Entdecke Reisen für Tec Taucher
  • © Red Sea Explorers

  • © Red Sea Explorers

  • © Red Sea Explorers

  • © Red Sea Explorers

  • © Red Sea Explorers

  • © Red Sea Explorers

  • © Red Sea Explorers

  • © Red Sea Explorers

Preis
ab 1.749,00 €
Flug, Transfers, 7 Nächte an Bord, Vollpension, 5-6 Tauchtage, Nitrox, Doppelpack, Non-Limit Stages (zzgl. Tour Supplements, Gase)

Die Gruppenreise im Überblick

(C) Red Sea Explorers
(C) Red Sea Explorers
(C) Red Sea Explorers
(C) Red Sea Explorers

Best of Nord & Süd

Die beiden aufeinanderfolgenden Gruppenreisen im Februar 2022 führen zu zwei stets aktuellen Tauchrevieren, die für Tec Taucher fast schon ein „Muss“ sind: die Nordroute mit den Tauchplätzen innerhalb des Dreiecks Hurghada – Südsinai – Golf von Suez sowie die Deep South Route zu den Spots bei Daedalus, Rocky & Zabargad. Es besteht die Möglichkeit an einer der beiden Touren teilzunehmen oder auch an beiden Touren. Die klassische Nordroute dürfte jedem Taucher ein Begriff sein. Die Route ist bekannt für das Tauchen an Weltklasse Wracks und tollen Riffen. Zu den bekanntesten Wracks gehören das britische Dampfschiff Dunraven, die Carnatic, der griechische Frachter Giannis D, das britische Dampfschiff Rosalie Moller und der Schiffsfriedhof Sha´ab Abu Nuhas, wo sieben Wracks aus verschiedenen Epochen liegen. Weniger bekannte, aber nicht minder interessante Wracks befinden sich im Golf von Suez. Etwa die SS Turkia, die SS Scalaria, die MV Qtmos, die MV Aboudy oder die HMS Nith. Die Möglichkeiten sind nahezu unerschöpflich, sodass je nach Wetterkonditionen stets ein optimales Tauchprogramm geboten wird.

Das Daedalus Riff gehört zum Marine Park Süd und liegt am weitesten von allen Spots vom Land entfernt. Durch einen Leuchtturm wird das große, ovale Riff gekennzeichnet. Dramatisch abfallende Wände, Unterwasserberge, Dropoffs, wunderschöne Hart- und Weichkorallen und reichlichl Großfisch prägen dieses spektakuläre Riff. Schulen von Hammerhaien, Graue Riffhaie und Weißspitzenhochseehaie werden oft gesichtet. Rocky Island erhebt sich wie ein Zylinder aus einer Tiefe von ca. 300 Metern. Die schön bewachsenen Steilwände gehören zu den spektakulärsten im ägyptischen Teil des Roten Meers. Durch die Strömungen, die das ganze Jahr über präsent sind, ist die Fischdichte überdurchschnittlich hoch. Ein besonderer Leckerbissen für erfahrene Tec Taucher ist das Wrack der SS Maiden. Der Frachtdampfer wurde 1902 vom Stapel gelassen und kollidierte nach einem Navigationsfehler 1923 an der Südspitze der kleinen Insel. Das Wrack befindet sich noch in einem erstaunlich guten Zustand in einer Tiefe zwischen 80 und 100 Metern. Es wurde erst 2003 entdeckt und gilt als eines der schönsten Wracks im Roten Meer. Nur ca. fünf Kilometer nördlich von Rocky Island liegt Zabargad Island. Die kleine Insel ist von einem Riffplateau umsäumt und bietet atemberaubende Steilwände mit sehr guten Chancen auf Großfisch. Die Strömungen sind bisweilen beachtlich, weshalb Schwarmfisch sowie jagende Haie und Barrakudas spektakuläre Tauchgänge versprechen.

Das Safarischiff

(C) Red Sea Explorers
(C) Red Sea Explorers
(C) Red Sea Explorers

Eine nicht ganz alltägliche Besonderheit der MV Tala ist, dass der Eigentümer, Faisal Khalef, selbst leidenschaftlicher Tec Taucher (und GUE bzw. TD & INTD Normoxic Trimix Instructor) ist. Entsprechend gut ausgerüstet ist das Safarischiff für Tec Taucher. Das aufgeräumte Tauchdeck ist großzügig ausgelegt, sodass man sich selbst bei voller Belegung des Schiffes nie eingeengt fühlt. Das Safarischiff bietet alles, was das Herz Technischer und Rebreather Taucher begehrt. Die erfahrene Crew kennt sich mit den besonderen Anforderungen der Gasgemische für das Technische Tauchen bestens aus und liefert mit der bordeigenen Füllanlage für jeden Tauchgang die speziell gewünschten Sauerstoff- und Heliumgemische. Es stehen auf der MV Tala ausreichend Doppelpakete (Alutanks), Stages und Blei bereit. Die Crew ist technisch versiert und passt Tanks oder Regler schnell an besondere Bedürfnisse an. Auch Ersatzteile für das Equipment des Technischen Tauchens sind in begrenztem Umfang vorhanden um kleine Malheure zügig zu beheben. Für das besondere Extra stehen an Bord UW-Scooter bereit.

