Entdecke Tansania
(C) Buccaneer Diving Zanzibar
(C) Buccaneer Diving

Tauchen auf Sansibar mit Buccaneer Diving

In dem kleinen lebhaften Ort Paje an Sansibars Ostküste befindet sich die professionell geführte Tauchbasis Buccaneer Diving. Resorts aus umliegenden Orten, wie auch die Red Monkey Lodge, nutzen Buccaneer Diving als ihre Basis des Vertrauens. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung hat sich diese Tauchbasis zu dem entwickelt, was sie heute ist: eine 5 Sterne PADI Tauchbasis, die stets in allen Bereichen mit „sehr gut“ abschnitten hat. Die Tauchspots sind nur einen Katzensprung von der Tauchbasis entfernt. Nach zehn Bootsminuten sind die Taucher bereits bei den ersten schönen Tauchspots angelangt, die sich sowohl für Anfänger, Fortgeschrittene als auch Schnorchler eignen. Innerhalb von 25 Bootsminuten sind die außerhalb der Lagune liegenden Riffe erreicht. Hier findest Du sehr abwechslungsreiche Plätze mit Steilwänden, Hängen und Höhlen.

Der Tauchbetrieb ist von den Gezeiten abhängig. Die Abfahrtszeiten von der Red Monkey Lodge zur Tauchbasis werden täglich abgesprochen. Der Transfer dauert nur 10 bis 15 Minuten. Buccaneer Diving hat für Jeden etwas zu bieten: Anfänger können mit einem Open Water Diver starten oder mit einem Advanced Open Water Diver weiter machen. Für Fortgeschrittene ist möglicherweise ein Fotokurs interessant? Eine große Vielfalt an Hart- und Weichkorallen, Anemonen und Seegurken schmücken die Steilwände und geben tolle Motive ab. Skorpionfische, Blaupunktrochen, Pfeifenfische, Jackfish, Nacktschnecken und viele weitere bunte Rifffische gehören zu konstanten Bewohnern. An Spots außerhalb der Lagune sind auch Großfische wie Napoleons, Thunfische, Schildkröten, Barrakudas und hin- und wieder Delfine zu sehen. Klare Sicht, mit Sichtweiten bis zu 30 Metern hast Du von Oktober bis Dezember und von Februar bis März/April.

Highlights des Tauchgebietes

(C) Red Monkey Lodge
(C) Buccaneer Diving

Best of Buccaneer Diving

Tauchspots innerhalb des Riffs: Nur 10-15 Bootsminuten von der Tauchbasis entfernt liegen bereits drei Spots. Sie liegen innerhalb der Lagune und das Tauchen geht sachte zu. So kannst Du in aller Seelenruhe die quietschfidelen Fische und bunten Korallen genießen.

Stingray City: Die maximale Tauchtiefe in der Stingray City liegt bei 18 Metern. Wie der Name schon verrät, wimmelt es hier nur so von Blaupunkt Stachelrochen. Zudem sind viele Krokodilfische zu sehen. Alles in allem ist dies ein sehr lebhafter Spot.

Cement Wall: Auch dieser Spot trägt seinen Namen nicht ohne Grund. 1930 sank ein Frachter mit Zementladung und liegt seitdem in 35 Metern auf dem Meeresgrund. Nichts unter Wasser bleibt unangetastet und so haben sich diverse Korallenarten auf den drei rostfarbenen Ankern ausgebreitet. Entweder tauchst Du durch den Garten, vorbei an sich um die Anker schlängelnden Geistermuränen, oder Du beobachtest dieses idyllische Fleckchen aus der Ferne.

The Big Cave: Dies ist ein sehr farbenfroher Spot mit Korallen und Fischen, soweit das Auge reicht. Egal wohin Du schaust, überall werden kleine bunte Regenbogenfische vor die Taucherbrille flitzen. Neben den hübschen kleinen Lebewesen, tummeln sich hier auch Muränen und große Lobster. Nachdem Du eine Höhle betaucht hast, endet der Tauchgang in einem weiteren Korallengarten. Getaucht wird in 12 – 25 Metern Tiefe.

Steckbrief

Hausriff
Kein Hausriff (Tauchen und Schnorcheln in der Lagune)

Flaschen und Ventile
12 Liter Stahl- und Aluflaschen, DIN & INT

Nitrox
Kein Nitrox verfügbar

Rebreather
Leihausrüstung in allen gängigen Größen

Boote
2 Speedboote mit Platz für 6 bis 12 Taucher

Sicherheit
Sauerstoff, Erste-Hilfe-Koffer, alle Tauchguides haben eine Erste-Hilfe-Ausbildung, Dekokammer in Matemwe/Sansibar

Ausbildung
PADI Kurse bis zum Divemaster & Spezialitäten

Sprachen
Englisch

 

Empfohlene Taucherfahrung

Für Taucher mit Advanced Zertifizierung ab ca. 30 TG geeignet
Für erfahrene Taucher mit mindestens 50 geloggten TG geeignet

Wir empfehlen den Abschluss einer Tauchversicherung