Entdecke Reisen für Tec Taucher
(C) Blue Lagoon Resort
(C) Blue Lagoon Resort

Tauchen in Truk / Chuuk mit dem Blue Lagoon Dive Shop

Der Blue Lagoon Dive Shop befindet sich auf dem Gelände des gleichnamigen Resorts und besticht mit einem professionellen Tauchbetrieb, besonders erfahrenen Tauchguides und einer Flotte von zehn Tauchbooten mit Platz für bis zu vier Taucher pro Boot. Mit diesem Konzept wird maximale Flexibilität gewährleistet, denn es kann praktisch auf sämtliche Wünsche individuell eingegangen werden. Die meisten Tauchspots sind nur eine kurze Fahrt von der Basis entfernt.

Die Tauchbasis ist vorzüglich für Tek Taucher ausgerüstet. EANx Gemische können bis zu 100 % zur Verfügung gestellt werden und selbstverständlich wird auch Trimix geboten. Die Gemische werden von Partialdruckanlagen über ein 3-Gase-Panel mit Haskel Booster Pumpe erzeugt. Trimix wird über eine IANTD zertifizierte Mischanlage zur Verfügung gestellt. Twinsets inkl. Manifold und Isolator Ventil, Atemregler sowie Stages in diversen Größen können ausgeliehen werden. Die Tauchflaschen sind mit Thermo K-Ventilen (Yoke) versehen, wobei DIN Adaptoren für jegliche Konfiguration bereitgestellt werden können. Atemkalk für Rebreather Taucher ist verfügbar, sollte aber rechtzeitig angemeldet werden.

Highlights des Tauchgebietes

(C) Blue Lagoon Resort
(C) Blue Lagoon Resort
(C) Blue Lagoon Resort
(C) Blue Lagoon Resort
(C) Blue Lagoon Resort

Best of Blue Lagoon Dive Shop

Rund 60 Schiffs- und Flugzeugwracks befinden sich im Truk Atoll, sodass die taucherischen Möglichkeiten nahezu unerschöpflich sind. Die Schiffe wurden am 17. und 18. Februar im Rahmen der Operation Hailstone von US amerikanischen Trägermaschinen versenkt. Truk war von den Japanern intensiv als wichtiger Flottenstützpunkt ausgebaut worden, da die Lagune ausreichend Ankerplatz für zahlreiche, auch sehr große Schiffe bot. Die japanischen Schiffe wurden völlig überrascht als ca. 700 Kampflugzeuge von neun Flugzeugträgern in mehreren Wellen Angriffe auf das Atoll flogen. Insgesamt wurden von den Amerikanern an zwei Angriffstagen zwei Kreuzer, fünf Zerstörer, vier militärische Hilfsschiffe und 31 Transportschiffe versenkt.

Das vielleicht bekannteste Wrack ist die San Francisco Maru. Das Schiff liegt nahezu aufrecht in 63 Metern Tiefe und noch heute sieht man Teile der Fracht, die aus Seeminen, Torpedos, Flugzeugmotoren und Munition bestand. Auf Deck befinden sich noch drei leichte Panzer und im unteren Frachtraum stehen zwei Lastwagen.

Die Aikoku Maru diente als U-Boot-Tender-, Fracht- und Truppentransportschiff. Am Tag des Angriffs hatte sie verschiedene hochexplosive Sprengstoffe in ihren vorderen Laderäumen, darunter Munition, Luftbomben, Minen und ihre eigenen Granaten. Eine große Flugabwehrkanone befindet sich hinten auf dem Hauptdeck und zeigt, wie zum Zeitpunkt des Angriffs, noch nach oben. Die Explosion war so gewaltig, dass das Schiff innerhalb von wenigen Minuten sank. Es liegt in einer Tiefe von 64 Metern.

Die Fujisan Maru war ein großer japanischer Tanker, der heute aufrecht auf dem Meeresboden steht. Das Wrack weist eine 45 Grad Neigung nach Backbord auf, wobei der Bug etwa 10 Meter tiefer als das Heck liegt. Der Hauptaufbau ist leicht zugänglich und am Heck sind umfangreiche Bombenschäden erkennbar. Das 120 Meter lange Schiff war eines der Wenigen, das während des Angriffs in Fahrt war und der Maschinentelegraf zeigt noch heute auf „Volle Fahrt voraus“. Es liegt in einer Maximaltiefe von 62 Metern.

Die IJN Oite ist ein 102 Meter langer Zerstörer, der von dem Torpedo, der das Schiff versenkte, in zwei Teile gerissen wurde. Das Schiff war zu diesem Zeitpunkt gerade mit den Überlebenden des Agano-Untergangs in die Lagune eingelaufen. Der Bugabschnitt kam kopfüber zur Ruhe, während der Heckabschnitt aufrecht steht. Auf dem Deck befinden sich eine 4,7-Zoll-Mehrzweck-Kanone, Flugabwehrkanonen sowie Wasserbomben. Torpedowerfer ruhen auf dem sandigen Untergrund in der Nähe, und die Torpedos sind noch geladen. Es ist möglich, in den Maschinenraum einzudringen, aber der Zugang ist eng. Innerhalb des Bugabschnitts sind die Besatzungsbereiche und die Kombüse zugänglich. Das Schiff liegt in einer Tiefe von 64 Metern.

Im Laderaum des 105 Meter langen Frachters Nagano Maru befinden sich ein ungewöhnlicher Kettenlastwagen, ein Bagger, ein zweiter Lastwagen, große Baumaschinen sowie mehrere Anhänger. Porzellan befindet sich in den Laderäumen und im Überbau. Es gibt auch einen interessanten Maschinenraum, der von mehreren Einstiegspunkten aus zugänglich ist. Das Wrack liegt in einer Tiefe von 67 Metern.

Steckbrief

Hausriff
Kein Hausrifftauchen

Flaschen und Ventile
11.1 Liter Twinsets mit Isolator Ventilen, INT (DIN Adaptoren vorhanden)

Nitrox
Nitrox gegen Gebühr, Sauerstoff Gemische, Helium, Trimix, Atemkalk

Rebreather
Stages, Manifolds & Bands

Boote
10 Speedboote in verschiedenen Größen

Sicherheit
Sauerstoff, Erste-Hilfe-Koffer, Dekokammer in der Nähe des Blue Lagoon Resorts

Ausbildung
PADI Kurse bis zum Divemaster, Spezialitäten

Sprachen
Englisch

Empfohlene Taucherfahrung