Insgesamt gibt es auf der MV Tala vier Decks: das Unterdeck (mit den Kabinen), das Hauptdeck (mit Salon, Küche und Tauchdeck), das Sonnendeck (mit Segeltuch abgedeckt für schattiges Entspannen) mit einer eigenen Bar und Wasserspender und schließlich das Fly-Deck, wo Sonnenhungrige sich bräunen können. Im großzügigen, klimatisierten Salon werden die leckeren Mahlzeiten eingenommen. Linker Hand befindet sich eine Kaffee-Ecke mit Heißwasserspender, Tee, Nespresso-Pulverkaffee und einer Espresso-Maschine sowie einem Wasserspender und zwei Kaltgetränke-Spendern. Rechter Hand befindet sich eine kleine Bar, in deren Kühlschränken Softdrinks und Deko-Bier gelagert werden. Ebenfalls im Salon befindet sich die Ladestation für die Akkus von Tauchlampen oder UW-Kameras.

Insgesamt verfügt die MV Tala über elf Kabinen mit Platz für maximal 22 Gäste: sieben Kabinen mit zwei getrennten Betten, zwei Kabinen mit Stockbetten und zwei Kabinen mit einem Doppelbett. Zwei Kabinen befinden sich auf dem Hauptdeck und eine auf dem Oberdeck. Diese drei Kabinen haben große Fenster mit Meerblick. Die übrigen Kabinen befinden sich auf dem Unterdeck. Alle Kabinen verfügen über ein eigenes Badezimmer mit Dusche und WC sowie über eine individuell regulierbare Klimaanlage.

Leistungen & Preise

(C) Red Sea Explorers
(C) Red Sea Explorers
(C) Red Sea Explorers
(C) Red Sea Explorers

Die beiden Reisen richten sich an Tec Taucher aller Zertifizierungsstufen. Auf der Deep South Route (zeiter Termin) ist bei den meisten Spots mit teilweise starken Strömungen zu rechnen. 3-4 Tauchgänge am Tag sind theoretisch möglich, wobei das Tauchprogramm individuell abgestimmt wird und sinnvollerweise pro Tauchtag ein Tec Tauchgang sowie 1-2 normale Tauchgänge auf dem Programm stehen. Am Tag vor der Abreise wird das Tauchprogramm unter Berücksichtigung der Flugzeiten geplant. Die Wassertemperatur beträgt im Februar an der Oberfläche 22-23 Grad. Eine Tauchunfallversicherung wird vorausgesetzt und eine Reiserücktritts- und abbruchversicherung wird dringendst empfohlen.

Im Preis enthaltene Leistungen:

• Flug mit Condor Frankfurt – Hurghada & retour, 20 kg Freigepäck (zzgl. 20 kg Tauchgepäck gegen Anmeldung/Aufpreis € 120,-).

• Ägyptisches Einreisevisum.

• Alle notwendigen Transfers vor Ort.

• 7 Übernachtungen an Bord in einer Standard Doppelkabine.

• Verpflegung: Vollpension, Wasser, Tee & Kaffee.

• Bis zu 3 Tauchgänge pro Tauchtag (1 Tec Tauchgang & 1-2 normale Tauchgänge je nach Tiefe des Tec Tauchgangs), Flaschen (Doppelpack), Blei, Nitrox 32%, Guide.

• Non-Limit Stages.

• 2 UW-Scooter Tauchgänge.

• Betreuung durch GUE Tech 2/Cave 2/Gasblender Instructor Keith Kreitner.

• Insolvenzabsicherung.

Preis pro Person: ab € 1.749,- für die Nordtour ab € 1.965,- für die DRZ Tour ab € 3.199,- für beide Touren

Zuzüglich:

• Tour Supplements: € 60,- + $ 49,- für die Nordtour & € 190,- + $ 49,- für die DRZ Tour.

Füllungen (Preisbeispiele):

• 12 Liter Doppelpack Trimix 21/35 € 115,-.

• 12 Liter Doppelpack Trimix 18/45 € 145,-.

• 12 Liter Doppelpack Trimix 15/55 € 181,-.

Auf einen Blick

Entfernung Flughafen
Reisetermin: 12.02. bis 19.02.2022 (Nordtour) & 19.02. bis 26.02.2022 (Deep South Tour) ab/bis Frankfurt

Unterkunft
7 Übernachtungen an Bord

Gastronomie
Vollpension, Kaffee, Tee, Wasser

Tauchbasis
5-6 Tauchtage mit einem Tec Tauchgang & 1-2 normalen Tauchgängen am Tag

Empfohlene Taucherfahrung

(C) Keith Kreitner

Begleitet und betreut wird die Gruppe von Keith Kreitner. Keith ist leidenschaftlicher Taucher und begann bereits im Alter von 9 Jahren zu tauchen. Äußerst erfahren, ist er schon viel in der Welt herumgekommen und hat auch an UW-Dokumentarfilmen mitgewirkt. Keith ist u.a. GUE Tec 2 und GUE Cave 2 zertifiziert und zahlreiche angehende Tec Taucher haben von ihm eine solide Ausbildung mit auf den Weg bekommen. Er ist GUE Rec 2, GUE Gasblender, GUE Oxygen Provider und GUE DPV Instructor mit Sitz in Hamburg. Keith war schon oft am Roten Meer tauchen. Für ihn zählt die MV Tala zu den Top Schiffen für Tec Taucher.