Entdecke Malediven
(C) PETER LANGE       www.fotofish.at
(C) Casa Mia
(C) Casa Mia

Tauchen auf den Malediven mit dem Casa Mia Dive Center

Im Casa Mia Resort wird mit dem Casa Mia Dive Center getaucht. Die Tauchbasis wurde im Dezember 2013 eröffnet und ermöglicht seitdem das Tauchen auf der Einheimischeninsel Mathiveri. Bisher sind Tauchbasen auf maledivischen Einheimischeninseln noch eine relative Rarität und daher ist das Casa Mia Dive Center etwas ganz Besonderes. Tina und Nino Faranda, die einige Taucher möglicherweise bereits aus Ägypten-, Oman- und Malediven Urlauben kennen, leiten die Tauchbasis. Ob Anfänger oder erfahrener Taucher, alle sind bei den beiden gleichermaßen gut aufgehoben. Auf Mathiveri gibt es sogar ein Hausriff, das auf der anderen Seite der Insel liegt. Während das Equipment ganz bequem dorthin gebracht wird, schlendern Taucher in ihren Anzügen über die Insel zum Hausriff. Dies ist relativ flach, maximal 15 Meter tief, und daher auch besonders gut für Anfänger geeignet sowie für Taucher, die entspannte Tauchgänge in angenehmer Tiefe bevorzugen oder für Taucher, die das Fotografieren in seichtem Wasser lieben. Hübsche Hartkorallen und viele kunterbunte Fische stellen die häufigsten Fotomotive dar. Mit etwas Glück schwimmen auch Adlerrochen oder Federschwanzrochen vor die Linse.

Ganz besonders beliebt bei Tauchern sind die Bootstauchgänge zu den namenhaften Spots wie Hafsa Thila, Rasdhoo Madivaru, Maaya Thila oder Fish Head. Ab Mathiveri sind diese Top Tauchspots im Ari Atoll nur noch einen Steinwurf entfernt. Graue- und Weißspitzenriffhaie bevölkern das ganze Jahr über diese maledivischen Gewässer. Je nach Saison werden hier auch regelmäßig Mantas und Walhaie gesichtet, wofür die Malediven bekannt sind. Am Rasdhoo Madivaru Spot kommt es sogar hin und wieder vor, dass Taucher Hammerhaie zu Gesicht bekommen. Eine weitere Besonderheit Mathiveris ist, dass der zweieinhalb Kilometer lange Gangehi Kandu Kanal, der längste Kanal des Atolls, praktisch direkt vor der Haustür liegt. Im Kanal sind die schönen Napoleons, Zackenbarsche, Leopardenhaie und Vieles mehr zu Hause.

Highlights des Tauchgebietes

(C) Casa Mia
(C) Casa Mia
(C) Casa Mia

Best of Casa Mia Dive Center

Hafsa Thila: Das Herz dieses steil abfallenden Riffs besteht aus hübschen Korallenformationen. Je tiefer der Tauchgang geht, desto aufregender werden die Meeresbewohner: Am Grund patrouillieren Graue Riffhaie, die sich aus gewisser Distanz gut beobachten lassen. Ins Blickfeld huschen stattliche Thunfische, die blitzschnell ihre Beute jagen. Aus getarnten Höhlen strecken Muränen neugierig ihre Köpfe raus und Oktopusse wie Skorpionsfische ziehen gemütlich ihre Runden. Am Riffdach fühlt sich ein Adlerrochen wohl, der hier häufig gesichtet wird. Auch träge Schildkröten lassen sich an diesem abwechslungsreichen und aufregenden Spot hin und wieder blicken.

Rasdhoo Madivaru: Rasdhoo Madivaru ist der Spot, um Hammerhaie zu sehen. Hammerhaie sind Frühaufsteher und halten sich gerne im Blauwasser auf. Mit einer Portion Glück und Geduld in der Tasche stehen die Chancen gut, welche zu sehen. Am Riff sind stets Weißspitzenriffhaie, Adlerrochen, Thunfische, Makrelen und viele große und kleine bunte Fischarten vorzufinden.

Maaya Thila: Dieser Spot ist bei Anfängern und Fortgeschrittenen gleichermaßen beliebt. Das Riff wird durch Höhlen und Korallenvorsprünge geprägt. Hübsche Korallen und üppiges Fischvorkommen lassen den Taucher gerne verweilen, um die außerordentliche Schönheit der Unterwasserwelt zu genießen. Eine Kamera sollte hier unbedingt Bestandteil des Tauchequipments sein. Je nach Strömung sind Graue- und Weißspitzenriffhaie bereits in zwölf Metern Tiefe zu beobachten. Maaya Thila zählt auch zu einem der schönsten Spots auf den Malediven für Nachttauchgänge. Makrofotografen finden unendlich viele Fotomotive wie Putzer Schrimps, Geister Seenadeln und weitere seltenen Fischarten vor. Schlafende Schildkröten und jagende Muränen sind beinahe schon auf ein und demselben Foto festzuhalten.

Fish Head: Der Tauchspot Fish Head ist ein sehr bekannter Spot unter den Tauchern auf den Malediven. Das Riff fällt auf ca. 40 Meter ab. Überall befinden sich Überhänge, die den verschiedensten Lebewesen Unterschlupf bieten. Eine Taschenlampe dabei zu haben empfiehlt sich durchaus. Wohin das Auge auch schaut, wird es mit fantastischen Motiven belohnt: Graue- und Weißspitzenriffhaie, Thunfische auf Beutejagd, verschiedene Makrelenarten, Schildkröten, Schnapper, Doktorfische, Schildkröten, Napoleons und viele mehr sind am sagenumwobenen Fish Head zu sehen.

Steckbrief

Hausriff
Hausriff vorhanden

Flaschen und Ventile
12 Liter Aluflaschen, DIN & INT

Nitrox
Nitrox kostenlos

Rebreather
Leihausrüstung in gängigen Größen (ca. 20 Sets)

Boote
Tauchdhoni, Speedboot

Sicherheit
Erste-Hilfe-Koffer, Sauerstoff, Dekokamme in Kuramathi

Ausbildung
SSI, PADI, CMAS bis zum Divemaster, Spezialitäten

Sprachen
Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch

 

Empfohlene Taucherfahrung

Für Taucher mit Advanced Zertifizierung ab ca. 30 TG geeignet
Für erfahrene Taucher mit mindestens 50 geloggten TG geeignet

Wir empfehlen den Abschluss einer Tauchversicherung