbordseitige Bordwand erreicht man bereits in einer Tiefe von rund 18 Metern, weshalb das Wrack sowohl für erfahrene als auch für weniger erfahrene Taucher geeignet ist. Die meisten Lastwagen sind zwischenzeitlich, aufgrund von korrodierenden Halterungen, von Deck gerutscht. Penetrationen ins Innere des Wracks sind möglich, allerdings nur bei besonderer Qualifikation und Zertifizierung.

Nur knapp 500 Meter vom Wrack der Zenobia entfernt liegt ein weiteres Schiff auf Grund, der 37 Meter lange ägyptische Fischkutter „Alexandria“. Das alte Schiff war 2006 dabei zum Verschrotten geschleppt zu werden, als es in einem Unwetter sank. Es liegt aufrecht in einer Tiefe von 32 Metern und ist deshalb nur für erfahrene Taucher mit Advanced Zertifizierung betauchbar. Zahlreiche Fische haben an dem Wrack ihr zu Hause gefunden, auch weil das Schiff, durch die Nähe zur Zenobia, eher selten betaucht wird und daher wenig „Betrieb“ herrscht.

Die Gegend von Agia Napa im äußersten Südosten der Insel ist eine beliebte und vielseitige Tauchgegend mit zahlreichen Spots, die für alle Erfahrungsstufen etwas bieten. Spektakuläre Höhlen- und Grottensysteme mit tollem Lichtspiel, drei kleinere Wracks und reichlich Antikes sind, je nach Spot und Erfahrungsgrad, zu erkunden. Die Spots erstrecken sich ca. fünf Kilometer von Agia Napa über das Kap Greco bis zur Küstenortschaft Protaras an der Nordseite. Die Tauchbasis unternimmt zu diesen Spots Tagesausflüge mit Landtauchgängen.

Steckbrief

Hausriff
Kein Hausrifftauchen

Flaschen und Ventile
12 Liter, 15 Liter und 18 Liter Stahlflaschen, DIN & INT, Sidemount und Stages aus Aluminium

Nitrox
Nitrox gegen Gebühr, Trimix, Rebreather Support

Rebreather
25 Komplettsets Leihausrüstung in allen gängigen Größen, UW Scooter, Tek Ausrüstung

Boote
13 Meter Hartschalen-Tauchboot (behindertenfreundlich), 7 Meter Rib

Sicherheit
Sauerstoff, Erste-Hilfe-Koffer, Dekokammer in Larnaca

Ausbildung
PADI & SSI Kurse bis zum Master Instructor, Spezialitäten, Tek Kurse bis zum Tec Deep Instructor, TECREC, BSAC

Sprachen
Englisch, Italienisch, Griechisch, etwas Deutsch & Französisch

Empfohlene Taucherfahrung

Für Taucher mit Advanced Zertifizierung ab ca. 30 TG geeignet
Für erfahrene Taucher mit mindestens 50 geloggten TG geeignet